log in

Pokal

A+ A A-
Ethan Edwards
Webseite-URL:

4:0 gegen den Lieblingsgegner - Höchster Sieg seit fünf Jahren

Egal ob mit oder ohne Zuschauer: Der FC St. Pauli bleibt am Bölle ein gern gesehener Gast. Am Samstagmittag verbuchte der SV Darmstadt 98 gegen in der zweiten Halbzeit überforderte Kiezkicker den ersten „Geisterspieldreier“ seiner Historie. Dank einem glatten 4:0-Erfolg feierten die Lilien den höchsten Pflichtspielsieg seit März 2015 (5:0 gegen Union Berlin).

Urberach und Unter-Abtsteinach ziehen sich aus der Verbandsliga zurück

Die Corona-Krise fordert auch im Amateurfußball unbarmherzig ihren Tribut. Weil mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in dieser Saison nicht mehr gegen den Ball getreten wird und deshalb auf unbestimmte Zeit wichtige Einnahmen fehlen, verkündeten mit Viktoria Urberach und SG Unter-Abtsteinach gleich zwei Verbandsligavereine des Darmstädter Kickbezirks ihren Rückzug und suchen ab der kommenden Runde in der Kreisoberliga einen Neuanfang.

SV98 vor der ersten englischen Geisterspielwoche

Am Samstagmittag erlebt das Bölle erstmals in seiner langen Geschichte ein Ligageisterspiel. Das Heimmatch gegen den FC St. Pauli ist für den SV Darmstadt 98 der Auftakt zu einer englischen Woche, die danach zwei weitere Partien bei Erzgebirge Aue und zu Hause gegen Greuther Fürth vorsieht.

Keine Zuschauer, keine Tore, keine Punkte – 0:2 beim KSC

Manche Sachen ändern sich selbst im Corona-Zeitalter nicht. Der SV Darmstadt 98 sah beim Liga Zwei – Re-Start am Samstagnachmittag gegen seinen ausgewiesenen Angstgegner mal wieder alt aus und verlor in Karlsruhe 0:2. Damit mussten die Lilien trotz kompletter Nutzung des brandneuen Einwechselkontingents ihren ungeschlagenen Rückrundennimbus ad acta legen.

SV98 beginnt die Geisterspielära beim alten Erzrivalen im Wildpark

Nichts ist mehr, wie es war: Nach einer zehnwöchigen Zwangpause setzt die Zweite Liga am kommenden Wochenende ohne Zuschauer und unter höchsten Hygienevorschriften mit dem kurz vor dem radikalen Shutdown Mitte März abgesagten 26. Spieltag die Saison fort. Der SV Darmstadt 98 gastiert hierfür im gespenstisch leeren Wildparkstadion beim Karlsruher SC (Anstoß Samstag um 13Uhr).

TS vergeigt Ligacomeback – Trio aus dem südlichsten Hessenzipfel bläst zur Jagd auf die Tabellenspitze

Während das Derby zwischen Viktoria Urberach und Germania Ober-Roden abgesagt werden musste, setzte der dritte Verbandsligaverein aus Rödermark seinen ersten Einsatz 2020 in den Sand. Die vergangene Woche spielfreie Turnerschaft Ober-Roden verlor bei den unter dem Strich positionierten FFV Sportfreunden in Frankfurt 0:1 und muss ab sofort aufpassen, dass der nun knapper bemessene Vorsprung zur Abstiegszone nicht weiter schmilzt.

Büttelborn gibt 3:0-Pausenführung aus der Hand – Bensheim siegt im Verfolgerduell – Münster wieder ganz oben

Den spielfreien Status der SG Rüsselsheim nutzte der SV Münster, um sich eine Woche nach der verlorenen Tabellenführung durch ein 3:1 gegen Hassia Dieburg postwendend die Pole Position zurück zu erobern. Das Team von Naser Selmanaj, der auch in der nächsten Saison die Trainergeschicke am Mäusberg leiten wird, führt nun wieder mit einem Punkt Vorsprung auf den Neuling aus der Opelstadt das Gruppenligafeld an.

2:1 gegen Hadamar – Viktoria „schreibt Geschichte“

Am Samstag legte Viktoria Griesheim eine lange Negativserie ad acta. Im sechzehnten gemeinsamen Hessenligavergleich feierte der Sportclub endlich seinen Premierensieg gegen den langjährigen Angstgegner RW Hadamar und rückte dadurch dem Klassenerhalt wieder ein gewaltiges Stückchen näher.

Kopie der Vorsaison - Torloses Remis gegen den VfL

Siegesserie gerissen, aber den ungeschlagenen Lauf fortgesetzt: Wie vor rund um einem Jahr trennte sich der SV Darmstadt 98 am Samstag vom VfL Bochum mit einer letztendlich gerechten Nullnummer, verlor jetzt seit zehn Partien nicht mehr und verteidigte seinen Nimbus als einzige unbezwungene Rückrundenmannschaft der Zweiten Liga.