log in

2. Bundesliga

A+ A A-

So machen sich die Neuzugänge von Darmstadt 98

Marcel Heller und Serdar Dursun Hessischefotos.de Marcel Heller und Serdar Dursun
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die ersten Begegnungen der zweiten Bundesliga sind ausgetragen und auch die erste Pokalrunde ist gespielt. Zeit, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. Hinter den Lilien liegen ereignisreiche Jahre, ein Durchmarsch aus der dritten Liga mit zwei Aufstiegen in Folge, zwei aufregende Bundesliga-Spielzeiten und der Abstieg in die zweite Liga. Nun soll es ein ruhiges Jahr werden. Im Gegensatz zur vergangenen Saison konnte zumindest im DFB-Pokal schon die zweite Runde erreicht werden.

Aufreibende Saison 2017/18

Nachdem man im zweiten Jahr aus der Bundesliga abstieg, ist zu Beginn der vergangenen Saison niemand davon ausgegangen, dass man den direkten Wiederaufstieg schaffen wird. Zwar konnte der Absteiger seine Mannschaft größtenteils zusammenhalten und ging mit einem überdurchschnittlichen Zweitligakader in die vergangene Saison, doch nach einer Niederlagenserie im Herbst musste Trainer Torsten Frings seinen Platz räumen und wurde durch Dirk Schuster ersetzt. Der alte Bekannte führte die Lilien in der Rückrundentabelle zwar auf Platz vier, allerdings konnte man den wichtigen Klassenerhalt erst am letzten Spieltag perfekt machen. Klar, dass niemand wirklich zufrieden war mit dieser Saison. Die aktuelle Spielzeit 2018/19 soll also in ruhigen Fahrwassern verlaufen und mit den Abstiegsrängen nichts zu tun haben. Alles Weitere lassen die Verantwortlichen auf sich zukommen. Dementsprechend äußerte sich auch Schuster gegenüber der Frankfurter Rundschau: „Das Ziel sollte sein, eine sorgenfreiere Runde zu spielen. So eine Zittersaison wie die letzte will hier kein Mensch mehr.“, so der Lilien-Trainer vor der Saison.

Zwei Neuzugänge für die Innenverteidigung

Traditionell ließ man sich auch dieses Jahr wieder hinreichend Zeit mit der Kaderplanung. Für die Innenverteidigung verstärkten sich die Lilien mit zwei Leihspielern. Tim Rieder wurde für ein Jahr vom FC Augsburg ausgeliehen und Marcel Franke kommt vom englischen Norwich City für eine einjährige Leihe. Während Rieder bisher nur auf einen Kurzeinsatz im DFB Pokal gegen den 1. FC Magdeburg kommt, konnte sich Franke bereits einen festen Platz in der Startelf erspielen. Der stämmige Innenverteidiger bestritt sowohl alle Ligapartien als auch das Pokalspiel der ersten Runde über 90 Minuten und gehört somit zu einer festen Säule im Team der Lilien. Dabei musste sich Franke erst an die hohe Trainingsbelastung unter „Schleifer“ Dirk Schuster gewöhnen. „Es ist bestimmt eine der härtesten Vorbereitungen, die ich bis jetzt mitgemacht habe", gab der Neuzugang gegenüber der Hessenschau zu.

Dursun soll den Sturm verstärken

Ein weiterer Neuzugang, der bereits in allen Ligaspielen und dem Pokal zum Einsatz kam, ist der Mittelstürmer Serdar Dursun. Über die Ablösesumme des 26-jährigen Deutsch-Türken, der von Greuther Fürth kam, wurde Stillschweigen vereinbart. Mit seinem entscheidenden Tor beim 1:0 Sieg am ersten Spieltag gegen den FC Paderborn zeigte er gleich bei seinem Pflichtspieldebüt, wie wichtig er noch für die Lilien werden kann. Falls man den Klassenerhalt schaffen sollte, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass man in der kommenden Saison wieder auf Fortuna Düsseldorf trifft. Sportwettenseite Betway sieht den Aufsteiger mit einer Quote von 1,66 (Stand 23.8.) als ersten Favoriten auf den direkten Wiederabstieg.

Die Rückkehr von Marcel Heller

Mit der Verpflichtung von Marcel Heller vom FC Augsburg verspricht man sich in Darmstadt mehr Variabilität auf den Flügeln. Da er das erste Saisonspiel noch wegen einer Rotsperre aussetzen musste, bestritt er sein Debüt bei der Niederlage gegen St. Pauli. Sowohl in der Liga als auch im Pokalspiel durfte der Rückkehrer über die gesamte Spielzeit ran. Es scheint, als passe Heller gut in das System von Trainer Dirk Schuster. Bereits von 2013 bis 2017 spielte Heller bei Darmstadt. Der Trainer freut sich jedenfalls auf die Rückkehr: „Es freut uns, dass wir mit ihm einen erfahrenen Spieler erhalten, von dem wir überzeugt sind, dass er mit seinen Qualitäten auf dem Flügel eine echte Verstärkung darstellen kann", zeigt sich Schuster begeistert über die Verpflichtung. Auch Heller zeigt sich begeistert über die Rückkehr: „Es fühlt sich für mich an, als würde ich nach Hause kommen.“, sagte der rechte Mittelfeldspieler bei seiner Vorstellung.

Nicht alle Neuzugänge sind schon angekommen

Während Dursun, Heller und Franke schon ihren Platz in der Mannschaft gefunden haben, sind die anderen Neuzugänge noch auf der Suche. Die beiden Torhüter Rouven Sattelmaier und Josip Galic haben es in dieser Spielzeit noch nicht in den Kader geschafft. Während Sattelmaier erst während der Saison aus England zu den Lilien stieß, wurde Galic aus der U19 hochgezogen. Gleiches gilt für den jungen Linksverteidiger Cameron Rojo und den Außenbahnspieler Luca Gelzleichter, die ebenfalls aus der eigenen Jugend kommen, aber bis dato noch kein Spiel für die Profis absolviert haben.

Letzte Änderung amDienstag, 28 August 2018 12:13
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten