log in

Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau

A+ A A-

Spt. 17: Gross-Gerau gewinnt Spitzenspiel und übernimmt die Führung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Begegnung zwischen dem bisherigen Tabellenführer VfB Ginsheim und dem bisherigen Zweiten VfR Gross-Gerau konnte Gross-Gerau klar mit 3:0 für sich entscheiden. Somit sind beide Mannschaften punktgleich, der VfR hat jedoch das bessere Torverhältniß. Durch den 3:2 Heimsieg gegen SKG Stockstadt verbesserte sich die SKG Ober-Beerbach auf den dritten Platz und hat fünf Punkte Rückstand auf die Führenden. Der TSV Trebur gewann mit 4:0 gegen die SG Modau, genauso wie RW Darmstadt mit 4:0 gegen den FSV Raunheim gewann. Die Begegnung zwischen Germania Pfungstadt und FSV Schneppenhausen fand beim 2:2 keinen SIeger. Wichtige drei Punkte verbuchte die SKV Büttelborn im Duell gegen Konkurrent Olympia Biebesheim. Durch das 4:1 vergrösserte Büttelborn den Abstand auf die direkten Abstiegsplätze auf vier Punkte. Durch das 1:1 Unentschieden zwischen SG Arheilgen und Concordia Gernsheim konnte keine der beiden Mannschaften einen Schritt nach vorne gegen den Abstieg machen. Ähnlich geht es dem SV Nauheim nach dem 1:1 gegen Opel Rüsselsheim.




Germania Pfungstadt - FSV Schneppenhausen 2:2 (1:1)
[FSV] Mit einem 2:2 Unentschieden kehrte der FSV Schneppenhausen am vergangenen Sonntag (12.11.) von seiner Auswärtspartie bei Germania Pfungstadt zurück. Bei schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Zwar waren beide Mannschaften bemüht, doch ein rechter Spielfluss wollte nicht aufkommen. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass bis zur 25. Minute von beiden  Seiten keine echte Torgefahr ausging. Sehenswert dann das überraschende 0:1 durch Dennis Hüfner. Mit dem rechten Fuß nahm er den Ball an und versenkte ihn dann aus 20 Metern Torentfernung volley im linken Toreck. Pfungstadts Schlussmann Schambach war hier ohne Abwehrmöglichkeit. Doch die Freude währte nur 3 Minuten. Nach einem Kopfballduell im Schneppenhäuser Strafraum entschied der Schiedsrichter zur Überraschung aller auf Strafstoß für Pfungstadt. Mechergui ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte unhaltbar für FSV-Schlussmann Mücke zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Pause mussten Dennis Hüfner und Wolfgang Mahr verletzungsbedingt den Platz verlassen. Dafür kamen Lopez und Valle ins Spiel. Valle hatte dann mit einem Schuss von der Strafraumkante eine erste Möglichkeit, verfehlte aber knapp.
Auch nach dem Wechsel suchten beide Teams die Offensive. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite flankte Rufino auf Rachid Hadi, der in der 54. Minute per Kopf Schneppenhausen wieder in Front brachte. Pfungstadt wurde nun zunehmend offensiver. Der FSV kam zu Kontern, die jedoch, immer wieder über die Mitte vorgetragen, weitgehend erfolglos blieben. Die Germanen erhöhten den Druck auf das Tor des FSV und nachdem die Deckung der Gäste zweimal hintereinander klären konnte, fand Pfungstadts Hadi die Lücke in der Abwehr des FSV und glich wiederum aus. In der Folge boten sich auf beiden Seiten noch Möglichkeiten. Zuerst marschierte Brüninghaus durch die gesamte Pfungstädter Hälfte, sein Schuss ging aber denkbar knapp am Tor vorbei.In der 79. Minute kam Rufino nach Lopez Freistoß zum Kopfball, den aber Schambach reaktionsschnell halten konnte. Die grösste Möglichkeit vergab dann aber Pfungstadts Hübner. Mücke konnte einen Schuss von Mechergui abwehren, das Leder springt genau vor Hübners Füsse, der aber frei vorm Tor drüberschießt. Erwähnenswert noch eine Aktion in der letzten Minute. Nach einem Pass auf Piedimonte dreht sich dieser um seinen Gegenspieler und wird klar gehalten. Im Normalfall eindeutig ein Strafstoß, doch der Schiedsrichter sah dies anders und schickte Piedimonte wegen vorsätzlichen Elfmeterschindens mit gelb-roter Karte vom Platz. Alles in allem aber eine gerechte Punkteteilung, die den FSV im Kampf um die Aufstiegsplätze allerdings weiter an Boden verlieren lässt.

Torfolge: 0:1 D. Hüfner (25.), 1:1 Mechergui (28./Elfmeter), 1:2 R. Hadi (54.), 2:2 M. Hadi (71.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Fissel (85./Germania) und Piedimonte (90./FSV)

Aufstellung FSV Schneppenhausen: Andreas Mücke, Remo Stümpel (85. Emin Bozkurt), Gerard Schwarz, Bastian Bütow, Wolfgang Mahr(40. Jorge Lopez), Rachid Hadi , Jürgen Brüninghaus, Wilson Rufino, Dennis Hüfner (42. Johnny Valle), Marcus Piedimonte



{mos_sb_discuss:10}
Letzte Änderung amFreitag, 30 März 2007 16:36
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten