log in

Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau

A+ A A-

Spt 10: Gross-Gerau wieder vorn

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Erneut kam in die Tabelle der Bezirksliga West viel Bewegung. Der VfR Gross-Gerau übernahm nach dem 5:2-Erfolg bei SG Modau wieder die Tabellenführung, begünstigt durch das torlose Unentschieden zwischen SKG Stockstadt und Germania Pfungstadt. Die Germanen rutschten auf den zweiten Platz ab. Auch im Spitzenspiel zwischen dem Tabellenvierten TSV Trebur und dem Drittplatzierten SKG Bickenbach fielen keine Tore. Trebur wurde auf den fünften Platz von FSV Schneppenhausen verdrängt, die bei FSV Raunheim mit 5:0 gewannen. Concordia Gernsheim konnte sich bei SKG Ober-Beerbach mit 2:1 durchsetzen. Olympia Biebesheim siegte gegen Opel Rüsselsheim mit 4:1. Rüsselsheim bleibt auf einem Abstiegsplatz. Keinen Sieger fand die Partie der beiden Aufsteiger SV Nauheim gegen SG Arheilgen, Endstand 1:1. Das vierte Unentschieden ereignete sich in Büttelborn, wo der SKV sich 1:1 vom VfB Ginsheim trennte.




SKG Stockstadt - Germania Pfungstadt 0:0
[SKG] Auch im vierten Heimspiel der Saison langte es für dieSKG Stockstadt beim torlosen Unentschieden gegen Tabellenführer Germania Pfungstadt nicht zu einem Dreier. Damit ist die SKG nun seit fünf Spielen sieglos und bleibt im Mittelfeld der Bezirksliga. Dabei ging es sich prima an für die Gastgeber. Kaum war eine Minute gespielt, bot sich Kapitän Timo Langenfelder die Riesenchance frei vor dem Gäste-Keeper. Er scheiterte zunächst, im Anschluß kratzte der Torwart den Nachschuss reaktionsschnell von der Linie. Die SKG war in den ersten 20 Minuten das bessere Team, attackierte die technisch versierten Pfungstädter immer wieder entscheidend im Mittelfeld und unterband so weitestgehend deren Kombinationsfußball. SKG-Libero Christoph Seubert gab dabei nach langer Verletzungspause ein gutes Comeback. Eine weitere starke Möglichkeit durch einen Flachschuss von Marc Heldmann fand seine Endstation wieder im gut aufgelegten Gäste-Keeper (16.). In der Folgezeit wurde der Tabellenerste etwas besser und gestaltete das Geschehen ausgeglichen, ohne sich jedoch gute Torszenen herauszuspielen.
In der zweiten Hälfte erwischte Pfungstadt den etwas besseren Start und konnte die SKG-Abwehr immer wieder unter Druck setzen. Ihre beste Möglichkeit hatte Atav mit einem scharf getretenen Freistoß aufs kurze Eck (55.), den allerdings der junge Debütant Alexander Dörr im SKG-Tor parieren konnte. Der Neuzugang vom FC Leeheim vertrat den im Urlaub weilenden Stammkeeper Thorsten Scheer und gab einen guten und sicheren Einstand. Im Anschluss erhöhte die SKG wieder etwas die Schlagzahl und es entwickelte sich ein recht munteres Spiel, ohne dass sich eine Mannschaft effektiv in Szene setzen konnte. Mit fortlaufender Spieldauer gewannen die Gastgeber jedoch eine leichte Oberhand und kamen in der Schlussphase noch zu zwei guten Chancen. Allerdings wurde nach einer tollen Kombination ein Kopfballtor von Ralf Diehl wegen knapper Abseitsstellung nicht gegeben (74.), ein Kopfball von Kai Becker klärte der beste Pfungstädter an diesem Tag, Torwart Lars Gräf, mit einem Weltklasse-Reflex auf der Linie (81.).
Mit etwas Glück hätte ein Sieg für die SKG herausspringen können, so trennte man sich im Großen und Ganzen leistungsgerecht 0:0.

Tore: Fehlanzeige

Aufstellung SKG Stockstadt: Dörr - Seubert (Ralf Diehl) - Zimmermann, Heldmann - Becker, Stefan Diehl, Panak, Jakobi - Langenfelder, Opitz - Reichmann

Zuschauer: 150




FSV Raunheim - FSV Schneppenhausen 0:5 (0:3)
[FSV] Bereits am Donnerstag trat die erste Mannschaft des FSV Schneppenhausen beim FSV Raunheim an. Schneppenhausen, krankheits- und berufsbedingt ohne 8 Stammspieler angetreten, kam gegen den Tabellenletzten und Namensvetter aus Raunheim zu einem ungefährdeten 5:0 Sieg. Schneppenhausen brachte von Beginn an die Raunheimer Defensivabteilung immer wieder mit schnellen und direkt vorgetragenen Angriffen in arge Bedrängnis. Ergebnis des starken Offensivspiels des FSV war die Führung durch einen Doppelschlag von Schwarz in der 12. und 17. Minute. Im Verlauf der ersten Hälfte steckte Schneppenhausen dann sichtbar zurück, doch hatte man nicht den Eindruck, dass Raunheim das Gästetor, das an diesem Tag von Zweitmannschaftstorhüter Jan Pleines gehütet wurde, in ernsthafte Gefahr bringen konnte. Kurz vor der Pause erzielte Lopez nach schöner Vorlage von Dennis Hüfner die beruhigende 3:0 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel zeigte sich Schneppenhausen mit der Verwaltung des Ergebnisses zufrieden. Raunheim war weiterhin kämpferisch bemüht, doch fehlte in den entscheidenden Momenten das Spielverständnis und die technischen Fertigkeiten, um sich vor dem Gästetor entscheidend in Szene setzen zu können. In der Folge plätscherte die Begegnung vor sich hin. In den letzten zehn Minuten kam Schneppenhausen noch einmal auf und erzielte durch Rufino (79.) und Hadi (88.) die Tore zum 5:0 Endstand.

Torfolge: 0:1 Schwarz (12.), 0:2 Schwarz (17.), 0:3 Hüfner (42.), 0:4 Rufino (79.), 0:5 Hadi (88.)

Aufstellung FSV Schneppenhausen:
Jan Pleines, Remo Stümpel, Bastian Bütow, Cengizhan Ayaz, Jürgen Brüninghaus, Rachid Hadi, Jorge Lopez, Wolfgang Mahr, Wilson Rufino, Dennis Hüfner, Piero Lauria, Antonio Piedimonte




SV 07 Nauheim – SG Arheiligen 1:1 (1:1)
Spielszene SV Nauheim - SG Arheilgen
Spielszene SV Nauheim - SG Arheilgen
[SVN] In einem kampfbetonten Spiel endete das Bezirksligaspiel in Nauheim 1:1 unendschieden. Arheiligen war in der ersten Halbzeit das bessere Team und ging verdient nach 23 Minuten nach einem Stellungsfehler der Nauheimer Abwehr durch Heck mit 1:0 in Führung. Nauheim wurde jedoch im Verlaufe der Partie stärker und errang noch vor der Pause den 1:1 Ausgleichstreffer durch Harun Campinar, dessen Schuss durch einen Arheiliger Spieler unhaltbar für Torhüter Nicolay Vizev im unteren rechten Eck einschlug. Obwohl den Nauheimer Spielern das Pokalspiel gegen RW Darmstadt vom vergangenen Donnerstag noch in den Knochen steckte, konnten sie nach der Pause noch einen Gang zulegen und hatten spätestens nach der Roten Karten gegen den Arheiliger Sascha Muschwitz in der 65. Minute einige gute Torchancen zu verzeichnen, die jedoch allesamt vergeben wurden. Arheiligen war noch durch zwei Konter gefährlich, die jedoch ebenfalls vergeben wurden. Alles in Allem geht der eine Punkt für beide Mannschaften in Ordnung.

Torfolge: 0:1 Heck (23.), 1:1 H. Campinar (42.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Muschwitz (65. /SG Arheiligen)

Aufstellung SV Nauheim: Hasenauer, Krapp, Tollkühn, Vogt, Wolf, Campinar Y.(56. Siller) Gerhard (56. Schmidt) Luch, Campinar H., Hajjout, Baumgärtner (75. Schuster)

Zuschauer: 150



{mos_sb_discuss:2}
Letzte Änderung amFreitag, 30 März 2007 16:33
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten