log in

2. Bundesliga

A+ A A-

FSV einigt sich mit Eintracht Frankfurt über Stadionnutzung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sollte die U23 von Eintracht Frankfurt am Ende dieser Saison in die Regionalliga Süd aufsteigen, würde das Team in der kommenden Saison ihre Heimspiele im Frankfurter Volksbank Stadion austragen.


Darauf haben sich der FSV Frankfurt, als Nutzer und Betreiber des Stadions, und Eintracht Frankfurt verständigt, wie der FSV heute in einer Pressemitteilung erklärte. Die Eintracht zahlt für die Nutzung des Frankfurter Volksbank Stadions an den FSV Frankfurt pro Zuschauer einen Betrag von EUR 1,50,- – mindestens jedoch EUR 2.500,- pro Spiel. Dies sieht eine entsprechende Vereinbarung zwischen der Stadt Frankfurt und dem FSV Frankfurt vor. Fußball-Vereine, die in Frankfurt ansässig sind und in der Regionalliga spielen, können zu diesen Konditionen das Stadion vom FSV Frankfurt anmieten. Für sonstige Räumlichkeiten wie z.B. VIP- und Presseraum etc. müssen zusätzliche getrennte Vereinbarungen zwischen dem FSV Frankfurt und dem jeweiligen Nutzer getroffen werden.

Während der noch laufenden Umbauphase haben sich die beiden Vereine darauf verständigt, dass die Eintracht ihre Heimspiele am gleichen Wochenende wie der FSV absolvieren soll, damit die Bauarbeiten nicht zu sehr gestört werden. Im März nächsten Jahres soll dann das Frankfurter Volksbank Stadion endgültig fertig gestellt sein.
Letzte Änderung amDonnerstag, 27 März 2008 11:09
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten