log in

Hessenliga

A+ A A-

Viktoria startet mit Heimremis ins Hessenligajahr 2020

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im ersten Hessenligaeinsatz nach der Winterpause musste sich Viktoria Griesheim vor heimischem Publikum mit einem 1:1 gegen den akut abstiegsbedrohten SV Steinbach zufrieden geben. Aufgrund von zwei dicken Gästechancen während der Schlussphase durfte der Sportclub beim von heftigen Regenfällen begleiteten Schlusspfiff allerdings froh sein, den 29. Saisonpunkt auf sein Konto zu überweisen.

Ein überragendes Ausrufezeichen für den Aufstiegskampf montierte der KSV Hessen Kassel. Die Löwen triumphierten im Spitzenspiel bei RW Hadamar mit sage und schreibe 8:0 und kletterten mit nur noch vier Punkten auf Branchenführer Eintracht Stadtallendorf (versiebte seinen Jahreseinstieg wegen einer 2:3-Heimpleite gegen den KSV Baunatal) auf Position Zwei. Der zweite geplante Toppvergleich zwischen Barockstadt Fulda und FC Eddersheim fiel genauso den Platzverhältnissen zum Opfer wie die Duelle Bad Vilbel vs. VfB Ginsheim und Neuhof vs. Dietkirchen.

Durch das Remis gegen Steinbach rangiert Viktoria Griesheim inklusive sechs Zählern Vorsprung zur Abstiegszone jetzt auf Rankingstufe Elf. Big Points für den Klassenerhalt verbuchte Türk Gücü Friedberg durch einen 3:1-Heimerfolg gegen Hanau 93 sowie natürlich der KSV Baunatal dank seinem gelungenen Husarenritt in Stadtallendorf. Einen 2:0-Auswärtdreier feierte der SC Dreieich in Waldgirmes. Am Sonntag wurde schließlich RW Walldorf kalt erwischt und schluckte in der ersten Nachspielzeitminute eine bitte 0:1-Heimniederlagenpille gegen Schlusslicht FSV Fernwald. 

Eintracht Stadtallendorf – KSV Baunatal  2:3

Tore: 0:1 Schäfer 13. 1:1 Zildzocic 53. 1;2 Pforr 80. 1:3 Gül 85. 2:3 Vogt 90.

Zuschauer: 300

FV Bad Vilbel – VfB Ginsheim  ausgefallen

SG Barockstadt – FC Eddersheim  ausgefallen

Rot-Weiß Hadamar – KSV Hessen Kassel  0:8

Tore: 0:1 Saglik 9. 0:2 Bravo-Sanchez 19. 0:3 Meha 26. 0:4 Bravo-Sanchez 43. 0:5 Saglik 47. 0:6 Meha 55. 0:7 Merle 73. 0:8 Schmeer 78.

Zuschauer: 500

Türk Gücü Friedberg – FC Hanau 93  3:1

Tore: 1:0 Weigand 30. 1:1 Mezimi 50. 2:1 Michel 68. 3:1 Michel 90. FE

Zuschauer: 200

SC Waldgirmes – SC Hessen Dreieich  0:2

Tore: 0:1 Eigentor Duran 32. 0:2 Weinhardt 85.

Zuschauer: 250

Viktoria Griesheim – SV Steinbach  1:1

Tore: 0:1 Tom Wiegand 63. 1:1 Arslan 67.

Zuschauer: 100

Besonderes: Gelb-Rot Kvaka (SVB) 86.

Das erst zweite Saisonunentschieden darf der Sportclub letztendlich als gewonnenen Punkt abrechnen. Zwar hatte man vor dem ersten Hessenliga – Kick des neuen Jahrzehnts natürlich auf einen Sieg gehofft, doch beim Resümee überwog die Erleichterung, am Ende nicht leer ausgegangen zu sein und den unter dem Strich zitternden Osthessenkontrahent auf beruhigende Distanz gehalten zu haben.

In der ersten Hälfte bekamen die Zuschauer am Hegelsberg lediglich Fußballschmalkost angeboten. Das gegenseitige Abtasten und viele Zweikämpfe hemmten die Kombinationssuche, weshalb auch Torchancen auf der Strecke blieben. Dem viktorianischen Gastgeber merkte man an, dass er nach der langen Winterpause noch seinen Spielfluss suchte. Auch in Durchgang Zwei änderte sich zunächst wenig am Matchgeschehen, ehe zwischen der 60. und 70. Minute zwei Standardsituationen in den beiden Treffern des Tages mündeten.

Zunächst köpfte der Steinbacher Tom Wiegand in Folge eines Freistoßes ins Netz. Den Dämpfer beantworte Griesheim nur wenig später mit einem ähnlichen Strickmuster. Der vor der Runde vom Nachwuchs des SV98 zur Viktoria gestoßene Enes Arslan war nach einer Ecke per Kopf zur Stelle und bejubelte seine Premierenbude in der Hessenliga.

In der Schlussphase mussten die heimischen Protagonisten nicht nur dem Schleusenöffnen von oben (stark einsetzender Regen prasselte hernieder) stand halten, sondern auch den Beistand von Glücksgöttin Fortuna bemühen, dass Steinbach einmal am hervorragend reagierenden Keeper Paul Jivan scheiterte und kurz darauf bei der zweiten Großchance sich selbst im Wege stand. So wurde das 1:1-Endergebnis protokolliert, mit dem der SCV deutlich besser leben kann. 

SV Neuhof – TuS Dietkirchen  ausgefallen (neuer Termin 13.04.)

Rot-Weiß Walldorf – FSV Fernwald  0:1  (So)

Tor: Bartheld 90. + 1

Zuschauer: 200

Besonderes: Rot Struwe (RW) 77.

Letzte Änderung amSonntag, 01 März 2020 21:39
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten