log in

Gruppenliga Darmstadt

A+ A A-

Alsbach muss Platz Zwei abtreten – Lengfeld wieder über dem Strich

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit Siebenmeilenstiefeln wandert der SV Unter-Flockenbach seinem erstmaligen Aufstieg in die Verbandsliga entgegen. Nach dem überaus deutlichen 6:0 beim FC Bensheim beträgt der Vorsprung des Gruppenligatabellenführers bereits sieben Zähler.

Aufgrund dem 2:2 beim VfL Michelstadt muss der FC Alsbach nicht nur höchstwahrscheinlich die Meisterschaft abhaken, sondern verlor zudem zunächst den zweiten Platz an den nun wieder punktgleichen VfB Ginsheim II (souveräner 5:0-Heimerfolg gegen Heppenheim). Jubel und Frust lagen beim FCA während der Schlussphase in Michelstadt eng beianander. Zunächst konnte Maurice Götz nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch das Unentschieden retten, aber in der Nachspielzeit verschoss der gleiche Spieler einen Handelfmeter und verpasste deswegen die Verteidigung der Relegationsstufe.

Nur zwei Zähler hinter diesem Duo lauert der SV Münster (4.) nach dem 3:1-Heimerfolg gegen Messel (TSG-Rückschlag nach zuletzt zwei eingefahrenen Siegen). Auch der VfR Fehlheim (5.) bleibt im Beförderungsrennen dank seinem knappen 1:0-Heimsieg gegen den FC Fürth. In einem Duell des „tabellarischen Niemandslandes“ trennte sich der TSV Höchst von Türk Gücü Rüsselsheim torlos.

Die restlichen Partien standen mehr oder weniger im Zeichen des Kampfes um den Klassenerhalt. Hierfür sackten Eintracht Bürstadt (2:0 bereits am Samstag gegen Büttelborn; der unterlegene SKV wird ab der kommenden Spielzeit von Ex-Bundesliga Matthias Dworschak als Nachfolger von Arndt Hornicek trainiert) und vor allem der TSV Lengfeld ein, der im „Sechspunktematch“ gegen KSG Georgenhausen seine Ergebnisdurststrecke stoppte (2:1) und bis auf weiteres wieder in den rettenden Hafen segelte.

Unter dem Strich zittern vor den letzten fünf Runden Fürth, Georgenhausen, Heppenheim, Messel, Nauheim und Einhausen, wobei die beiden letztgenannten Klubs direkt aufeinander prallten. Nauheim setzte sich dabei 3:2 in Einhausen durch und feierte endlich seinen Debütsaisonauswärtssieg, wogegen das gastgebende Schlusslicht sein Gruppenligabuch demnächst endgültig schließen muss. Lengfeld und Nauheim erhalten am Gründonnerstag (Anstoß 19Uhr30 im Otzberger Ortsteil) eine weitere Chance, im Rahmen einer internen Nachholverpflichtung ihre sportliche Lage zu verbessern. Ansonsten nimmt sich die Gruppenliga über Ostern eine Auszeit. Der nächste Spieltag wird am 28. April ausgetragen.

Eintracht Bürstadt – SKV Büttelborn  2:0  (Sa)

Tore: 1:0 Burako 18. 2:0 Capello 87.

VfB Ginsheim II – Sportfreunde Heppenheim  5:0

Tore: 1:0 Polizzi 3. 2:0 Hassfeld 30. 3:0, 4:0 Aboubakari 50., 58. 5:0 Vietze 86.

VfR Fehlheim – FC Fürth  1:0

Tor: Schwerdt 50.

Besonderes: Gelb-Rot Reimund (VfR) 77.

SG Einhausen – SV 07 Nauheim  2:3

Tore: 0:1 Harth 12. 0:2 De Leo 38. 1:2 Huseinovic 39. 1:3 Harth 56. 2:3 Huseinovic 63. 

FC 07 Bensheim – SV Unter-Flockenbach  0:6

Tore: 0:1 Mayer 24. 0:2, 0:3 Diefenbach 43., 49. 0:4 Ehret 52. 0:5 Diefenbach 67. 0:6 Özden 78.

SV Münster – TSG Messel  3:1

Tore: 0:1 L. Galinski 19. 1:1 Schrom 54. 2:1 Anton Sahitolli 60. 3:1 Postall 90.

VfL Michelstadt – FC Alsbach  2:2

Tore: 1:0 Sterz 38. 2:0 Schiedlowski 53. 2:1 Eigentor Schnell 63. 2:2 M. Götz 88.

Besonderes: Rot Rudel (VfL) 90.; M. Götz (FCA) scheitert mit HE an TW Temur 90. + 1

TSV Höchst – Türk Gücü Rüsselsheim  0:0

TSV Lengfeld – KSG Georgenhausen  2:1

Tore: 0:1 Bank 48. 1:1 Gencer 58. 2:1 D. Zulauf 74.

 

 

Letzte Änderung amMontag, 15 April 2019 07:47
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten