log in

Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau

A+ A A-

Spt 9: Germania Pfungstadt neuer Spitzenreiter

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
VfR Gross-Gerau unterlag dem TSV Trebur mit 0:3 und musste die Tabellenführung an Bezirksoberligaabsteiger Germania Pfungstadt abgeben. Die Pfungstädter gewannen gegen SG Modau im torreichsten Spiel des Tages mit 5:3 und übernahmen aufgrund der besseren Tordifferenz den Platz an der Sonne. VfB Ginsheim bezwang SKG Stockstadt mit 4:2 und kletterte auf Platz Vier. FSV Schneppenhausen gewann auf eigenem Platz klar mit 3:0 gegen SV Nauheim. Im Duell der beiden Aufsteiger setzte sich die, über die Relegation in die Bezirksliga eingezogene SG Arheilgen gegen RW Darmstadt mit 1:0 durch. Die SKG Bickenbach kam gegen SKG Ober-Beerbach nicht über ein 2:2 hinaus. Auch die Partie Concordia Gernsheim gegen Olympia Biebesheim fand keinen Sieger, das Spiel endete 3:3 unentschieden. Den ersten Punkt der laufenden Saison erreichte der FSV Raunheim beim torlosen Unentschieden gegen Opel Rüsselsheim.




FSV Schneppenhausen - SV Nauheim 3:0 (1:0)
[FSV] Mit einem ungefährdeten 3:0 über den SV Nauheim setzt der FSV Schneppenhausen seinen Aufwärtstrend in der Bezirksliga Darmstadt West fort. Schneppenhausen zeigte sich von Spielbeginn an technisch überlegen. Der Gast aus Nauheim, durch den 10:0 Sieg des FSV in der Vorwoche beim SC Opel Rüsselsheim gewarnt, war zunächst einmal auf Torsicherung bedacht. Dies gelang den Gästen auch. Zwar zeigte Schneppenhausen teilweise schön vorgetragene Angriffe, doch konnte man sich im Abschluss nicht entscheidend durchsetzten. Eine Standardsituation brachte dann aber doch die Führung für Schneppenhausen. Nach einem Eckball von Valle stand Brüninghaus goldrichtig und setzte das Leder mit einem satten Schuss unhaltbar für Nauheims Schlussmann Hasenauer unter die Latte. Nauheim agierte nun zunehmend offensiver und hatte unmittelbar nach dem Schneppenhäuser Führungstreffer zwei Großchancen, die jedoch vergeben wurden.
Nach dem Wechsel zeigte sich der FSV zusehends engagierter. Schon in der 48. Minute setzte Rufino seinen Schuss aus spitzem rechten Winkel knapp neben das Tor. Zwei Minuten später machte es Valle besser, der fast aus derselben Position Torwart Hasenauer überwinden konnte. Auch in der Folgezeit erspielte sich Schneppenhausen eine Reihe guter Möglichkeiten. So scheiterte Mahr in der 62. Minute nach schönem Pass von Brüninghaus am Nauheimer Schlussmann. In der 76. wurde Valle nach einem Alleingang im Nauheimer Strafraum elfmeterreif gefoult, den fälligen Strafstoß setzte Hadi an die Latte Nauheim agierte in der Hauptsache mit hohen Bällen, doch die in der zweiten Halbzeit sichere Abwehr um Torhüter Mücke stand sicher. Die nächste Riesenmöglichkeit vergab Valle in der 76. Minute, als er freistehend vor Hasenauer knapp verzog. Die Entscheidung brachte dann ein Konter zwei Minuten später. Brüninghaus hatte von der rechten Seite mustergültig nach innen gepasst, wo der mitgelaufene Valle keine Mühe hatte einzuschießen. Alles in allem eine überzeugende Vorstellung, die aufgrund der guten Leistung der zweiten Hälfte in Ordnung geht.

Torfolge: 1:0 Brünighaus (30.), 2:0 Valle (50.), 3:0 Valle (78.)

Besondere Ereignisse: Hadi (FSV) verschiesst Foulelfmeter (76.)

Aufstellung FSV Schneppenhausen: Andreas Mücke, Remo Stümpel, Cengizhan Ayaz, Bastian Bütow, Rachid Hadi, Jürgen Brüninghaus, Emin Bozkurt (60. Gerard Schwarz), Wolfgang Mahr, Jorge Lopez, Johnny Valle, Wilson Rufino - Reserven: Sven Pavone, Sven Köhler, Antonio Piedimonte



{mos_sb_discuss:2}
Letzte Änderung amFreitag, 30 März 2007 16:32
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten