log in

Kreisliga B Darmstadt

A+ A A-

Da Costa ballert die Lilien in einem Hitchcock-Drama auf den Zweitliga-Olymp

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Die Lilien wollten das Wunder schaffen und es ist wahr geworden. Die Darmstädter Kampfkraft ließ die Bielefelder Effizienz vom Hinspiel vergessen.

Dirk Schuster änderte bei dem scheinbar unmöglichem Unterfangen seine Anfangself auf einer Position. Sirigu lief für Berzel auf. Bei der Arminia vertraute Meier Schönfeld, der für Riese ins Mittelfeld rückte. Die Lilien agierten immer wieder mit langen Bällen und erzielten die verdiente Führung nach 23 Minuten durch Stroh-Engel. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Wechsel zwei Treffer innerhalb von zwei Minuten. Erst Ivana in der 51. Minute mit einer flachen Ecke und Behrens mit der Hacke zum 0:2. Der Jubel war gerade verklungen, und es fiel der Anschlusstreffer für Bielefeld durch Burmeister nach einem Freistoß von Schütz. Gondorf mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern brachte das Verlängerungsergebnis elf Minuten vor dem Ende. Doch die Lilien wollten mehr und hatten den vierten Treffer auf dem Fuß.

In der Verlängerung schien Bielefeld schon K.O., brachte nichts mehr auf die Beine und hatte Glück, dass den Lilien ein Handelfmeter (103.) versagt wurde. Dann kam die 110. Minute, als nach dem Doppelpass zwischen Strifler und Hille Strifler den Ball per Querpass auf Przybylko durchsteckte, der aus elf Metern sicher einnetzte. Zimmermann war in seinem letztem Spiel für die Lilien ohne Chance.

Doch der SV98 gab nicht auf und demonstrierte eine überragende Moral. In der vorletzten Minute der Verlängerungs-Nachspielzeit traf Elton da Costa zum 4:2. Alfred Hitchcock hätte den Krimi nicht spannender schreiben können. Doch das war noch nicht alles: Sechzig Sekunden später retteten die Lilien gemeinsam auf der Linie, ehe der Apfiff die entrückten Fans in den Ekstasemodus trieb. Der Relegationsfluch vom Ludwigspark ist besiegt und der Sportverein 1898 steigt nach einer sensationellen Saison mit einem Kracher, der ohne Zweifel Einzug in das Geschichtsbuch erhält, in die 2. Bundesliga auf.

Arminia Bielefeld: Ortega - Strifler, Burmeister, Salger, Feick - Schütz - K. Przybylko , C. Müller (17. Schönfeld), Riese, Sahar (71. Hille) - Klos (87.Appiah)

SV Darmstadt 98: Zimmermann - Sirigu (97. Berzel), Sulu (C), Gorka, Stegmayer - Heller, Gondorf (111. da Costa), Behrens,  Ivana (69. Landeka) - Sailer - Stroh-Engel

Tore: 0:1 Stroh-Engel (23.), 0:2 Behrens (51.), 1:2 Burmeister (53.), 1:3 Gondorf (79.), 2:3 Przybylko (110.), 2:4 da Costa (120. + 1)
 
Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)


Zuschauer: 26.200 (ausverkauft)

Letzte Änderung amDienstag, 20 Mai 2014 01:35
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten