log in

2. Bundesliga

A+ A A-

Schallmauer durchbrochen - 1.000 Spiele!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Zweitligapartie FSV Frankfurt gegen den FC Ingolstadt wird ein Fest für alle Statistikfreunde: Benno Möhlmann, Cheftrainer des FSV Frankfurt, wird im Rahmen dieses Spiels mit 420 Spielen an der Seitenlinie alleiniger Rekordtrainer in der 2. Fußball-Bundesliga vor Uwe Klimaschefski (419 Spiele). Gleichzeitig verkündet die Datenbank des „kicker sportmagazin“ ein Jubiläum: Der 58-Jährige feiert am Sonntag seinen insgesamt 1.000 Einsatz als Spieler und Trainer in 1. und 2. Fußball-Bundesliga.
Möhlmann begann seine Profikarriere als Spieler für Preußen Münster in der 2. Liga Nord. Nach vier Spielzeiten wechselte er in die Bundesliga zum SV Werder Bremen, wo er die längste und erfolgreichste Zeit seiner Spielerkarriere absolvierte. Neun Jahre blieb er an der Weser, wo er drei Deutsche Vizemeisterschaften feierte. Danach spielte der Niedersachse zwei Jahre beim Hamburger SV.

Dort startete er auch seine Trainerkarriere, zunächst als Co-Trainer unter Gerd-Volker Schock, Willi Reimann und Egon Coordes. Am 26. September 1992 saß Möhlmann beim 2:2 bei der Begegnung SG Wattenscheid – Hamburger SV erstmals als hauptverantwortlicher Bundesliga-Trainer auf der Bank. Es folgten die Stationen Eintracht Braunschweig (zweimal), Greuther Fürth (dreimal), Arminia Bielefeld, FC Ingolstadt und seit 21. Dezember 2011 ist Möhlmann Cheftrainer des FSV Frankfurt. In dieser Zeit sammelte er in 34 Saisonspielen hervorragende 48 Punkte.

„Natürlich gebührt Benno Möhlmann zu diesem Jubiläum ein ganz besonderer Glückwunsch. Sich über so eine lange Zeit im Profi-Fußballgeschäft zu halten, ist eine beachtliche Leistung, die viel Anerkennung verdient. Benno hat sich nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer bezahlt gemacht und wir sind sehr glücklich darüber, ihn hier beim FSV als Trainer zu haben. Er leistet auch in unserem Verein hervorragende Arbeit und wir möchten die Gelegenheit nutzen, um an dieser Stelle nochmal zu betonen, wie froh wir sind, dass er seinen Vertrag bei uns verlängert hat“, sagte Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt.

„Mit Benno Möhlmann als Trainer haben wir die absolut richtige Wahl getroffen. Dass er sein Höchstmaß an fußballerischer Kompetenz mit der nötigen Menschlichkeit gewinnbringend einsetzt, hat er alleine in seiner bisher vergleichsweise kurzen Zeit beim FSV eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In über 40 Jahren Profi-Fußball hat er sicher Einiges miterlebt und wir freuen uns sehr, dass er sein 1000. Spiel in den Diensten des FSV bestreitet. An dieser Stelle möchten wir unserem Cheftrainer unsere besten Glückwünsche ausrichten und hoffen, dass noch viele Spiele dazu kommen“, so Clemens Krüger, Geschäftsführer Finanzen des FSV Frankfurt.
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten