log in

Gruppenliga Darmstadt

A+ A A-

27.Spieltag: Keine Überraschungen - Ober-Ramstadt taumelt dem Abstieg entgegen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Image
[www.die3raafs.de]
Wenig überraschendes gab es an diesem Spieltag der Bezirksoberliga. Da Spitzenreiter Bensheim pausierte, konnte der 1.FC Arheilgen mit einem 2:1 über Unter-Flockenbach den Abstand auf fünf Punkte verkürzen.


Auch der Dritte Walldorf (1:0 über Erzhausen) und der Vierte Wald-Michelbach (2:0 in Lampertheim) konnten ihre Spiele gewinnen. Neuer Fünfter ist Dersim Rüsselsheim, das mit 1:0 gegen Hassia Dieburg gewann.
Der Tabellenletzte Ober-Ramstadt verlor mit 0:1 gegen den TSV Langstadt. Da auch Dieburg, Erzhausen und Seckmauern (1:2 in Ginsheim) verloren, war Hofheims hart erkämpfter Punkt beim 2:2 gegen Geinsheim Gold wert. Vikt. Aschaffenburg II und der FC Fürth spielten 3:3 Unentschieden.


Olympia Lampertheim – Eintr. Wald-Michelbach 0:2 (0:0)
Im Spitzenspiel des 27. Spieltages empfing Olympia Lampertheim die Eintracht aus Wald-Michelbach. Im Duell Fünfter gegen Vierter hatte Wald-Michelbach am Ende mit 2:0 die Nase vorn.
Und das, obwohl Lampertheims Trainer Göbel von der besten Leistung seines Teams seit der Winterpause sprach. Das Ergebnis habe den Spielverlauf vollends auf den Kopf gestellt. Lampertheim versäumte es, in einer überlegen geführten ersten Hälfte in Führung zu gehen. Chancen gab es zur genüge und ein 2:0 oder gar 3:0 wäre durchaus verdient gewesen, aber entweder stand der sehr gute Torwart Löb im Weg oder aber der Ball ging knapp vorbei. Und als Pinecker den Ball in der 32. Minute endlich ins Netz beförderte, hatte der Schiedsrichter eine Abseitsstellung gesehen, was nach Aussagen beider Seiten wohl eine Fehlentscheidung war. Nichts desto Trotz ging es torlos in die Pause.
Nach der Pause sollte es für die Gastgeber noch schlimmer kommen. Während Lampertheims Schade mit einem Freistoß einmal mehr an Torwart Löb gescheitert war, traf auf der Gegenseite Monchello nach schönem Solo über gut 30 Meter mit einem Schuss aus 20 Metern ins Lampertheimer Gehäuse. Dies war umso bitterer, weil es so ziemlich der erste Torschuss der Gäste war. Allerdings hatte man den Schützen auch unbehelligt durch die eigene Hälfte marschieren lassen (55.). Gut zehn Minuten später fiel gar das 2:0. nach einer Rückgabe trat Torhüter Schneider über den Ball und Jakob brauchte diesen nur noch ins leere Tor zu schieben. Da die Gastgeber auch ihre letzten Chancen nicht nutzen konnten, blieb es bei dem glücklichen Sieg Wald-Michelbachs. Einmal mehr bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit, dass, wenn man seine Chancen nicht nutzt, dies irgendwann bestraft wird.


FV Hofheim – SV Geinsheim 2:2 (0:2)
Im Heimspiel gegen den SV Geinsheim verpasste es der FV Hofheim, sich entscheidend von den Abstiegsrängen abzusetzen. Viel vorgenommen hatte man sich, davon konnte man aber anfangs relativ wenig sehen. Zwar hätte Patti bereits nach wenigen Sekunden die Führung erzielen müssen, als er freistehend aus kurzer Distanz am Tor vorbei schoss, aber in der Folge plätscherte das Spiel so vor sich hin. Hofheim kam nicht recht in die Zweikämpfe, so dass Geinsheim ein leichtes Übergewicht bekam, ohne aber zu großen Torszenen zu kommen.
Das 1:0 für die Gäste fiel dann auch aus heiterem Himmel. Es ging bereits auf die Pause zu, da fing Kubik einen Pass ins Mittelfeld ab, zog unaufhaltsam Richtung Tor und zielte ca. von der Strafraumgrenze ganz genau (38.). Hofheim reagierte mit ein paar hohen Bällen in den Strafraum, die aber nicht zum Torerfolg führten. Stattdessen gelang Geinsheim bei einem Gegenstoß gar noch das 2:0. Friedrich legte Ciftci und Acun traf vom Punkt eiskalt (43.). Damit ging es auch in die Kabine.
 Nach der Pause kam Hofheim wie verwandelt auf den Platz. Mit aggressiver Zweikampfführung konnte man den Gästen nun den Schneid abkaufen. In der 67. Minute wurde der Gastgeber dafür zum ersten Mal belohnt. Einen Freistoß aus knapp 20 Metern zirkelte Ihrig zum Anschlusstreffer ins Tor. Und eine Viertelstunde vor Schluss gelang gar der mittlerweile absolut verdiente Ausgleich. Diesmal war es Friedrich, der ebenfalls per Freistoß treffen und so sein Foulspiel vor dem 2:0 wettmachen konnte (76.).
In der Schlussphase war Hofheim dem Siegtreffer dann näher als Geinsheim. Trotz des Rückstandes hätte das Team immer an sich geglaubt und so einen verdienten Punkt errungen, so Spielausschussmitglied Ihrig. Es sei alles in allem ein gerechtes Unentschieden gewesen.


FC Ober-Ramstadt – TSV Langstadt 0:1 (0:0)
Nach den letzten Niederlagen musste Ober-Ramstadt am heutigen Spieltag gegen Langstadt unbedingt gewinnen, wollte man die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch am Leben halten.
Wie zuletzt eigentlich immer, konnte man dem Heimteam in kämpferischer Hinsicht keinerlei Vorwürfe machen. So hatte man das Spiel trotz spielerischer Unterlegenheit relativ gut im Griff. Wenn es gefährlich wurde, dann eher vor dem Langstädter Tor. Zum ersten Mal nach knapp zehn Minuten, als sowohl Bernd Kuhl als auch Groß eine Hereingabe von Gärtner verpassten. Richtig gefährlich wurde es dann aber erst wieder nach einer guten halben Stunde. Wieder war Groß beteiligt. Diesmal versuchte er sich nach Pass von Tim Kuhl mit einem Heber über den weit vor seinem Tor postierten Torwart, verpasste aber erneut. Vor der Pause passierte danach nichts mehr.
In der zweiten Hälfte spielte der FC Ober-Ramstadt dann nicht mehr ganz so druckvoll und so kamen die Gäste aus Langstadt zu Chancen, konnte aber keine davon nutzen. Erst als der Langstädter Kattner nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste, konnten sich die Gastgeber wieder etwas vom Langstädter Druck befreien. Bis auf einen Lattenkopfball von Richter sprang aber nichts zählbares dabei heraus. Stattdessen konterte Langstadt gefährlich.
Bei den ersten Gelegenheiten hatte Ober-Ramstadt noch Glück, zehn Minuten vor Schluss war es dann aber doch so weit. Nach einem langen ball lief der Langstädter Heil allein auf des Gegners Tor zu und ließ sich diese Chance nicht nehmen (80.). Da es Ober-Ramstadt nicht mehr gelang, das Gästetor ernsthaft zu gefährden, blieb es bei diesem Ergebnis. Nur noch echte Optimisten können jetzt noch ernsthaft an einen Klassenverbleib glauben. (Foto: die3Raafs)
Letzte Änderung amMontag, 14 April 2008 12:31
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten