Logo
Diese Seite drucken

Spt. 12: Ober-Beerbach mit Kantersieg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
An der Tabellenspitze der Bezirksliga West gab es keine Veränderungen. Das Spitzentrio konnte seine Auswärtsspiele allesamt gewinnen. VfR Gross-Gerau gewann beim SKV Büttelborn mit 4:2, VfB Ginsheim besiegte den Bezirkspokalgewinner SV Nauheimim mit 3:1 und FSV Schneppenhausen gewann bei Olympia Biebesheim mit 3:0. Die Verfolger SKG Bickenbach, Germania Pfungstadt und TSV Trebur mussten Punktverluste hinnehem. Für Bickenbach reichte es bei SKG Stockstadt nur zu einem 2:2 Unentschieden, Germania Pfungstadt unterlag bei RW Darmstadt mit 1:0 und der TSV Trebur musste sich überraschend Opel Rüsselsheim 0:2 geschlagen geben. Opel verliess die direkten Abstiegsplätze und rückte auf den Relegationsplatz vor. SKG Ober-Beerbach hatte mit dem Tabellenletzten FSV Raunheim wenig Mühe und siegte mit 8:0. Die SG Modau wartet nach der 0:1 Heimpleite gegen Concordia Gernsheim weiter auf den ersten Sieg.




SKG Stockstadt - SKG Bickenbach 2:2 (1:1)
[SKGS] Die SKG Stockstadt tritt nach dem fünften Unentschieden im fünften Heimspiel der Saison etwas auf der Stelle in der Bezirksliga. Gegen den Tabellendritten aus Bickenbach war man über weite Strecken das bessere Team, am Ende reichte es aber nur zu einem 2:2 (1:1). Die ersten 15 Minuten verliefen ereignislos, beide Mannschaften tasteten sich ab. Für einen ersten Aufreger sorgte Bickenbachs Sökmen, der sonst vom jungen Stockstädter Christopher Schlichting in seinem 1.Bezirksliga-Spiel gut in Schach gehalten wurde. Seinen Kopfball fischte Stockstadts Keeper Thorsten Scheer aus der linken Ecke (16.). Direkt im Gegenzug antworteten die Gastgeber mit der 1:0-Führung: Timo Langenfelder vollendete einen Abpraller mit Wucht in die Maschen. In der Folgezeit zeigte sich die Heim-SKG als das engagiertere Team, dass sich aus einer sicheren und aggressiven Abwehr heraus Feldvorteile erarbeitete. Nach einem langen Ball von Julian Wehner verzog Torsten Opitz in Minute 33 knapp über das Tor. Eine Stockstädter Unachtsamkeit wurde dann kurz vor der Pause direkt bestraft: Nach einem Eckball traf Sökmen aus 3 Metern per Kopf zum 1:1 (39.). Mit dem Pausenpfiff traf die Gäste noch eine harte Entscheidung des Schiedsrichters. Nach einem eher harmlosen Foul wurde der bereits verwarnte Dieter Stefan per Ampelkarte des Platzes verwiesen.
Die zweite Halbzeit präsentierte weiterhin die Stockstädter als die willigere Mannschaft, Bickenbach gab angesichts ihres 3.Tabellenplatzes eine mittelmäßige Vorstellung ab. Nach einer Stunde hatte die heimische SKG mit einer Doppelchance das 2:1 vor Augen: Nach Flanke des eingewechselten Mario Fuchs köpfte Kai Becker aus fünf Metern direkt auf den Torwart, den Abpraller bugsierte Torsten Opitz knapp über die Latte (61.). Und nur 7 Minuten später hatte Opitz erneut den Torerfolg auf dem Schlappen: Einen verzogenen Schuss von Timo Langenfelder erreichte er etwas überrascht kurz vor der Linie, das Leder folg allerdings wieder über das Gehäuse. Kurz darauf endlich der verdiente Lohn für die Stockstädter Bemühungen: Libero Christoph Seubert verwandelte nach Vorlage von Ralf Diehl per Kopf zum umjubelten 2:1 (69.). Der Heimsieg schien nun greifbar nahe, bis zur 87. Minute. Dann pfiff der Schiedsrichter einen für viele überraschenden Foulelfmeter, denn kaum einer wusste, was für ein Vergehen der Unparteiische erkannt hatte. So soll sich Kai Becker bei einer Abwehraktion auf einen Stürmer der Bickenbacher aufgestützt haben. Aßmus vollendete sicher zum 2:2. Ein Spiel, in dem für Stockstadt mehr drin war. Nun gilt es am kommenden Sonntag im Derby bei Conc. Gernsheim endlich wieder einen "Dreier" zu landen.

Torfolge: 1:0 Langenfelder (17.), 1:1 Sökmen (39.), 2:1 Seubert (69.), 2:2 Aßmus (87., Foulelfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot - Stefan (45./Bickenbach)

Aufstellung SKG Stockstadt: Throsten Scheer - Christoph Seubert - Manuel Klein, Christopher Schlichting - Marc Heil (Ralf Diehl), Kai Becker, Stefan Diehl, Julian Wehner (Mario Fuchs) - Timo Langenfelder - Torsten Opitz, Erik Reichmann

Zuschauer: 150




Olympia Biebesheim - FSV Schneppenhausen 0:3 (0:0)
[FSV] Am vergangen Sonntag (08.10.) war die erste Mannschaft des FSV Schneppenhausen zu Gast bei Olympia Biebesheim, die mit 14 Zählern den neunten Tabellenplatz in der Bezirksliga Darmstadt West belegen. Mit viel Mühe kam der FSV bei den kampfstarken Biebesheimern zu einem 3:0 Erfolg. Doch das klare Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. In der ersten Hälfte waren die Spielanteile verteilt. Geprägt wurde der erste Durchgang durch viele einfache Ballverluste und Abspielfehler sowie kämpferischen Einsatz auf beiden Seiten, wobei die Partie beiderseits jederzeit fair geführt wurde. Klare Einschusschancen vermisste man jedoch auf beiden Seiten. Anders gestaltete sich dies nach dem Wechsel. Zunächst schob Hadi in der 50. Minute nach einer sehenswerten Kombination über mehre Stationen aus spitzem Winkel ein. Schon zwei Minuten später erhöhte Mahr nach Pass von Piedimonte auf 2:0. Doch anstatt die Führung zu nutzen und die nun zunehmend offensiver
agierenden Gastgeber mit Kontern auszuspielen, versuchte man mit langen Bällen zu operieren, die aber ein ums andere Mal von der bei hohen Bällen sicheren Biebesheimer Abwehr abgefangen wurden. Die Gastgeber hatten dann zwischen der 60. und 75. Minute ihre beste Phase. Zunächst traf Rothermel mit seinem Distanzschuss nur die Latte. Zusätzlich sorgte der Biebesheimer Taskin nach seiner Hereinnahme mit Standards für Gefahr. Dem Anschlusstreffer durch Andrea Maggiore verweigerte der gut leitende Unparteiische wegen Abseitsstellung die Anerkennung. Zusätzlich scheiterte Biebesheim noch einmal am Pfosten und bei einer weiteren Großchance war Schneppenhausens Schlussmann Mücke mit glänzender Parade auf dem Posten. Für die endgültige Entscheidung sorgte Rufino in der 80. Minute. Endlich wurde das Mittelfeld mit gelungenem Passspiel überbrückt und Rufino überwand nach Vorlage von Valle Biebesheims Schlussmann Voss per Flachschuss ins kurze Eck. Ein dreifacher Punktgewinn, der aber aufgrund der nie aufsteckenden Gastgeber lange auf Messers Schneide stand.

Torfolge: 0:1 Hadi (50.), 0:2 Mahr (52.), 0:3 Rufino (80.)

Aufstellung FSV Schneppenhausen: Andreas Mücke, Remo Stümpel, Bastian Bütow, Carsten Hüfner, Jürgen Brüninghaus, Rachid Hadi, Jorge Lopez (55. Gerard Schwarz), Wilson Rufino (87. Emin Bozkurt), Wolfgang Mahr, Marcus Piedimonte, Johnny Valle - Reserve: Sven Köhler



{mos_sb_discuss:2}
Letzte Änderung amFreitag, 30 März 2007 16:34
© Copyright 2006-2015 ballraum.de - © Copyright des Headerbildes Michal Jarmoluk auf Pixabay.com