log in

2. Bundesliga

A+ A A-

Großer Andrang beim "Adlertag" am Riedlerwald

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Adlertag des Leistungszentrums von Eintracht Frankfurt am gestrigen Sonntag wurde gut angenommen. Exakt 308 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren kamen zum Talentsichtungstag an den Riederwald - eine neue Rekordbeteiligung.


Samad El Messaoudi, U15-Trainer und Organisator des Adlertages, war rundum zufrieden mit dem Ablauf der insgesamt achtstündigen Veranstaltung. „Es ist alles hervorragend gelaufen. Das Wetter hat Gott sei Dank mitgespielt“, resümierte der Nachwuchs-Coach, der bei seiner Arbeit von einem Kamera-Team des ZDF begleitet wurde. Das „Zweite“ drehte eine Reportage zum Thema Talentsichtung (der Beitrag wird am 7. Juni gesendet). Für den reibungslosen Ablauf des Adlertages sorgten insgesamt 21 Übungsleiter und Betreuer des Leistungszentrums. Für 20 Kids hat sich die Teilnahme am Adlertag auf jeden Fall gelohnt. „Sie werden noch einmal zu einem gesonderten Training eingeladen“, berichtete El Messaoudi.

Groß war die Freude auch bei Amin Kadiri, Philipp Mikolajewski und Jascha Hamm. Das Trio bekam eine komplette Spielausrüstung und jeweils zwei Eintrittskarten für ein Bundesliga-Heimspiel der Eintracht überreicht. Der RMV, Förderer des Eintracht Frankfurt Leistungszentrums, hatte auf seiner Internetseite drei „Premium-Startplätze“ für den Adlertag verlost. Die glücklichen Gewinner wurden von Ex-Profi Alexander Schur sowie den beiden U23-Spielern Abdessamad Fachat und Richard Weil persönlich betreut.
Letzte Änderung amMontag, 14 April 2008 18:27
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten