log in

Forum

A+ A A-

Ein Samstag Nachmittag mit Schiri Hallstein...

Mehr
07 Sep 2009 12:49 #4863 von Baresi
Am 05.09. hatten wir mit unserer AH-Mannschaft ein Freundschaftsspiel gegen Olympia Biebesheim. Bei besten äußeren und platztechnischen Verhältnissen freuten sich alle Beteiligten auf das Spiel, bis...., ja bis Schiedsrichter Hallstein die Bühne des Geschehens betrat. Schon mit unserer Trikotwahl war er nicht einverstanden, wir hatten rote Hosen und Stutzen und ein zu 80% rotes Trikot, der Gegner kam fast ganz in Schwarz, nur das Trikot hatten ein paar weise Stellen. Für Herrn Hallstein, vielleicht nicht mehr mit den besten Augen ausgestattet, war das völlig unakzeptabel und es wurde uns befohlen, uns umzuziehen:ohmy:

Allerdings war das ja noch alles ganz harmlos, denn was nun folgen sollte, wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben. Das Spiel begann und nach etwa gut 5 Minuten hatten wir einen Eckball. Nachdem unser Spieler den Ball auf die Linie des kleinen Dreiecks an der Eckballfahne legte, bemängelte Herr Hallstein, dass der Ball in dieses Feld gelegt werden müßte. Unser Spieler meinte daraufhin, die Linie zählt doch dazu, aber Herr Hallstein bestand darauf, der Ball mußte da hinein. Also gut, unser Spieler legte den Ball hinein, fragte noch, ist es so ok, Herr Hallstein antwortet für jeden gut hörbar mit ja und als unser Schütze dann antrat und den Ball hineinbrachte, ertönte ein lauter Pfiff und Herr Hallstein rannte auf unseren Spieler zu und zeigte ihm die gelbe Karte. Jeder auf dem Sportplatz war doch ziemlich überraschte und fragte sich, was war das jetzt? So auch unser Auswechselspieler, der etwa 5 Meter vom Geschehen weg stand und Herrn Hallstein fragte, warum er denn jetzt ne gelbe Karte gegeben hat? Daraufhin zeigte er auch diesem Spieler gleich die gelbe Karte und forderte ihn im Militärton auf, sofort den Spielfeldrand zu verlassen. Als unser Auswechselspieler daraufhin antwortet, er hätte doch jetzt schon gelb, das würde doch langen und er könne doch auf der Laufbahn stehen bleiben, zeigte ihm Herr Hallstein sofort die rote Karte und schrie wie wild nach unserem Spielführer. Als dieser dann vor ihm quasi stramm stehen mußte, erklärte er ihm mit seiner nasalen und "leisen" Stimme, dass er uns ja erst mal alle jetzt erziehen müßte und das wir ja alle ein furchtbares Benehmen hätten.

Wer jetzt dachte, Herr Hallstein hat seine Befriedigung damit erlangt, täuschte sich gewaltig, denn das Unheil mit ihm nahm seinen weiteren Verlauf und kam dann in der zweiten Halbzeit zum Höhepunkt. Das sämtliche Entscheidungen dann im Zweiffelsfall gegen uns ausgesprochen wurden und er auch aus 40-50 Meter Entfernung haargenau gesehen hat, ob unser Spieler nun 10 Zentimeter im Abseits war, müßten wir eben akzeptieren, genauso, dass der Gegner an diesem Tag auch einfach besser war als wir und am Ende verdient mit 4:1 gewann. Hier auch noch einmal besten Dank an Biebesheim, die ein super fairer und symphatischer Gegner waren und es ohne Schiri Hallstein auch richtig Spaß gemacht hätte, gegen sie zu spielen.

Nun aber noch einmal zurück zu den nun folgenden, unglaublichen Szenen und Bemerkungen von Herrn Hallstein. Als ein Spieler von uns Mitte der zweiten Hälfte ein "Allerweltsfoul" begann und sogar der Gegner meinte, das war ja eigentlich gar nix, zeigte Herr Hallstein diesem die gelbe Karte mit der Bemerkung, dass ihm die rustikale Art des Spielers nicht gefiele. Dazu muß man sagen, dass es das erste Foul des Spielers war, also wieder reine Schikane. Der Spieler mußte daraufhin wie auf dem Exerzierplatz vor Herrn Hallstein antreten, um sich in einer wahren Zeremonie die gelbe Karte abzuholen. Als unser Spielführer diese Szene mit "Herr Hallstein, jetzt lassen sie es mal gut sein" kommentierte, wurde er auch sofort mit dem gelben Karton "ausgestattet" und es kamen wieder Bemerkungen mit unserer, nach seiner Ansicht, fehlenden Kinderstube von Herrn Hallstein. Kurz nach dieser Szene, wir hatten Abschlag vom Tor, kam es dann zum absoluten Ereignis an diesem Tag. Herr Hallstein, der durch seine Leibesfülle auch nicht mehr gerade den größten Aktionsradius hat, konnte von der Mittellinie, er stand nämlich direkt neben mir, genau erkennen, dass unser Spieler den Ball 5 Zentimeter innerhalb des Strafraumes annahm und pfiff natürlich, den beim Spielstand von 4:1 so wichtigen, Abstoß zurück. Unser Tormann, der ruhigste Vertreter überhaupt, kommentierte die Szene mit "und den scheiß sieht er aus 50 Meter", was Herrn Hallstein bewog, auch unserem Tormann die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung zu zeigen. Beide Mannschaften standen da, schüttelten nur noch mit dem Kopf und es wurden Ausdrücke für diesen Selbstdarsteller verwendet, die ich hier jetzt besser nicht nennen werde.

Nach dem Spiel verweigerte Herr Hallstein sogar den obligatorischen Händedruck unseres Spielführers und nun mußten wir uns fragen, wer hier die gute Kinderstube vermissen ließ? Auch mit Spielern von uns, mit denen er seit 30-40 Jahren per Du ist, war er nicht gut zu sprechen und sie mußten ihn plötzlich wieder sietzen - einfach lächerlich, Herr Hallstein. Mit Ihrem Auftritt haben Sie sich auf allen Ebenen, sportlich wie menschlich, selbst disqualifiziert!!!

Mit sportlichem Gruß
Franco Baresi;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Sep 2009 13:46 #4868 von TyrannRufus
ohne selbst dabeigewesen zu sein und ohne zu wissen, was tatsächlich vorgefallen ist, disqualifiziert dieser Bericht in meinen Augen persönlich und sportlich eher den Autor als den Schiedsrichter.

Ich finde es äußerst bemerkenswert, daß es überhaupt noch Schiedsrichter gibt, die sich Woche für Woche auf den Fußballplätzen von Spielern, vor allem aber auch von Zuschauern beschimpfen und deutlichst unterhalb der Gürtellinie beleidigen lassen.

Wenn dann über die Ausführung einer Ecke diskutiert werden muss, liegt es doch eher an mangelnder Regelkenntnis des Spielers, als an der "selbstdarstellerischen" Art eines Schiedsrichters.

jede Menge Bilder nicht nur rund um den Fußball auf
www.die3raafs.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Sep 2009 14:09 #4869 von Baresi
eben - du warst nicht dabei - also einfach Klappe halten!!!

Deine Äußerungen ergeben im Umkehrschluß, dass sich solche Schiris also alles erlauben dürfen und willkürlich Spieler diskriminieren, wie Kleinkinder behandeln und mit roten Karten umherwerfen dürfen...???

Sorry, aber alleine die Kluft einer Schiedsrichterkleidung befähigt nicht, sich so arrogant und selbstherrlich zu benehmen und zu meinen, man hätte den Fußball erfunden und andere maßregeln zu müssen.

Herr Hallstein wurde von niemandem beleidigt, angegangen oder sonst wie provoziert - ist das klar?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Sep 2009 14:37 #4872 von TyrannRufus
nein, Klappe halten werde ich sicherlich nicht !

bei dieser Partie war ich in der Tat nicht dabei, doch in den letzten 5 Jahren als meist neutraler Zuschauer bei inzwischen knapp 1000 Spielen habe ich so einiges erlebt und gesehen und aus dieser Erfahrung heraus spricht mein Beitrag.

Schiedsrichter sind Menschen wie Du und ich, mit guten und mit schlechten Tagen und zu solchen, von Dir beschriebenen Ereignissen sind es immer beide Seiten, die ihren Teil dazu beitragen.

Den Ärger über solche Vorkommnisse kann ich durchaus verstehen und auch, daß nach einem solchen Spiel Klärungsbedarf besteht, aber jemanden namentlich derart öffentlich an den Pranger zu stellen spricht in meinen Augen vorsichtig formuliert, nicht für Stil und Größe.

jede Menge Bilder nicht nur rund um den Fußball auf
www.die3raafs.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Sep 2009 16:18 #4873 von VfLBorussia
@ Baresi: Du schreibst hier von Stil und Größe. Leider hast du nichtmal die Größe deinen richtigen Namen hier zu nennen. Du erwähnst in deinem Bericht mindestens 20 mal "Schiedsrichter Hallstein", ich denke dann solltest du auch mal die Größe haben deinen richtigen Namen zu nennen.
Zweitens ist es doch sehr einseitig was du hier alles schreibst und verleitet die Leute auch noch zu glauben was du schreibst. Leider kennt von euch aber niemand die andere Seite, die welche Schiedsrichter Hallstein gesehen und wahrgenommen hat. Da ich sie kenne, hat das ein ganz anderes Bild. Da "Schiedsrichter Hallstein" wie du ihn nennst, mein Vater ist und ich mit ihm heute morgen über das Spiel gesprochen habe, ergeben sich ganz andere Bilder bzw. eine ganz andere Meinung.
Auch aus deinem Bericht kann ich nur entnehmen das bei eurem alte Herren Spiel ein Schiri war, der den Regeln konform gepfiffen hat und das scheint euch nicht zu passen. Zum Zweiten habt ihr dann auch noch verloren und das gegen 11 Mann des Gegners und zum 3 Dritten habt ihr 2 berechtigte rote Karten bekommen (beide wegen groben Unsportlichkeiten) und das passt dir natürlich auch nicht. Ich denke ein Bericht wie deiner, in dem eine Person mit Namen und ganz gezielt persönlich angegriffen wird, hat in diesem Forum nichts zu suchen. Du hättest mit dem Schiri vor Ort in Ruhe selbst darüber reden können, an Stelle hier so einen Bericht zu verfassen.

Mit sportlichen Grüßen,
Nils Hallstein (aber NICHT der Schiri von besagtem Spiel!!!)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Sep 2009 17:22 #4876 von Baresi
tja, zum Glück war der Gegner zu 100% unserer Meinung - das sagt doch schon alles aus!!!

Das Du deinen Vater hier verteidigst ehrt dich ja sehr, aber sollten nicht 22 Meinungen plus der der Auswechselspieler und Zuschauer etwas mehr Gewicht haben, als die eines Einzelnen???

In unserer Mannschaft beleidigt niemand den Schiedsrichter, schon gar nicht diese Beiden, die in ihrem Leben noch nie heruntergestellt wurden. Wenn dem so gewesen wäre, wäre ich der letzte, der da etwas sagen würde. Aber es sollte auch mal Recht bei Recht bleiben und ich habe keine Lust mich zukünftig der Willkür einer solchen Person noch einmal auszusetzen.

Man muß wirklich sehr viel Phantasie aufbringen, um bei diesem Spiel auch nur den Hauch einer Unsportlichkeit erkannt zu haben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.