log in

Gruppenliga Darmstadt

A+ A A-

32.Spieltag: Bensheim ist Meister - 4 Tore durch Kneissl

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Image
[www.die3raafs.de]
Am 32.Spieltag der Bezirksoberliga verpasste der FC Arheilgen endgültig den direkten Aufstieg. In Lampertheim unterlagen sie mit 1:3. Dabei waren sie schon nach nur zwei Minuten in Führung gegangen, als
Helfmann auf halbrechts, in allerdings stark abseitsverdächtiger Position, frei gespielt wurde und sich diese Chance nicht entgehen ließ.  Als Gastgeber Olympia Lampertheim allerdings nach einer Viertelstunde durch Schaler, der eine Gärtner-Flanke per Direktabnahme verwandelte, zum Ausgleich kam, war es mit der Herrlichkeit der Gäste geschehen.

Fortan spielten nur noch die Gastgeber. Nachdem der FCA sich noch mit 1:1 in die Pause retten konnte, dauerte es nach dem Wechsel nicht lange bis zur Lampertheimer Führung. Einen Einwurf von Cin verlängerte Gärtner per Kopf auf den zweiten Pfosten, wo de Angeles zur Stelle war (52.). Kurz später dann krönte Gärtner seine gute Leistung mit dem 3:1, als er nach Steilpass von Amala Arheilgens Abwehrchef Hasa entwischte (57.).

Die Gäste fielen lediglich durch überhartes Einsteigen auf. Ihre Angriffe endeten dagegen stets in der Abseitsfalle der Heimelf. So konnte Lampertheim am Ende „völlig verdient seinen Aufwärtstrend eindrucksvoll bestätigen“ (Trainer Göbel).
Die Arheilger haben dagegen keine Chance mehr auf die Meisterschaft, da sie am letzten Spieltag spielfrei sind und am Vortag Spitzenreiter Bensheim vor heimischer Kulisse den SV Unterflockenbach mit 5:0 abfertigte und nun fünf Punkte Vorsprung hat.

Am unteren Ende der Tabelle ist eine endgültige Entscheidung gefallen. Der FC Ober-Ramstadt ist nach der deutlichen 0:6 Niederlage beim FC Fürth auch rein rechnerisch sicher Letzter. Dabei wurden sie am heutigen Tag praktisch von einem Mann alleine abgeschossen. Der Fürther Kneissl erzielte gleich vier Tore (24., 36., 67., 90.)! Nach seinem dritten Treffer in der 67. Minute brachen die Gäste völlig ein. Zuvor hatten sie sich immerhin nach Kräften gewehrt und auch ein paar Torchancen gehabt. Neben Kneissls viertem Treffer nutzten noch Zeiß (77.) und Heckmann (87.) die Fürther Überlegenheit aus.

Das andere akut abstiegsgefährdete Team aus dem Kreis Darmstadt, der SV Erzhausen, machte es da deutlich besser. In einem spannenden Spiel gegen den VFB Ginsheim konnte man dank eines 2:0 Erfolges die Chancen auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten.  In einer ausgeglichenen Partie fehlte es lange an Torchancen. Da Erzhausen nach dem Wechsel entschlossener auftrat, erspielten sie ein leichtes Übergewicht. So war das 1:0 durch Feller nach Pass von Aytac durchaus verdient. In der Schlussphase ging es dann hoch her. Erst flog Ginsheims Siedler (80.) und später Hübner (88.), ebenfalls von Ginsheim vom Platz. Zwischendurch gelang Erzahausen das 2:0. Wieder hatten Feller und Aytac kombiniert, nur dass diesmal Aytac der Schütze war.

Im Abstiegskampf bleibt es enorm spannend, da auch Hassia Dieburg gewinnen konnte (1:0 gegen Geinsheim) und Hofheim immerhin einen Punkt holte (1:1 in Wald-Michelbach). Neben diesen drei Teams muss neuerdings auch Geinsheim wieder ordentlich zittern, nach nur noch drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone.

Diese Sorgen haben der TSV Langstadt und Seckmauern nicht. Beide sind bereits gerettet. Heute trennten sie sich 3:3 Unentschieden. War Langstadt schon vorher gerettet, benötigte Seckmauern genau noch diesen einen Punkt für den Klassenerhalt.
Letzte Änderung amMontag, 19 Mai 2008 12:43
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten