log in

Kreisliga B Darmstadt

A+ A A-

Mesic rettet Kickers einen Punkt - 1:1 gegen Union Berlin

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Image
Mesic trifft per Kopf [A2]
Wieder einmal haben die Kickers Moral gezeigt. Trotz Rückstands gegen Union Berlin erkämpfte sich der OFC am Nachmittag noch ein 1:1 auf eigenem Platz. Nach der Führung durch Younga-Mouhani in der 68.Minute gelang Mirnes Mesic neun Minuten vor Schluss der vielumjubelte 1:1-Augsleich, der erste Saisontreffer des Bosniers!


Die Kickers bleiben damit in der neuen Saison auch weiterhin ungeschlagen. "Ich bin heute alles andere als enttäuscht. Natürlich hätten wir gerne gewonnen, aber wir haben heute gegen eine der Topmannschaften in der Liga gespielt. Ich habe mir einen Punkt gewünscht und den haben wir auch geholt", sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen. Offenbachs Übungsleiter hatte die gleiche Elf aufs Feld geschickt, der am vorigen Wochenende auch die Pokalüberraschung gegen Fürth gelang. Auf der Bank durfte nach seiner Verpflichtung am Donnerstag erstmals Torwart Thomas Wiener Platz nehmen, Daniel Endres fiel mit einer Schambeinentzündung verletzt aus.

Die erste Halbzeit hatte wenige Höhepunkte zu bieten, doch die hatten es in sich. Nach 14 Minuten brachte Fröhlich einen Eckball hoch hinein in den Berliner Strafraum, Kokocinski lauerte am langen Eck und spielte den Ball quer auf Mesic, der aus fünf Metern nur noch einschieben musste. Doch das runde Leder versprang ihm etwas, und so ging der Ball über das Tor. Nach einer halben Stunde rettete dann Michael Bemben auf der Torlinie. Nach einem weiteren gefährlichen Eckball von Fröhlich hatte Banouas den Ball ins linke Eck geköpft, Bemben konnte gerade noch mit seinem Kopf dazwischen gehen und verhinderte den Rückstand der Gäste. Union war selbst zuvor nur einmal gefährlich vor dem Offenbacher Tor und Robert Wulnikowski aufgetaucht. Doch der Schuss von Hüzeyfe Dogan blieb nach einem Doppelpass mit Benyamina in der OFC-Abwehr hängen. Beide Mannschaften gingen deshalb ohne Tore in die Pause.

Und auch nach dem Wechsel brachte erneut eine Offenbacher Standardsituation Gefahr. Fröhlichs Freistoß aus halblinker Position verlängerten Damm und Haas. Der Ball landete bei Banouas, der davon aber etwas überrascht war und den Ball nicht mehr schnell genug unter Kontrolle bringen konnte. So konnte Union die Situation entschärfen.

In der 54.Minute war dann Wulnikowski zur Stelle, als Dogan frei vor ihm auftauchte. Nach einer guten Stunde dezimierten sich die Gäste dann selbst. Karim Benyamina trat an der Mittellinie unnötigerweise gegen Kokocinski nach, Schiedsrichter Markus Pflaum zückte sofort die Rote Karte. Trainer Uwe Neuhaus sprach anschließend von einer "nicht verzeihbaren Aktion." Trotzdem veränderte sich das Spiel jetzt, Union übernahm trotz Unterzahl mehr und mehr die Initiative und ging in der 68.Minute in Führung. Younga-Mouhani passte im Strafraum auf Dogan, dessen Schuss wehrte Wulnikowski noch ab, doch der Abpraller landete erneut bei Younga-Mouhani, der aus acht Metern nur noch einschieben musste. Das Tor aber war nicht unumstritten. Bei der Hereingabe in den Strafraum hatte Marco Gebhardt zuvor seinen Gegenspieler Nassim Banouas niedergestreckt, der Unparteiische ließ trotzdem weiterlaufen.

Doch die Kickers ließen sich davon nicht beeindrucken und kämpften weiter. Schon zwei Minuten später bot sich die Chance zum Ausgleich. Doch Hubers Distanzschuss, den Hysky auch noch abfälschte, konnte Jan Glinker parieren. Zehn Minuten vor Schluss brachte eine Standardsituation dann den Ausgleich. Der eingewechselte Tufan Tosunoglu hatte einen Freistoß von der linken Seite hoch hinein in den Strafraum befördert, dort lauerte schon Mirnes Mesic, der den Ball mit voller Wucht ins rechte Eck köpfte - 1:1. Und sogar der Siegtreffer wäre noch möglich gewesen. Doch Tosunoglu scheiterte mit einem direkten Freistoß nur knapp am linken Außennetz des Berliners Tores. So blieb es beim Unentschieden, mit dem die Kickers und Trainer Hans-Jürgen Boysen sehr gut leben konnten.
Letzte Änderung amSonntag, 17 August 2008 18:12
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten