log in

Gruppenliga Darmstadt

A+ A A-

25. Spieltag: Hassia überrascht und gibt die Rote Laterne ab!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
[www.die3raafs.de]Am 25. Spieltag der Bezirksoberliga hat sich das Tabellenbild weiter verfestigt. An der Spitze zieht Bensheim weiter seine Kreise. Auch der Tabellendritte aus Walldorf konnte das Team nicht stoppen und verlor mit 1:3. 


Dadurch ist auch der Abstand zwischen dem Zweitem und Dritten größer geworden. Der 1.Fc Arheilgen konnte dies Vorlage aber nur bedingt nutzen und kam zu einem 2:2 Unentschieden gegen den FV Hofheim.

Für die folgenden Mannschaften geht es ohnehin um Nichts mehr. Prompt konnte auch nur Wald-Michelbach gewinnen (3:2 in Aschaffenburg). Das heimstarke Dersim kam nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen den TSV Seckmauern hinaus und Olympia Lampertheim verlor gar vor heimischer Kulisse mit 1:3 gegen das bisherige Schlusslicht Hassia Dieburg.

Durch diesen Sieg gab die Hassia die Rote Laterne ab. Da auch der Vorletzte Erzhausen einen Auswärtssieg feiern konnte (2:1 beim FC Fürth) ist Ober-Ramstadt, die mit 0:3 gegen Geinsheim verloren, nun Letzter. Sie waren auch die Einzigen von den letzten fünf Kellerkindern, die am 25. Spieltag verloren. In einem weiteren Spiel des Tages konnte Ginsheim gegen Unterflockenbach mit 3:2 gewinnen.

1.FC Arheilgen 04 – FV Hofheim 2:2 (2:0)
Für den 1.FC Arheilgen 04 galt es im Duell gegen den FV Hofheim mit einem Sieg an Tabellenführer Bensheim dran zu bleiben. Dass es für die Gastgeber um die vermutlich letzte Chance im Aufstiegskampf gehen würde, war auch von der ersten Minute an zu spüren. Trainer Richard Hasa sprach von einer überzeugenden Leistung in der ersten Hälfte. Die dominante Spielführung drückte sich erstmals in der 17. Minute auch in zählbares aus. Einen Freistoß von Hunziker konnte Heiligenthal am langen Pfosten stehend zur Führung einköpfen. Nach einer knappen halben Stunde erhöhte Helfmann auf 2:0, als er nach einem langen Ball frei auf das Gästegehäuse zulief und sich diese Chance nicht nehmen ließ. Da weitere Chancen nicht genutzt wurden, blieb es bei dem standesgemäßen Halbzeitstand.
In Halbzeit Zwei gab die bis dahin das Spiel beherrschende Arheilger Mannschaft selbiges aus unerklärlichen Gründen völlig aus der Hand. Mit sich aneinanderreihenden Fehlern wurde der Gast aus Hofheim stark gemacht. Diese nutzten die aufkommende Konfusion zu zwei Toren in der 64. und 73. Minute. Die Gastgeber fielen nur noch durch eine Rote Karte für Moritz Fleck nach einer vermeintlichen Tätlichkeit auf. So stand am Ende ein zwar durchaus gerechtes, aber aus Arheilger Sicht überaus unnötiges 2:2 Unentschieden. Aufgeben will man beim 1.FCA trotzdem nicht. Durch das Ergebnis im Spitzenspiel in Walldorf hat sich der Abstand sowohl nach unten als auch nach oben vergrößert. Platz Zwei scheint damit relativ sicher, die Hoffnung auf einer Bensheimer Schwächephase ist aber noch nicht erloschen. Im Fußball wisse man ja nie, meinte Hasa.

Bilder zum Spiel finden sie unter www.die3raafs.de

Rot-Weiß Walldorf – FC 07 Bensheim 1:3 (0:1)
Viel vorgenommen hatte man sich laut Vereinsvertreter Klaus Wagner beim Tabellendritten Walldorf vor dem Spitzenspiel gegen Bensheim. Dementsprechend niedergeschlagen war die Stimmung nach der unglücklichen 1:3 Niederlage. Nach verhaltenem Beginn sorgte die 18. Spielminute für einen herben Nackenschlag für die Gastgeber. Nach einem Foul eines Bensheimer Spielers war der Walldorfer Garofalo dermaßen aufgebracht, dass ihn der Schiedsrichter zum Duschen schickte. Was da genau vorgefallen war, war für Außenstehende nicht zu erkennen. Und während die Heimmannschaft noch mit dem frühen Feldverweis beschäftigt war, nutzte Bensheim die Gelegenheit zu einem schnellen Gegenstoß, den Torjäger Waniczek erfolgreich zum 1:0 abschließen konnte. Bis zur Pause kam Walldorf dann nicht mehr so richtig ins Spiel, Bensheim konnte aber seine zwei, drei guten Chancen nicht zur Entscheidung nutzen.
Nach der Pause spielte Walldorf dann mit mehr Leidenschaft und erarbeitete sich in Unterzahl eine klare Feldüberlegenheit, während sich der Spitzenreiter auf Ergebnisverwaltung beschränkte, dank seiner schnellen Spitzen stets gefährlich blieb. In der 70. Minute wurde diese Einstellung dann bestraft. Hiyamlioglu köpfte eine Freistoßflanke ins Tor der Gäste. Kurzzeitig sah es nun nach einem Sieg der Gastgeber aus, ehe bereits fünf Minuten später eine Flanke von Laskey den Weg ins Tor fand. Als Walldorf in der Schlussphase alles nach vorne warf, kam Bensheim in der 90. Minute zu einem weiteren Konter, den Völker zum 3:1 Endstand abschloss.

FC Ober-Ramstadt – SV Geinsheim 0:3 (0:1)
Für den FC Ober-Ramstadt wird es im Abstiegskampf der Bezirksoberliga immer enger. Auch im vierten Spiel nach der Winterpause gab es eine Niederlage. Damit übernahm man die Rote Laterne. Die Verunsicherung war den Gastgebern von Anfang an anzumerken. Folglich war Geinsheim spielbestimmend, mit großem Einsatz hielt Ober-Ramstadt aber dagegen und ließ kaum Torchancen zu. So entwickelte sich ein eher müder Kick ohne große Highlights. Nicht zufällig war es eine Standardsituation, die zum ersten Tor führte. Einen weiten Einwurf verlängerte Auer mit dem Kopf ins lange Eck.
Mit mehr Elan und dem Mute der Verzweiflung kam Ober-Ramstadt wieder zurück auf den Platz. Dadurch ergab sich natürlich mehr Räum für die Gäste, den diese zu einigen gefährlichen Kontern ausnutzten. Ein echter Blackout sorgte dann bereits nach wenigen gespielten Minuten für das 0:2. Ein Missverständnis bei einer eigenen Freistoßchance nahm Geinsheim dankend an, konterte blitzschnell und traf durch Hummel, der Bonias im 1:1 keine Chance ließ. Damit war die Entscheidung schon gefallen. Zwar gab Ober-Ramstadt nicht auf, konnte aber nicht wirklich gefährlich werden. Stattdessen erhöhte der Gast aus Geinsheim nach einem weiteren Konter in der letzten Minute durch Acun gar noch auf 3:0.
Letzte Änderung amMontag, 31 März 2008 12:57
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten