log in

2. Bundesliga

A+ A A-

Ausblick auf den 23. Spieltag - Frankfurts letzte Chance

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
ImageNach den drei Unentschieden in Folge, stellt die Auswärtspartie beim SV Sandhausen für den FSV die vermutlich letzte Gelegenheit dar, noch einmal ernsthaft in den Kampf um den Aufstieg in die 2. Liga einzugreifen. Sieben Punkte Rückstand haben die Hessen auf die Baden-Württemberger, die momentan auf einem der Aufstiegsplätze zur Liga 2 thronen, da wird ein Sieg zur Pflicht.


Bislang kann die Mannschaft von Tomas Oral allerdings nur staunend auf das Dorf in der Nähe von Heidelberg schauen, denn die Sandhausener sind trotz bescheidener finanzieller Mittel auf dembesten Weg den Frankfurter Traum vom Durchmarsch in die zweithöchste Spielklasse zu realisieren. 

Dabeistehen dem SVS zeitweise nicht einmal Regionalliga taugliche Trainingsbedingungenzur Verfügung. Ist der eigene Rasen mal wieder unbespielbar, weicht der Aufstiegskandidat auf den ungekreideten Platz einer Sandhausener Schule aus.

Mut geben, bei der heimstärksten Mannschaft der Liga punkten zu können, sollte dem FSV die 0:1-Pleite, die Sandhausen kürzlich gegen Außenseiter Reutlingen kassierte. Nach fünf gewonnen Heimspielen, zeigte Sandhausen in dies über 90 Minuten unterlegen. Auch wenn nicht zu erwarten ist, dass Sandhausen erneut derart schwächelt, hat die Niederlage gegen Reutlingen doch gezeigt,dass am Hardtwaldstadionauch für die Gäste Punkte vergeben werden können

Ein weiteres Highlight des Spieltages ist das Duell zwischen Tabellenführer VfB II und dem VfR Aalen, der trotz eines Spieles weniger auf Platz 4 steht und in Kassel kommt es mit der Partie gegen die Stuttgarter Kickers zum Aufeinandertreffen zweier Traditionsvereine.
Letzte Änderung amSamstag, 22 März 2008 13:16
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten