log in

Hessenliga

A+ A A-

Ein Ergebnis so mies wie das Wetter – Bittere Griesheimer Heimpleite

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Diese Premiere hätte sich Viktoria Griesheim natürlich gerne erspart: Der Sportclub musste am Samstag als erster Hessenligaklub dem bis dato auf seiner Debüttournee ertragslosen Neuling 1. FC Erlensee die Punkte überlassen (0:1). Nach der zweiten Heimniederlage binnen vier Tagen ohne eigenen erzielten Treffer steckt die Mannschaft von Coach Richard Hasa zunächst einmal im Tabellenkeller fest.

Spitzenreiter des hessischen Oberhauses ist zumindest wieder für 24 Stunden Barockstadt Fulda, das sich zu Hause knapp mit 1:0 gegen den VfB Ginsheim durchsetzte. Die Gästeelf vom Altrhein zog sich beim Favoriten allerdings überaus achtbar aus der Affäre und hatte in der Nachspielzeit Pech, dass der Ball nur am Fuldaer Aluminium statt im Netz landete. Den vorübergehenden Sprung auf den Platz an der Sonne verpasste der SC Dreieich, der gegen den FC Eddersheim dreimal einem Rückstand nachjagte und in der finalen Extratime-Sekunde noch per Elfer zum 3:3 ausglich. Seinen ersten Sieg nach dem Wiederaufstieg verbuchte der Hünfelder SV durch ein überraschendes 2:0 bei RW Hadamar. Buchonia Flieden drehte einen bis zur letzten regulären Minute anhaltenden 0:1-Rückstand während der Nachspielzeit in "ManU-Manier" zum 2:1 gegen TuS Dietkirchen.

Am Sonntag folgte der zweite Teil des sechsten Spieltags. RW Walldorf fing sich im Heimmatch gegen den KSV Baunatal spät den Ausgleich zum 1:1-Endstand ein und rangiert auf Platz Fünf. Türk Gücü Friedberg eroberte sich mit einem 2:0-Heimdreier über den FV Bad Vilbel Rang Eins zurück und verteidigte seine weiße Saisonweste. Praktisch das Gegenteil trifft auf den FSV Fernwald zu. Die Mittelhessen sind nach dem 2:4 gegen Neuhof als einzige Hessenligaelf noch sieglos und mussten die rote Laterne übernehmen. Punkteteilungen gab es in Steinbach (1:1 gegen Waldgirmes) und Zeilsheim (3:3 nach 3:0-Führung gegen Hanau 93).

Viktoria Griesheim – 1. FC Erlensee  0:1

Tor: Niegisch 70.

Zuschauer: 100

Wie schon am Mittwoch gegen Eddersheim (0:2) kam der SCV auch gegen Tabellenletzten nicht mit der dicht gestaffelten Fünferkette seiner Gäste klar. Die ungewohnte Favoritenrolle (der Hessenliganovize hatte seine vier Einstandspartien bei einem Torverhältnis von 2:17 vergeigt) und das deutliche Plus an Ballbesitz verhalf der Viktoria nicht zum erhofften Heimerfolg, weil es dem Spiel nach vorne an zündenden Ideen mangelte. Der verletzte „Unterschiedsspieler“ Alexandru Paraschiv fehlte an allen Ecken und Enden. Erlensee vertraute seiner diesmal kompakten Absicherung und besaß über die komplette Distanz zwei gute Kontermöglichkeiten. Während Keeper Paul Jivan im ersten Durchgang noch reflexartig gegen Sebastian Wagner retten konnte, war Tom Niegisch in der 70. Minute hellwach und köpfte am langen Pfosten zum Tor des Tages ein.

Der Sportclub mobilisierte nach dem Rückstand noch einmal alle Kräfte, doch das Bollwerk war auch in der Schlussphase nicht zu überwinden. Somit platzierte Erlensee mit Verspätung einen erleichterten Haken hinter die Mission erster Hessenligazugewinn. Dagegen stand der Hausherr nicht nur sprichwörtlich im Regen (es prasselte unentwegt über dem Hegelsberg nieder). Obwohl der Ligabetrieb „ausnahmsweise“ erst am nächsten Wochenende fortgesetzt wird, geht das permanente englische Wochenprogramm für die Viktoria gnadenlos weiter. Am Mittwochabend tritt Griesheim im Rahmen der ersten Hessenpokalrunde um 20 Uhr beim Mitte-Verbandsligisten FV Biebrich an.

Rot-Weiß Hadamar – Hünfelder SV  0:2

Tore: 0:1 Rohde 53. 0:2 Vogt 78.

Zuschauer: 160

Besonderes: Gelb-Rot Faulstich (HSV)

SC Hessen Dreieich – FC Eddersheim  3:3

Tore: 0:1 Fließ 19. 1:1 Schnitzer 39. 1:2 Akbulut 49. 2:2 Lagator 61. 2:3 Fließ 83. 3:3 Streker 90. + 4 FE

Zuschauer: 250

Besonderes: Gelb-Rot Schmitt (FCE) 90. + 4

SG Barockstadt Fulda – VfB Ginsheim  1:0

Tor: Böttler 30.

Zuschauer: 300

Buchonia Flieden – TuS Dietkirchen  2:1

Tore: 0:1 Schmitz 9. 1:1 Zeller 90. 2:1 Leibold 90. + 3 FE

Zuschauer: 200

Besonderes: Gelb-Rot Betz (Flieden) 90., Rot Trainer Wörsdörfer (TuS) nach dem Abpfiff

SV Zeilsheim – FC Hanau 93  3:3  (So)

Tore: 1:0, 2:0 Sultani 17., 29. 3:0 Grigorian 48. 3:1, 3:2 Akgöz 58., 67. 3:3 Kara 72.

Zuschauer: 150

Besonderes: Rot Gavric (Hanau) 78.

FSV Fernwald – SV Neuhof  2:4  (So)

Tore: 1:0 Freese 5. 1:1 Pleic 25. 1:2 Benazza 29. 2:2 Freese 34. 2:3 Dulabic 75. 2:4 Kladar 90.

Zuschauer: 80

Türk Gücü Friedberg – FV Bad Vilbel  2:0  (So)

Tore: 1:0 Michel 12. 2:0 Kilic 29.

Zuschauer: 150

Rot-Weiß Walldorf – KSV Baunatal  1:1  (So)

Tore: 1:0 Struwe 29. 1:1 Schäfer 82.

Zuschauer: 150

Besonderes: Gelb-Rot Springer (KSV) 90.

SV Steinbach – SC Waldgirmes  1:1  (So)

Tore: 0:1 Schmidt 34. 1:1 Hildenbrand 47.

Zuschauer: 200

Besonderes: Rot Fries (SCW ) 61.

Letzte Änderung amSonntag, 27 September 2020 22:03
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten