log in

Kreisliga A Darmstadt

A+ A A-

Germania siegt im Derby - Vier Teams mit weißer Weste

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vier Vereine haben nach dem zweiten Spieltag noch eine weiße Weste und ihre beiden Spiele siegreich absolviert. Mit 10:0 Toren ist Aufsteiger Germ. Pfungstadt Tabellenführer vor Viktoria Griesheim II, Germ. Eberstadt und dem SV St. Stephan. Noch ohne einen Punkt sind FTG Pfungstadt, SV Weiterstadt, DJK/SSG Darmstadt und Hellas Darmstadt.

FTG Pfungstadt -  Germania Pfungstadt 0:3
Im Derby im Pfungstädter Süden siegten der Gast vom grünen Steg verdientermaßen mit 0:3. Die Germanen wiesen ein Chancenplus auf und hatten die reifere Spielanlage. Die Gästeführung markierte Doman nach 43 Minuten. Davon erholte sich die FTG nicht und so traf Ylitalo zum 0:2 in der dritten Minute der Nachspielzeit. Es dauerte allerdings bis zur 89. Minute bis Azevedo in der kampfbetonten Partie den 0:3 Endstand herstellte.

SV Traisa II – SKG Gräfenhausen 4:1
Dettelbacher brachte mit seinen beiden Treffern in der 10. und 60. Minute den SVT II in Front. Als Roßbach in der 64. das 3:0 erzielte war das Spiel gelaufen. Kraus traf drei Minuten später zum Anschlusstreffern und wieder zwei Minuten später machte Wagner mit dem 4:1 den Sieg perfekt.

TSG Wixhausen - TSG 46 1:1
Hellas Darmstadt – Vikt. Griesheim II 0:5

Croatia Griesheim - SG Modau 1:1
Die Gäste aus Modau gingen nach 37 Minuten durch Wüst in Führung und noch vor der Pause der 1:1 Endstand durch Binkiewicz.

SV St. Stephan – DJK/SSG Darmstadt 5:1
Die Gäste gingen nach der Schlappe in der letzten Woche direkt in der ersten Spielminuten durch Klaus in Führung. Die Hausherren schockte dies wenig so traf Wobiwo Fowe in der 16. Minute vom Elfmeterpunkt. Noch vor der Pause das 2:1 (43.) durch Schläfer. Mit zwei Treffern innerhalb von drei Minuten erhöhten Lombardi (64.) und Prce (67.) auf 4:1. Kurz vor dem Kehraus der 5:1 durch Schmitt.

FSV Schneppenhausen- SV Erzhausen 2:2
Bereits nach 5 Minuten hatte Stanke zwei Treffer für die Gäste aus Erzhausen zu verbuchen und der Matchplan des FSV war über den Haufen geworfen. Die Hausherren gaben nicht auf und kamen durch Ben Haj Youssef (37.) zum Anschlusstreffer. Sechs Minuten vor dem Ende dann der Ausgleichstreffer durch Yilmaz.

Letzte Änderung amMontag, 12 August 2019 15:48
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten