log in

Hessenliga

A+ A A-

Griesheim geht beim Hessenligacomeback leer aus – Last Minute-Remis für Walldorf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am ersten Hessenligaspieltag nach exakt einem halben Jahr Zwangspause quittierte Viktoria Griesheim zum Saisonauftakt die erste Punktspielniederlage im Kalenderjahr 2020 und verlor beim SC Waldgirmes 1:3. Ein ähnliches Ergebnisnegativerlebnis verhinderte RW Walldorf auf dem letzten Drücker und rettete in der Nachspielzeit ein 1:1 beim Hünfelder SV.

Bereits am Freitagabend beendete die Hessenliga ihre Abstinenz mit einer großen Überraschung, denn den 4:1-Coup des SV Steinbach beim KSV Baunatal hatte im Vorfeld kaum jemand auf der Rechnung. Die vier von ursprünglich sechs terminierten Samstagspartien (zwei Duelle zollten - wie bereits berichtet - den verstärkten Vorsichtsmaßnahmen im Main-Kinzig – Kreis Tribut) fanden dann vor jeweils „ausverkaufter Hütte“ statt. Mehr als 250 Zuschauer waren aufgrund von Corona-Bestimmungen auf den diversen Sportplätzen nicht zugelassen!!

Viktoria Griesheim wurde im mittelhessischen Lahnau kalt erwischt (0:2 nach acht Minuten), schlug dann rasch zurück, ehe ein Platzverweis für Waldgirmes kurioserweise eher den Hausherren als den Gästen in die Karten spielte. Auch Rot-Weiß Walldorf musste nach dem Mitte der zweiten Hälfte beim Wiederaufsteiger Hünfelder SV kassierten Rückstand einen Resultatsfehlstart einkalkulieren, bis der Japaner Takero Itoi in der zweiten Nachspielzeitminute den Ball zum umjubelten 1:1-Endstand über die Linie spitzelte.

Neuling SV Zeilsheim hatte bei seiner Oberhauspremiere in Dietkirchen schon den perfekten Einstieg vor Augen, doch in der Schlussphase konnte Platzhirsch TuS noch zum finalen Score von 2:2 egalisieren. Einen erwarteten Heimdreier verbuchte Meisterschaftsfavorit Hessen Dreieich (2:0 gegen Buchonia Flieden). Beide Treffer erzielte Neuzugang Leon Burggraf (in der vergangenen Abbruchrunde Ligatorschützenkönig im Trikot von RW Hadamar).

Bei den am Sonntag ausgetragenen drei restlichen Begegnungen des ersten Spieltags gab es unisono Auswärtssiege zu vermelden. Heimischer Leidtragender war u.a. der VfB Ginsheim, der gegen RW Hadamar 0:1 die Segel streichen musste. Außerdem mussten der FC Eddersheim (0:2 gegen Fulda) und der SV Neuhof (0:1 gegen Bad Vilbel) den Gästen die Punkte überlassen.

KSV Baunatal – SV Steinbach 1:4 (Fr)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Wittke 10., 13., 43. 0:4 Stadler 82. 1:4 Kardovic 84.

Zuschauer: 150

TuS Dietkirchen – SV Zeilsheim  2:2

Tore: 0:1 Muca 2. 1:1 Zuckrigl 10. 1:2 Muca 71. 2:2 Rademacher 88.

Zuschauer: 250

SC Waldgirmes – Viktoria Griesheim  3:1

Tore: 1:0, 2:0 Koyuncu 2., 8. 2:1 Lorenz 14. 3:1 Schneider 65. FE

Zuschauer: 250

Besonderes: Gelb-Rot Enobore (SCW) 38.

Die Griesheimer Vorfreude auf die Hessenligarenaissance verwandelte sich nach den ersten acht Matchminuten in Tristesse, weil das eigentlich geplante Trumpfstück (sichere Defensivabteilung) zwei Mal nicht im Bilde war. Babacar Koyuncu, bereits höherklassig gestählt (während der Saison 16/17 für Watzenborn-Steinberg in der Regionalliga aktiv) profitierte von den anfänglichen Abwehrschwächen und ballerte im Eilverfahren einen 2:0-Vorsprung für den als Favorit nominierten SC Waldgirmes heraus.

Dank einer raschen Antwort kehrte allerdings prompt die Hoffnung zurück. Nach einem Pass in die Schnittstelle umkurvte Noah Lorenz seinen Gegenspieler und bejubelte durch seine gelungene Vollstreckung gleich bei seinem Hessenligadebüt das erste Einlocherfolgserlebnis. Der 19jährige wechselte im Januar vom SKV Büttelborn, bei dem er als A-Jugendlicher schon Gruppenligaluft schnupperte, an den Hegelsberg und ist sicherlich eine Griesheimer Offensivhoffnung für die Zukunft.

Das Anschlussverfahren beflügelte zunächst den Sportclub, der sich einige Chancen erarbeitete und Ausgleichswitterung aufnahm, ehe ausgerechnet die Ampelkarte für SCW-Akteur Joshua Enobore das Aufholbegehren des Teams von Trainer Richard Hasa hemmte. In Unterzahl stellten die robusten Mittelhessen von Dreier- auf Viererkette um und für diese Systemänderung fahndete die Viktoria im weiteren Verlauf vergeblich nach einer Lösung.

Waldgirmes besaß in der zweiten Hälfte ungeachtet seiner personellen Demizierung ein Plus an guten Torgelegenheiten. Dagegen erstickten Griesheims Angriffsbemühungen meist im Keim. Auch die Einwechslungen der beiden Last Minute – Verpflichtungen Jean-Bosco Makengo (stand bereits vor zwei Jahren beim SCV unter Vertrag) und Daniel Sanchez (kam von der U19 des ehemaligen Bundesligisten Stuttgarter Kickers) mündeten beim Angstgegner der letzten Jahre nicht im Wendemanöver, so dass der Traum vom ersten Auftaktdreier seit 2016 (3:0 bei RW Darmstadt) spätestestens nach der Elferverwandlung zum 3:1-Endstand platzte.

SC Hessen Dreieich – Buchonia Flieden  2:0

Tore: 1:0, 2:0 Burggraf 41., 45.

Zuschauer: 250

Hünfelder SV – Rot-Weiß Walldorf  1:1

Tore: 1:0 Reith 65. 1:1 Itoi 90. +2

Zuschauer: 250

Besonderes: Gelb-Rot Witzel (HSV) 81.

FC Hanau 93 – Türk Gücü Friedberg abgesagt

1. FC Erlensee – FSV Fernwald abgesagt

VfB Ginsheim – Rot-Weiß Hadamar 0:1  (So)

Tor: Pistor 37.

Zuschauer: 250

FC Eddersheim – SG Barockstadt Fulda  0:2  (So)

Tore: 0:1 Göbel 67. 0:2 Hillmann 68.

SV Neuhof – FV Bad Vilbel  0:1  (So)

Tor: Thielmann 6.

Zuschauert: 100

Letzte Änderung amSonntag, 06 September 2020 21:29
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten