log in

Gruppenliga Darmstadt

A+ A A-

23. Spieltag: FC Arheilgen patzt erneut

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
ImageAm 23. Spieltag konnte sich Spitzenreiter FC Bensheim ein weiteres Stück von Verfolger FC Arheilgen absetzen. Während die Mannen aus Bensheim mit ein wenig Glück und einem späten Treffer zu einem 1:0 Sieg in Fürth kamen, müssen die Jungs vom Gehmerweg weiter auf den ersten „Dreier“ nach der Winterpause warten.


Im Heimspiel gegen den VFB Ginsheim kam man über ein enttäuschendes 2:2 Unentschieden nicht hinaus. Nach diesen weiteren Punktverlusten beträgt der Abstand an der Spitze nun schon sechs Punkte. Im Kampf um Platz Zwei sieht es für den FCA dagegen weiter gut aus, zumal der erste Verfolger Olympia Lampertheim ebenfalls nur zu einem torlosen Unentschieden vor heimischer Kulisse gegen Seckmauern kam. Die Teams auf den folgenden Plätzen taten sich zwar überwiegend schwer, konnten ihre Spiele allerdings alle gewinnen. RW Walldorf gewann zuhause gegen Langstadt mit Ach und Krach 3:2, Dersim Rüsselsheim fuhr auf dem heimischen Kunstrasen dank eines mühsamen 2:1 Erfolges über den SV Unterflockenbach ebenfalls zu drei Punkten und der Sechste Wald-Michelbach hielt mit einem 2:0 in Erzhausen den Anschluss.

Am Tabellenende wird es für die Mannschaft des FC Ober-Ramstadt nach der 0:1 Heimniederlage gegen den FV Hofheim immer schwerer, während der Gegner mit diesem Sieg die Abstiegsplätze vorerst verlassen hat. Tabellenschlusslicht Hassia Dieburg präsentierte sich auch bei der Viktoria aus Aschaffenburg äußerst schwach und ging mit 4:0 unter.


FC Fürth – FC 07 Bensheim 0:1 (0:0)

Besonders motiviert war die Mannschaft des FC Fürth im heutigen Heimspiel, schließlich ging es gegen den Tabellenführer aus Bensheim. Von der ersten Minute an bestimmten die Gäste das Spielgeschehen und erspielten sich so einen deutlichen Feldvorteil, während Fürth sich mit viel Kampf und Einsatz, sowie einer etwas defensiveren Spielweise gegen die Bensheimer Übermacht wehrte. Dank einer starken Fürther Abwehrleistung waren richtig zwingende Chancen aber so gut wie nicht vorhanden. Und in den wenigen Aktionen, in denen ein Bensheimer Spieler zum Schuss kam, war Schlussmann Jakob zur Stelle. Auch nach der Pause ergab sich anfangs ein ähnliches Bild, ehe Fürth anfing, besser mitzuspielen. Das Spiel wurde offener und Fürth kam sogar zu ein paar gefährlichen Kontern, aber weder Schmidt noch Palinia konnten treffen. Als sich die Fürther des Punktgewinns schon sicher waren, fiel in der Schlussphase doch noch der Siegtreffer für die Gäste. Einen hoch in den Strafraum geschlagenen Freistoß konnte der Bensheimer Mejdoule in die Maschen köpfen. Damit kam der Spitzenreiter noch einmal mit einem blauen Auge davon, auch wenn der Sieg aufgrund der größeren Spielanteile durchaus verdient war.


FC Ober-Ramstadt – FV Hofheim 0:1 (0:1)

In Ober-Ramstadt standen sich mit dem heimischen FC und dem FV Hofheim zwei punktgleiche Tabellennachbarn gegenüber. Da es für beide um einiges ging, ergab sich von Anfang an ein offenes Spiel. In einer ausgeglichenen Anfangsphase vergaben beide Mannschaften erste Chancen, ehe der Gast aus Hofheim eine Unaufmerksamkeit in der Ober-Ramstädter Abwehr zum Führungstreffer nutzen konnte. Torschütz in der 21. Minute war Marco Münch. Fortan erspielten sich die Gäste ein deutliches Chancenplus, aber mit ein wenig Glück – so traf Hofheim nur die Latte – blieb es beim verdienten 1:0 für die Gäste. Nach der Pause ergab sich ein verändertes Bild, man merkte Ober-Ramstadt jetzt an, dass sie dieses wichtige Spiel noch gewinnen wollten. Die nächsten Chancen hatten aber trotzdem erneut die Gäste, die der starke Keeper Bonias alle vereiteln konnte. So ging es dann die gesamte zweite Halbzeit: Ober-Ramstadt stets bemüht, aber zu einfallslos, der Gast aus Hofheim immer wieder bei Kontern gefährlich, aber am Torwart scheiternd. Folge war, es blieb beim 1:0 Erfolg des FV Hofheim, an dem es nichts zu deuteln gibt.

FC Arheilgen – VFB Ginsheim 2:2 (1:2)
Nach der überraschenden ersten Saisonniederlage letztes Wochenende in Wald-Michelbach war der FCA in seinem Heimspiel gegen den VFB Ginsheim auf Wiedergutmachung aus.

Folgerichtig legten die Gastgeber auch los wie die Feuerwehr. Schon nach wenigen Minuten zeigte der Ansturm auf das Gästetor Wirkung. Hosseini spritzte in eine hohe Hereingabe und jagte den Ball zum 1:0 ins Tor (6.). Beflügelt durch das frühe Tor dominierte der FCA das Spiel nach belieben, vergab aber gleich serienweise beste Chancen. So kam es wie es kommen musste. Wenn die eine Mannschaft die Entscheidung vergibt, trifft die andere. Einen Konter der Gäste konnte Leigart mit einem Flachschuss aus Elfmeterdistanz zum glücklichen Ausgleich abschließen (27.). Und es kam noch dicker für die sichtlich schockierten Gastgeber. In der 38. Minute setzte sich Rerich gegen seinen Gegenspieler durch und konnte, nachdem sein erster Schuss gehalten worden war, im Nachschuss treffen.

In der Halbzeit hatte sich der FC wohl vom Schock der zwei Gegentore erholt, denn nun bestimmten sie wieder eindeutig das Spielgeschehen. Und wie schon in Halbzeit Eins dauerte es nicht lange, bis die Arheilger jubeln durften. Eine hohe Flanke hatte der Ginsheimer Voelkers ins eigene Tor befördert (51.). Die gesamte zweite Halbzeit entwickelte sich nun komplett zu einem Sturmlauf des Tabellenzweiten, aber mit viel Glück und Geschick rettete Ginsheim einen Punkt über die Zeit. Der FCA blieb damit auch im zweiten Spiel nach der Winterpause sieglos und hat nun schon sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bensheim.
(Fotoquelle: die3raafs.de)
Letzte Änderung amDienstag, 11 März 2008 11:14
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten