log in

2. Bundesliga

A+ A A-
2. Bundesliga

2. Bundesliga (965)

Kempe kam, sah und flankte - Standard sorgt für den Befreiungsschlag auf St. Pauli

Hamburg war mal wieder eine Reise wert. In der Fremde punkten die Lilien halt nirgendwo so gerne wie in der Hansestadt. Nach sieben sieglosen Spielen bescherte das 1:0-„Ususergebnis“ auf St. Pauli (zum dritten Mal in den letzten vier Begegnungen am Millerntor) dem SV Darmstadt 98 einen erlösenden „Dreier“ respektive den ersten Auswärtserfolg seit Ende April (2:1 in Köln). Ein Löwenanteil des Erleichterungsprozesses gebührt dem kurz zuvor eingewechselten Joker Tobi Kempe, dessen Eckenpräzision Richtung Schädel von Victor Palsson das Match entschied.

  • 0
  • Gelesen: 220 mal

Läutet der SV98 am Millerntor das Wendemanöver ein?

Seit fast zwei Wochen müssen alle blau-weißen Protagonisten, denen der SV Darmstadt 98 am Herzen liegt, mit dem unbefriedigenden respektive abstiegsreifen Tabellenplatz Siebzehn leben. Am zehnten Zweitligaspieltag bietet sich den Lilien beim FC St. Pauli, dem „Lieblingsgegner“ der vergangenen Jahre, die nächste Möglichkeit, das sieben sieglose Spiele beinhaltende Talfahrtprogramm zu stoppen. Anstoß am kultigen Millerntor ist am Samstag um 13Uhr.  

  • 0
  • Gelesen: 320 mal

Weder Fisch noch Fleisch

Das Warten auf den Befreiungsschlag wird auch die nächste Länderspielpause überschatten. Am Freitagabend kam der SV Darmstadt 98 gegen den Karlsruher SC nicht über ein 1:1 hinaus und ist jetzt seit sieben Runden sieglos. Genauso trist wie das am Bölle vorherrschende Fritz Walter – Wetter gestaltet sich - ungeachtet des zehnten ungeschlagenen Heimspiels hintereinander - fortan die sportliche Lage im Zweitligatabellenkeller.

  • 0
  • Gelesen: 247 mal

Erster Heimsieg gegen den KSC seit 1980 auf dem Wunschzettel

Nach dem spät eingetüteten Minimalziel zum 2:2 in Bochum empfängt der SV Darmstadt 98 am Freitagabend zum ersten von zwei Oktoberheimspielen gegen den KSC (die DFB-Pokalverpflichtung folgt am 29.10.) den alten blau-weißen Erzrivalen mit der glasklar formulierte Vorgabe, den nun sechs Etappen andauernden Siegloslauf zu stoppen und mit einem erleichterten Gefühl in die anschließende Länderspielpause zu marschieren (Anstoß 18Uhr30).

  • 0
  • Gelesen: 247 mal

„Joker“ Heller betreibt Schadensbegrenzung

Die Sieglosserien hielten hüben wie drüben: Im Zweitligakellerduell trennten sich der VfL Bochum und der SV Darmstadt 98 am Samstagmittag 2:2. Aufgrund des spät erzielten Ausgleichstreffers und der dadurch entstandenen Distanzverteidigung zu ihrem Gastgeber können die Lilien sicherlich mit dem Pünktchen etwas besser leben.

  • 0
  • Gelesen: 177 mal

Blau-Weißer Kulttreff tief im Westen und tief im Tabellenkeller

Mit einem großen Quantum an sportlichen Sorgen bitten der VfL Bochum und der SV Darmstadt 98 am Samstagmittag zum Tanz „anne Castroper“. Die Lilien warten seit fünf Runden auf einen Sieg, während die Fußballlieblinge von Herbert Grönemeyer in dieser Saison überhaupt noch nicht gewonnen haben. Anstoß im Ruhrstadion ist um 13Uhr.

  • 0
  • Gelesen: 211 mal

Im Sturm steckt der Wurm

Die sportliche Abwärtsspirale des SV Darmstadt 98 geht in die nächste Runde. Am Freitagabend verloren die Lilien in einer ausgeglichenen Partie nach einer kassierten „Murmelbude“ 0:1 beim 1. FC Heidenheim und jagen jetzt seit fünf Spielen vergeblich einem Sieg hinterher. Auf der Ostalb setzte sich auch die „Auswärtsphobie“ fort: Drei Niederlagen in Serie ohne eigenen Torerfolg.

  • 0
  • Gelesen: 223 mal

In Ostwürttemberg hofft der SV98 auf eine Wiederholung des Vorjahreserfolgs

Nach einer (mal wieder) denkwürdigen Konfrontation mit dem 1. FC Nürnberg begibt sich der SV Darmstadt 98 zwei Mal hintereinander auf den Auswärtsprüfstand. Vor der Reise am 28.09. zum VfL Bochum versuchen die Lilien am kommenden Freitagabend beim 1. FC Heidenheim, die kleine Zweitliganegativserie von vier sieglosen Spielen zu beenden. Anstoß in der Voith-Arena ist um 18Uhr30.  

  • 0
  • Gelesen: 132 mal

Alter Südklassiker am Bölle

Rund anderthalb Jahre nach dem letzten Rendezvous treffen sich der SV Darmstadt 98 und der 1. FC Nürnberg am Sonntagmittag zum insgesamt 34. Mal für ein kickendes Stelldichein. Vor dem sechsten Zweitligamatch 19/20 dürfen die beiden Erzrivalen mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein und werden sich nach der zweiwöchigen Länderspielpause ins Zeug legen, dass ein positives Ergebnis die Spur in angenehmere Tabellenregionen ebnet. Anstoß am Bölle ist um 13Uhr30.

  • 0
  • Gelesen: 130 mal
Diesen RSS-Feed abonnieren