log in

Hessenliga

A+ A A-

Erste Griesheimer Heimniederlage seit Oktober 2019 – Deutliche Siege für Walldorf & Ginsheim

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Seit dem 4:1 des KSV Baunatal vor fast einem Jahr am Hegelsberg punktete Viktoria Griesheim in der Hessenliga ununterbrochen im eigenen Stadion. Diese Serie riss am Mittwochabend, weil der FC Eddersheim durch einen 2:0-Auswärtssieg alle drei Punkte in den Main-Taunus-Kreis entführte.

Dagegen feierten die beiden anderen Klubs des Darmstädter Fußballbezirks große Triumphe. Rot-Weiß Walldorf fertigte den bis dato ungeschlagenen FC Hanau 93 mit 6:2 ab und hat in fünf Spielen nun bereits sechzehn Tore erzielt (bester Hessenligaoffensivwert). Gleichzeitig bilanzierte der VfB Ginsheim den Dienstausflug ins mittelhessische Fernwald mit einem in der letzten Viertelstunde heraus geballerten 4:0-Auswärtscoup. Nach der fünften Saisonrunde dürfen Walldorf als Fünfter und Ginsheim als Siebter zunächst einmal nach oben schauen, während Griesheim auf die sechzehnte Stelle abgerutscht ist.

Neuer Spitzenreiter ist Türk Gücü Friedberg – und das mit einer weniger ausgetragenen Partie als die Konkurrenz. Die Wetterauer verbuchten gegen den fortan ertraglosen 1. FC Erlensee einen 3:1-„Pflichtdreier“ und verfügen über die bessere Tordifferenz gegenüber den punktgleichen Rivalen RW Hadamar (2:0 im Derby gegen TuS Dietkirchen), Hessen Dreieich und SG Barockstadt. Die beiden letztgenannten Meisterschaftsfavoriten prallten vor über 600 Fans in der Fuldaer Johannisau direkt aufeinander, wobei der Hausherr mit 3:1 die Nase vorn hatte und Dreieich die erste Niederlage zufügte.

Rot-Weiß Hadamar – TuS Dietkirchen  2:0

Tore: 1:0 Schäfer 75. 2:0 Pistor 89.

Zuschauer: 600

Türk Gücü Friedberg – 1. FC Erlensee  3:1

Tore: 1:0 Eren 10. 1:1 Niegisch 60. 2:1, 3:1 Michel 70., 74. 

Zuschauer: 200

Rot-Weiß Walldorf – FC Hanau 93  6:2

Tore: 1:0 Struwe 12. 2:0 Eichfelder 38. 2:1 Kara 43. 3:1 Struwe 44. 4:1 Itoi 47. 4:2 Akgöz 67. 5:2, 6:2 Ludwig 79., 89.

Zuschauer: 190

Besonderes: Gelb-Rot Sentürk 45. & Abdel-Ghani 70. (beide H93)

SV Neuhof – KSV Baunatal  3:4

Tore: 1:0 Kerasidis 32. 1:1 Krengel 42. 1:2 Blahout 58. 2:2 Görner 65. 2:3 Pforr 70. 2:4 Sattorov 81. FE 3:4 Weismantel 87.

Zuschauer: 120

Besonderes: Gelb-Rot Kulas (SVN) 45.

Buchonia Flieden – SV Steinbach  0:2

Tore: 0:1 Wittke 81. 0:2 Hofmann 85.

Zuschauer: 380

Viktoria Griesheim – FC Eddersheim  0:2

Tore: 0:1 F. Rottenau 10. 0:2 Fließ 74.

Zuschauer: 100

Die Mannschaft von Trainer Richard Hasa betrieb erneut einen großen Aufwand, wurde allerdings für ihre Bemühungen nicht belohnt. „Mindestens ein Unentschieden wäre verdient gewesen“ meinte Spielausschussvorsitzender Uwe Krichbaum nach dem Abpfiff. Die vor der Spielzeit zum Aufstiegskandidatenkreis zählenden und deshalb nach dem enttäuschenden Rundeneinstieg leicht verunsichert angereisten Eddersheimer waren am Ende einen Tick cleverer und nutzten ihre wenige Chancen eiskalt.

Ohne die beiden angeschlagen Leistungsträger Fabian Windeck und Alexandru Paraschiv tat sich die Viktoria schwer, nach dem unglücklichen Rückstand gutklassige Chancen zu kreieren. In der zehnten Minute schoss ein Griesheimer Abwehrspieler beim Klärungsversuch einen FCE-Kicker an und von dessen abprallenden Körper rutschte der Ball zum 0:1 ins Netz. Daraufhin rührten die Gäste Beton an und bauten eine dicht gestaffelte Fünferkette auf.

Nach dem Seitenwechsel rannte der SCV verzweifelt an und die Zuschauer sahen praktisch ein Spiel auf ein Tor, doch im letzten Drittel mangelte es am entscheiden Durchsetzungsvermögen. Einen der wenigen Konter nutzte Eddersheim zum 0:2. Hochkarätige Einschussmöglichkeiten ergaben sich für die Viktoria erst in der Schlussphase, als mit den eingewechselten respektive zuvor lange verletzten Fisch, Bahssou und Makengo, bei denen noch die Luft für einen längeren Einsatz fehlt, frischer Offensivwind am Hegelsberg wehte. Der FCE hielt jedoch seine Schotten dicht und besiegelte die erste Heimniederlage seit Oktober 2019.  

FSV Fernwald – VfB Ginsheim  0:4

Tore: 0:1 Baljak 76. 0:2, 0:3 Jakubovic 77., 84. 0:4 Thur 88.

Zuschauer: 110

FV Bad Vilbel – Hünfelder SV 1:1 

Tore: 0:1 Fröhlich 45. 1:1 Pandza 64.

Zuschauer: 90

Besonderes: Gelb-Rot Hamzic 77. & Trainer Mustadic 90., Rot Seo 79. (alle BV)

SV Zeilsheim – SC Waldgirmes  1:3

Tore: 0:1 Koyuncu 10. 1:1 Sultani 18. 1:2 Cost 28. 1:3 Koyuncu 90.

Zuschauer: 100

SG Barockstadt Fulda – SC Hessen Dreieich  3:1

Tore: 1:0 Duran 14. 2:0 Böttler 29. 2:1 Reljic 45. 3:1 Sonnenberger 47.

Zuschauer: 650

 

Ab Montag können die gestressten Hessenligisten zumindest mal ein wenig durchpusten. Zuvor müssen sie allerdings mit Hilfe der wahrscheinlich letzten Kraftreserven am Wochenende das fünfte Spiel binnen vierzehn Tagen bewältigen. Dabei empfängt der Sportclub Griesheim am Samstag in der ungewohnten Favoritenrolle Neuling 1. FC Erlensee zu einer Matchpremiere, denn die beiden Klubs standen sich im Ligabetrieb noch nie gegenüber. Das Team aus dem Main-Kinzig-Kreis stieg als „Abbruchtabellenführer“ der Verbandsliga Süd erstmals ins hessische Oberhaus auf und konnte dort noch nicht Fuß fassen. Der geplante Auftakt fiel wegen hohen „Coronazahlen“ in der lokalen Gemarkung flach und seit dem verspäteten Einstieg setzte es nur Fußballprügel (vier Spiele – vier Niederlagen). Vor allem die beiden Heimklatschen (1:7 gegen Walldorf, 0:6 gegen Zeilsheim) dürften Spuren hinterlassen haben. Dennoch darf die Viktoria natürlich keinen Selbstläufer erwarten. Die Debütgäste werden alles mobilisieren, um am Hegelsberg ihre ersten Hessenligafrüchte zu ernten.

Zwar konnte der VfB Ginsheim seit der „Barockstadtgründung“ 2018 fleißig gegen Fulda-Lehnerz punkten (sieben Zähler aus vier Begegnungen), doch am Samstag reist die Elf vom Altrhein trotz des Rückenwindes vom 4:0 in Fernwald nur als Außenseiter zu ihrem aufstiegswilligen Gastgeber. Am Sonntag wartet RW Walldorf an der Okrifteler Straße auf den bislang enttäuschenden KSV Baunatal und hofft, gegen die Nordhessen den zweiten Heimdreier hintereinander einzufahren.

Alle Partien vom 6. Hessenligaspieltag:

Sa 26.09. 15.00

Viktoria Griesheim – 1. FC Erlensee, Rot-Weiß Hadamar – Hünfelder SV, SC Hessen Dreieich – FC Eddersheim, SG Barockstadt Fulda – VfB Ginsheim, Buchonia Flieden – TuS Dietkirchen 17.00

So 27.09. 15.00

SV Zeilsheim – FC Hanau 93, FSV Fernwald – SV Neuhof, Türk Gücü Friedberg – FV Bad Vilbel, Rot-Weiß Walldorf – KSV Baunatal, SV Steinbach – SC Waldgirmes

Letzte Änderung amMittwoch, 23 September 2020 22:20
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten