Logo
Diese Seite drucken

29.Spieltag: Hassia Dieburg gewinnt in Ginsheim

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Image
[www.die3raafs.de]
Am 29.Spieltag standen sich mit dem FC Ober-Ramstadt und dem FC Bensheim der Letzte und der Erste gegenüber. Standesgemäß siegte Bensheim mit 6:1, womit fast klar sein dürfte, dass beide Teams wohl nächste Saison nicht mehr in dieser Liga spielen. 


Diese Hoffnung nicht aufgegeben hat dagegen Hassia Dieburg. Mit einem 2:1 beim VFB Ginsheim bleiben sie zwar Drittletzter, schieben sich aber näher ans rettende Ufer heran, da der FV Hofheim sein Spiel gegen den TSV Langstadt nicht gewinnen konnte. Die beiden trennten sich mit 1:1 Unentschieden. In einem weiteren Kellerduell schlug Seckmauern den SV Unterflockenbach mit 3:1.
An der Spitze siegte neben Bensheim auch der 1.FC Arheilgen souverän. Sie schlugen Geinsheim mit 4:1. Wald-Michelbach gewann im Topspiel des Tages bei Dersim Rüsselsheim mit 3:1. Darüber hinaus gab es an diesem Spieltag gleich zwei torlose Unentschieden. Sowohl in der Begegnung Walldorf – Aschaffenburg II als auch zwischen Lampertheim und Fürth waren keine Tore zu sehen.

FV Hofheim – TSV Langstadt 1:1 (0:0)
Ein 1:1 Unentschieden, das den Gästen aus Langstadt mehr hilft als dem heimischen FV, sahen die Zuschauer in Hofheim. Dabei waren sich beide Seiten einig, dass der Punkt für die Gäste äußerst glücklich war. Hofheim war über die gesamte Spielzeit überlegen, vergab aber Chancen serienweise.
Bereits in der 6.Minute war Schwarz aus kurzer Distanz am Gästekeeper gescheitert. Kurz darauf verfehlte Friedrich das Langstädter Tor nur knapp und auch Krämer konnte gleich zwei Chancen nicht nutzen. Darüber hinaus trafen die Gastgeber gleich mehrfach die Latte des Gästetores. Und als Matthes nach einem hohen langen Ball, diesen per Kopf über den herausstürmenden Gästekeeper ins Tor beförderte, entschied der Schiedsrichter zum Unwillen der Hofheimer auf Foulspiel.
So dauerte es bis zur 62. Minute, ehe Riemer nach schönem Doppelpass mit Schwarz aus kurzer Distanz die erlösende Führung gelang. In der Folge versäumten es die weiterhin überlegenen Gastgeber, die Entscheidung zu erzielen. Wie aus heiterem Himmel fiel dann eine Viertelstunde vor Schluss der Ausgleich, den Sönmez mit einem Schuss aus knapp 18 Metern ins linke Eck erzielte (76.).
Der folgende Hofheimer Sturmlauf erbrachte nur noch einen Pfostenschuss von Riemer, so dass es am Ende beim Unentschieden blieb, was Hofheims Abstiegsangst keinesfalls lindert.

VFB Ginsheim – Hassia Dieburg 1:2 (1:1)
Dank eines etwas überraschenden 2:1 Sieges steigen Hassias Chancen auf den Klassenerhalt wieder deutlich. In Ginsheim erwischten die Gäste einen Blitzstart. Kret brachte sein Team nach einem feinen Pass mit einem coolen Schlenzer in Führung (4.). Der Ausgleich ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Bereits in der 10.Minute schloss Trippel einen schönen Spielzug über Hübner und Marker per Direktabnahme zum 1:1 ab.
Danach verflachte das Spiel erstmal. Die Abwehrreihen dominierten, so dass bis zur Pause keine weiteren Torchancen zu verzeichnen waren.

Ein völlig anderes Spiel sahen die Zuschauer dann nach dem Seitenwechsel. Auf einmal entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen im Minutentakt. Beide Teams vernachlässigten ihre in Halbzeit Eins noch so gut erfüllten Abwehrpflichten nahezu gänzlich. Da beiden Mannschaften aber im Abschluss die letzte Konsequenz fehlte, fielen aber keine Tore. Auf Seiten der Gastgeber versiebten Völker, Lombardo, Karek und Praumann die größten Chancen, für Hassia vergaben Sudheimer, Kret und Catta aussichtsreich. In der letzten Minute fiel dann doch noch ein Treffer. Ein Schlenzer von Senel, der auf halblinks freigespielt worden war, fand den Weg ins Ginsheimer Tor.
So siegte die Hassia in einem Spiel, das gut und gerne auch 5:5 hätte enden können, etwas glücklich mit 2:1.

FC Ober-Ramstadt – FC 07 Bensheim 1:6 (1:1)
Eine erneut ernüchternde Heimschlappe kassierte Ober-Ramstadt im Spiel gegen Spitzenreiter Bensheim. Dabei sah es lange Zeit gar nicht schlecht aus.
Zwar dominierten die Gäste die Anfangsphase und gingen durch Völker auch in Führung (5.), danach aber kam Ober-Ramstadt immer besser ins Spiel. Und nach einer halben Stunde sogar zum Ausgleich. Einen Schreiber-Freistoß konnte der Gästekeeper nicht festhalten, Tim Kuhl reagierte am schnellsten: 1:1 (31.).
In der Folge waren die Gastgeber dem Führungstreffer sogar näher, als die favorisierten Gäste. Die beste Chance vergab Richter für Ober-Ramstadt. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte blieb das Spiel ausgeglichen, als Bensheim auf einmal mit einem Doppelschlag das Spiel für sich entschied. Per Abstauber traf erneut Völer zum 2:1 (60.) und kurz darauf erhöhte Mejdoule per Strafstoß auf 3:1 (62.). Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen.
Bensheim hatte nun leichtes Spiel. Konnte der eingewechselte Rückert in der 70.Minute noch einen Elfmeter halten, war bei den folgenden Treffern machtlos. Alle drei Tore zum 6:1 Endstand erzielte der Bensheimer Laskai (77., 87., 90.). Am Ende war das Ergebnis wohl um das ein oder andere Tor zu hoch, spiegelte aber im Prinzip die Probleme der ganzen Saison aus Ober-Ramstädter Sicht wider. Oft konnte man gut mitspielen, um im entscheidenden Moment einfach zu grün für diese Klasse zu sein.
Letzte Änderung amMontag, 28 April 2008 11:25
© Copyright 2006-2015 ballraum.de - © Copyright des Headerbildes Michal Jarmoluk auf Pixabay.com