log in

Hessenliga

A+ A A-

Drei Big Points für Viktoria Griesheim

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Viktoria Griesheim ist nach zwei deutlichen Niederlagen wieder in die Erfolgsspur eingebogen. Am heimischen Hegelsberg feierte der Sportclub durch ein 3:2 gegen Neuling TuS Dietkirchen den sechsten Saisonsieg – „natürlich“ wie bei den vorausgegangenen fünf „Dreiern“ mit der Minimalvoraussetzung von einem Tor Unterschied.

Dank diesem wichtigen Zugewinn schraubte Griesheim vor jetzt hintereinander anstehenden drei Auswärtspartien seine Bilanz auf neunzehn Zähler und segelt momentan in dem Tabellenareal, das am Ende den Klassenerhalt bedeuten würde. Im Aufstiegskampf wurde ET Stadtallendorf aufgrund einem 3:0 gegen Bad Vilbel seiner Favoritenrolle gerecht und übernahm wieder die Pole Position, auch weil der jetzt punktgleiche FC Eddersheim am Sonntag im Toppduell beim VfB Ginsheim Federn lassen musste (1:1). Hessen Kassel triumphierte im Verfolgerschlager 3:2 bei Barockstadt Fulda und unterstrich, dass die Löwen im Kampf um die ersten beiden Ränge wieder Zähne zeigen. Drei Zähler für den Klassenerhalt sackten neben dem SCV auch Türk Gücü Friedberg (3:1 gegen Waldgirmes) und Hanau 93 (1:0 im Aufsteigervergleich beim SV Neuhof) ein. 

RW Walldorf verbuchte am Sonntag einen ungefährdeten 4:2-Sieg gegen KSV Baunatal und stabilisierte den achten Tabellenplatz. Im Kellerduell zwischen SV Steinbach und FSV Fernwald hatten die osthessischen Gastgeber das bessere Ende auf ihrer Seite und dürfen nach dem 3:2 gegen das Schlusslicht wieder vom Ligaverbleib träumen.

Eintracht Stadtallendorf – FV Bad Vilbel  3:0

Tore: 1:0 Nolte 38. 2:0, 3:0 Vogt 51., 80. 

Zuschauer: 430

Türk Gücü Friedberg – SC Waldgirmes  3:1

Tore: 0:1 Cinemre 19. 1:1 Dinler 40. 2:1 Bell Bell 63. 3:1 Solak 76.

Zuschauer: 100

Rot-Weiß Hadamar – SC Hessen Dreieich  0:0

Zuschauer: 250

SG Barockstadt – KSV Hessen Kassel  2:3

Tore: 0:1 Schmeer 40. 1:1, 2:1 Rummel 45. FE, 52. 2:2, 2:3 Iksal 72., 74.

Zuschauer: 1500

Viktoria Griesheim – TuS Dietkirchen  3:2

Tore: 1:0 Kazimi 36. 1:1 Laux 38. FE 1:2 Zuckrigl 60. 2:2 Volk 65. 3:2 Houdek 80.

Zuschauer: 100

Besonderes: Rot TW Laux (TuS) 90.

Alles wie gehabt beim Sportclub: Wenn man verliert, gibt es meist einen deutlich auf die Mütze (so wie vor Wochenfrist im Auestadion) und wenn man gewinnt, wird bis zum erlösenden Kehraus gezittert. Da machte auch der sechste Rundendreier am Samstagnachmittag keine Ausnahme. Gegen den Neuling aus dem Limburger Stadtteil konnte die Viktoria spielerisch nicht überzeugen, warf dafür neben der Kampfkraft eine gnadenlose Effizienz in die Waagschale. Das eigene Trefferterzett kam praktisch einer hundertprozentigen Chancenverwertung gleich.

In der ersten Hälfte trauten sich beide Seiten offensiv nicht viel zu. Mit einfachen Mitteln (Abschlag Jivan, Verlängerung Stork und Abschluss Kazimi) glückte dem Hausherr dann doch die nicht gerade in der Luft liegende Führung. Genauso überraschend antworteten die Gäste fast im Gegenzug. TuS-Keeper Raphael Laux (früher auch mal für den SV Wehen in der Dritten Liga im Einsatz) verwandelte einen Foulelfmeter.

Auch nach dem Wiederanstoß ließen die Duellanten zunächst jegliche Torgefahr vermissen, bis Dietkirchen plötzlich per Kopfballeinnetzung 2:1 in Front lag. Den erstmaligen Rückstand steckten die Gastgeber allerdings gut weg und präsentierten eine passende Reaktion. Der Schuss von Nick Volk zischte zum 2:2 in die Maschen. Zehn Minuten vor dem Abpfiff sorgte eine Co-Produktion zwischen den beiden von Trainer Richard Hasa während des zweiten Abschnitts eingewechselten Joker für die umjubelte Siegbude. Dario Stange bereitete vor und Michael Houdeks Saisonpremierentor bescherte Griesheim den erhofften „Dreier“, den man mit Hilfe von allen während der Runde gesammelten Erfahrungswerten auch heuer ins Ziel rettete. Der letzte Aufreger war die rote Karte für Goalie Laux, der nach einer rüden Notbremse gegen Stange in den kommenden Wochen eine Hessenligapause einlegen muss.

SV Neuhof – FC Hanau 93  0:1

Tor: Suljic 58.

Zuschauer: 100

VfB Ginsheim – FC Eddersheim  1:1  (So)

Tore: 1:0 Özer 50. 1:1 Akbulut 63.

Zuschauer: 200

Rot-Weiß Walldorf – KSV Baunatal  4:2  (So)

Tore: 1:0 Ludwig 9. 2:0, 3:0 Struwe 35., 56. 4:0 Itoi 67. 4:1 Kardovic 72. 4:2 Müller 90.

Zuschauer: 250

SV Steinbach – FSV Fernwald  3:2  (So)

Tore: 0:1 Celik 28. 1:1 Stadler 28. 1:2 Erben 61. 2:2 Dimitrijevic 68. 3:2 M. Wiegand 86.

Zuschauer: 200

 

Letzte Änderung amMontag, 28 Oktober 2019 08:05
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten