log in

Hessenliga

A+ A A-

Hessenligaspitzenreiter debütiert am Hegelsberg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Dieser Jahresauftaktsieg kam zur rechten Zeit. Nach den überzeugend eingefahrenen Big Points beim Nachholtermin in Vellmar (3:1) empfängt Viktoria Griesheim mit Rückenwind und ohne erhöhten Druck „Wintermeister“ respektive Durchmarschkandidat Teutonia Watzenborn-Steinberg zum ersten 2016er – Heimspiel.

Letzten Samstag kompensierte die Mannschaft von Angelo Barletta in imponierender Art und Weise den früh kassierten Rückstand beim mitgefährdeten nordhessischen Gastgeber. Nach dem 0:1 tobte sich vor allem Serkan Firat aus. Binnen achtzehn Minuten markierte der Offensivspieler einen waschechten Hattrick, der nicht nur einen kleinen tabellarischen Quantensprung empor auf die neunte Tabellenstufe bedeutete, sondern vor allem auch etwas beruhigende Luft zur Abstiegszone an den Hegelsberg wehte. Mit Ausnahme von „Angstgegner“ FSC Lohfelden scheint Nordhessen ein gutes Pflaster für die Viktoria zu sein. In Baunatal gelang Anfang Oktober der letzte „Dreier“ in 2015 (4:0). Die bis zur Winterpause folgende Durststrecke von sieben sieglosen Partien wurde nun beim OSC Vellmar eindrucksvoll beendet.

Trotz der guten Leistung und dem Eintüten der Big Points tritt Griesheim jetzt zu Hause natürlich im Außenseitermodus an. Teutonia Watzenborn-Steinberg schickt sich ähnlich wie der TSV Steinbach in der letzten Saison an, von der Verbandsliga in die Regionalliga durchzuspazieren (falls der Newcomer auch fähig und gewillt ist, das sich eventuell anbahnende Abenteuer wirtschaftlich zu stemmen). Am Ende der Hinrunde kauften die Kicker aus dem größten Stadtteil von Pohlheim (Landkreis Gießen) Mitaufsteiger RW Frankfurt den Klassenprimusschneid ab. Auch die Nachverpflichtungen während den Hessenligaferien (u.a. das Duo Matsuda und Schadeberg aus Steinbach) lassen vermuten, dass der Neuling den großen Coup auf dem Wunschzettel stehen hat.

Im Großraum der Universitätsstadt Gießen haben die Teutonen spätestens seit Ende der vergangenen Spielzeit (Meister der Verbandsliga Mitte) eine fußballerische Wachablösung vollzogen. Nicht mehr der einstige Hessenligadauerbrenner VfB oder der FSV Fernwald glänzen in diesem Kreis (das nahegelegene Stadtallendorf gehört zum Landkreis Marburg-Biedenkopf), sondern das Kickensemble aus Watzenborn-Steinberg, das 2011 noch in der Gruppenliga dümpelte. Die Qualität des hochkalibrigen Gastes (ein Mitwirken in der Spitzengruppe war trotz des Aufsteigerstatus schon vor dem Eröffnungsspieltag klar, denn der Kader ist mit Leistungsträgern gespickt, die schon vor der Beförderung mindestens Hessenligaerfahrung aufweisen konnten) musste der Sportclub im Hinkampf akzeptieren. Nach einer raschen und von Jean-Marie Starck produzierten 1:0-Führung schluckten die Griesheimer sechs bittere Pillen und kehrten mit der höchsten Saisonpleite im Gepäck an den Hegelsberg zurück.

Dass die Mannen von Angelo Barletta aber in der Lage sind, zu Hause einen Spitzenreiter auf die Bretter zu schicken, bewiesen sie schon einmal während der laufenden Runde (Mitte September 1:0 gegen Rot-Weiß Frankfurt). Vielleicht kann man ja mit dem in Vellmar eroberten Selbstvertrauen auch gegen die Teutonen, die erstmals in der beiderseitigen Vereinshistorie in Griesheim auflaufen, ein Überraschungspaket im eigenen Wohnzimmer schnüren und einen oder im Optimalfall sogar die nächsten drei Punkte für das große Ziel Ligaverbleib einfahren. Nicht mehr dabei ist Fikri El Haj Ali, der ohne einen einzigen Hessenligaeinsatz für den SCV seinen Vertrag aus privaten Gründen auflöste. Verein und der erst vor wenigen Wochen verpflichtete Stürmer trennten sich in beiderseitigen Einvernehmen.  

Alle Partien vom kommenden Hessenligaspieltag:

Sa 27.02. 14.30

Bayern Alzenau – Rot-Weiß Frankfurt, TSV Lehnerz - Sportfreunde Seligenstadt, Buchonia Flieden – Borussia Fulda, Viktoria Griesheim – Teutonia Watzenborn-Steinberg, Rot-Weiß Hadamar – FSC Lohfelden

1. FC Eschborn – OSC Vellmar, Spvgg Oberrad – Eintracht Stadtallendorf

So 28.02. 14.30

KSV Baunatal – SC Hessen Dreieich

Spielfrei: SV Wiesbaden

Letzte Änderung amDonnerstag, 25 Februar 2016 15:01
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten