log in

Hessenliga

A+ A A-

Griesheimer Minimalisten bleiben ihrem Erfolgsrezept treu

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Viktoria Griesheim hat auch die unbequeme Aufgabe beim Ligaschlusslicht mit Hilfe seines gnadenlos produktiven Usus-Schemas gemeistert. Das 2:1 in Fernwald spülte den siebten mit einem Tor Unterschied errungenen Saisonsieg auf das Sportclub-Konto und übermittelte der Jagd nach dem Klassenerhalt den nächsten positiven Adrenalinstoß.

Dank dem sechsten „Dreier“ aus den vergangenen acht Hessenligabegegnungen schraubte die Viktoria ihr Punktekonto auf 22 Zähler und hat sich vor den beiden schweren Auswärtsaufgaben bei den Aufstiegsaspiranten FC Eddersheim und Barockstadt Fulda ein kleines Polster zur Gefahrenzone redlich erarbeitet.

Bereits am Samstag musste Spitzenreiter ET Stadtallendorf beim wiedererstarkten Regionalliga-Mitabsteiger SC Dreieich eine bittere 0:4-Pille schlucken, weshalb der FC Eddersheim am Sonntag durch einen 3:1-Erfolg über den SV Steinbach wieder mit drei Zählern Vorsprung auf den Platz an der Sonne kletterte. Der Aufstiegskampf verspricht für die kommenden Monate Dramatik pur, weil neben Dreieich auch Barockstadt Fulda (3:1 in Dietkirchen), RW Hadamar (3:1 in Hanau), Hessen Kassel (4:0 gegen RW Walldorf) und auch der fortan munter mit mischende VfB Ginsheim (am Sonntag souveränes 5:2 gegen SC Waldgirmes) „von hinten“ mächtig Druck aufbauen.

SC Hessen Dreieich – Eintracht Stadtallendorf  4:0 (Fr)

Tore: 1:0 Streker 48. 2:0 Filipovic 59. 3:0 Amiri 70. 4:0 Abdel-Ghani 82.

Zuschauer: 350

FV Bad Vilbel – Türk Gücü Friedberg  abgesagt

KSV Hessen Kassel – Rot-Weiß Walldorf  4:0

Tore: 1:0 Iksal 11. 2:0 Bravo Sanchez 81. 3:0 Schmeer 87. 4:0 Meha 88.

Zuschauer: 1250

KSV Baunatal – SV Neuhof  1:1

Tore: 1:0 Sattorov 4. FE 1:1 Vujica 48.

Zuschauer: 150

Besonderes: Rot TW Albayrak (SVN) 9.

FSV Fernwald – Viktoria Griesheim  1:2

Tore: 0:1 Laguenaoui 23. 1:1 Strack 29. 1:2 Stork 63.

Zuschauer: 110

Auch der Träger der roten Hessenligalaterne musste sich der Griesheimer  „Kunst“, enge Fifty-Fifty – Duelle für sich zu entscheiden, beugen. In Mittelhessen legte der Sportclub wiederum Zeugnis ab, wie man mit einem einzigen Tor Vorsprung das Maximum an Rendite herausholt. SCV-Spielausschussvorsitzender Uwe Krichbaum sprach nach dem nächsten optimalen Zuschussvollzug sogar davon, die praktizierten Siegverbuchungen auf dem Patentamt anzumelden…

Trotz Personalproblemen (Windeck, Stange, Paraschiv fehlten und Kazimi saß angeschlagen auf der Bank) glückte den Gästen auf dem FSV-Kunstrasen die Führung, weil der nach längerer Verletzung erstmals wieder für die Startelf nominierte Younes Bahssou clever seinen Vornamensvetter und aus der eigenen Jugend stammenden Laguenaoui in Szene setzte. Dieser umkurvte noch zwei Gegenspieler und markierte das 1:0. Fernwald kam nach einer halben Stunde zum Ausgleich. Griesheim monierte zwar eine doppelte Regelwidrigkeit (vorausgegangenes Foul an Bender und Abseitsposition des Torschützen), doch der Referee hatte gegen die Egalisierung nichts einzuwenden.

Nach dem Seitenwechsel versuchte es der Platzhirsch mit hohen Bällen, deren Klärung die umformierte SCV-Abwehr allerdings vor keine großen Probleme stellte. Ein „typischer“ Stork-Abschluss (Kracher ins lange Eck) auf Vorarbeit von Laguenaoui, der damit an beiden Treffern maßgeblich beteiligt war, sorgte dann für die erneute Vorlage, die das Team von Richard Hasa „wie gewohnt“ während der  restlichen Matchdauer über die Runden schaukelte. Griesheim besaß einige Konterchancen zur vorzeitigen Siegdefinition, aber ein 3:1 hätte ja sowohl dem knappen Erfolgssystem als auch dem handelsüblichen Zittern bis zum erlösenden Abpfiff im Wege gestanden…

FC Hanau 93 – Rot-Weiß Hadamar  1:3

Tore: 0:1, 0:2 Zey 16., 52. 1:2 Bari 57. 1:3 Burggraf 88.

Zuschauer: 100

TuS Dietkirchen – SG Barockstadt  1:3

Tore: 1:0 Schäfer 44. 1:1 Schaaf 55. 1:2 Trägler 82. 1:3 Crljenec 88.

Zuschauer: 150

VfB Ginsheim – SC Waldgirmes  5:2  (So)

Tore: 0:1 Schneider 4. 1:1, 2:1 Fischer 11., 34. 3:1 Geisler 43. 3:2 Cinemre 45. 4:2 Teklab 53. 5:2 Jakobovic 79.

Zuschauer: 150

FC Eddersheim – SV Steinbach  3:1  (So)

Tore: 1:0 F. Rottenau 10. 2:0 Phiipps 52. 2:1 Kvaca 70. 3:1 Akbulut 72.

Letzte Änderung amSonntag, 03 November 2019 21:06
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten