log in

Hessenliga

A+ A A-

1:3 in Hanau – Dritte Griesheimer Liganiederlage in Serie

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Personell arg gehandicapt quittierte Viktoria Griesheim am siebten Hessenligaspieltag, der die nächste englische Hessenligawoche eröffnete, einen weiteren Rückschlag. Das 1:3 bei Hanau 93 setzte den aktuellen Minuslauf fort (jetzt fünf Partien sieglos und drei Niederlagen hintereinander).

Mit vier Punkten aus sieben Begegnungen steckt der Sportclub damit natürlich fortan im unteren Tabellendickicht fest. Auf der Sonnenseite des Ranking hakten die Aufstiegsanwärter SG Barockstadt (5:1 in Erlensee) und Hessen Dreieich (2:1 in Waldgirmes) ihre Aufgaben mit optimalen Resultatslösungen ab und kletterten auf die beiden Topppositionen, auch weil Türk Gücü Friedberg am Sonntag erstmals in dieser Saison stolperte.

Einen Satz in die beruhigenden Sphären des Klassements machten TuS Dietkirchen (3:1 gegen Steinbach) und der Hünfelder SV (1:0 gegen Zeilsheim). Das Spiel Baunatal vs. Eddersheim wurde am Samstagvormittag wegen zwei Corona-Verdachtsfällen vorsichtshalber abgesagt und auf einen späteren Termin verschoben (evtl. 11. November). Am Sonntag feierte Rot-Weiß Walldorf einen Riesentriumph. Mit dem 1:0 gegen Türk Gücü Friedberg fügte die Elf von Max Martin ihren Gästen nicht nur die erste Saisonniederlage zu, sondern biss sich selbst in der Spitzengruppe fest (Fünfter). Eine Stelle davor (also Vierter) wird jetzt RW Hadamar nach dem 3:0 beim SV Neuhof notiert. Der VfB Ginsheim knüpfte dem starken Wiederaufsteiger Buchonia Flieden nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden ab und grüßt von Platz Zwölf. Schließlich verbuchte noch der FSV Fernwald seinen ersten Saisondreier (1:0 beim FV Bad Vilbel), weshalb Viktoria Griesheim auf die vorletzte Ranglistenstufe abstürzte.

KSV Baunatal – FC Eddersheim  abgesagt

1. FC Erlensee – SG Barockstadt Fulda 1:5

Tore: 0:1, 0:2 Böttler 7., 27. 0:2 Pomnitz 30. 0:4 Schaaf 35. 0:5 Böttler 43. 1:5 Niegisch 47.

Zuschauer: 300

TuS Dietkirchen – SV Steinbach  3:1

Tore: 1:0 Zuckrigl 26. 1:1 Gemming 38. FE 2:1 Eigentor Hildenbrand 47. 3:1 Zuckrigl 74.

Zuschauer: 180

SC Waldgirmes – SC Hessen Dreieich  1:2 

Tore: 0:1 Mladenovic 6. 1:1 Schmidt 19. 1:2 Reljic 54.

Zuschauer: 200

Hünfelder SV – SV Zeilsheim  1:0

Tor: Vogt 69.

Zuschauer: 230

Besonderes: Gelb-Rot Pitas (SVZ) 82.

FC Hanau 93 – Viktoria Griesheim  3:1

Tore: 1:0 Akgöz 10. HE 2:0, 3:0 Gischewski 22., 31.  3:1 Fisch 36.

Zuschauer: 120

Besonderes: El Fahfouyi (SCV) verschießt FE 43.

Hätte, hätte, Fahrradkette!! Hätte Samir El Fahfouyi kurz vor dem Seitenwechsel per Elfmeter den Halbzeitstand auf 2:3 gestellt, wäre in der zweiten Hälfte die Griesheimer Aufholjagd vielleicht vom Erfolg gekrönt gewesen. Der viktorianische Strafstoßschütze scheiterte allerdings mit seinem Versuch an Hanaus Keeper Armend Brao. So konnte das Team von Coach Richard Hasa im finalen Abschnitt aufgrund der den fehlenden Offensivkräften geschuldeten minimierten Durchschlagskraft keine Witterung für ein positives Ergebnis mehr aufnehmen und kassierte inklusive des Hessenpokal-Aus vom Mittwochabend die vierte Pflichtspielpleite en block.

Das buchstäblich „letzte Aufgebot“ des SCV (die Leistungsträger Bahssou, Makengo, Donkov, Paraschiv, Volk und Windeck standen verletzt oder erkrankt nicht zur Verfügung) geriet beim ältesten Fußballverein Hessen durch einen umstrittenen Handelfmeter in Rückstand, den der 93er Patrick Gischewski durch zwei konsequente Abschlüsse bereits nach einer halben Stunde auf ein desillusionierendes 0:3 ausbaute. Ungeachtet des Dämpfer-Potpourris steckten die Gäste nicht den Kopf in den Sand und verkürzten in Person von Liam Fisch (erster Hessenligatreffer des Neuzugangs aus Ginsheim im Griesheimer Trikot). Sieben Minuten später trat El Fahfouyi vom Punkt an und hätte…, doch das hatten wir schon.

VfB Ginsheim – Buchonia Flieden  2:2  (So)

Tore: 0:1 Hohmann 29. FE 0:2 Leibold 47. 1:2 Himeno 64. 2:2 M. Manneck 78.

Rot-Weiß Walldorf – Türk Gücü Friedberg  1:0  (So)

Tor: Ludwig 35. HE

Besonderes: Gelb-Rot Kilic (TG) 65.

SV Neuhof – Rot-Weiß Hadamar  0:3  (So)

Tore: 0:1 Pistor 65. 0:2 Wölfinger 78. 0:3 Basmaci 81.

Zuschauer: 100

FV Bad Vilbel – FSV Fernwald  0:1  (So)

Tor: Bender 64.

Zuschauer: 100

Besonderes: Gelb-Rot Gashi 52., Rot Hamzic 90. (beide FV)

 

Die bereits dritte englische Hessenligawoche wird von Dienstag bis Donnerstag mit dem achten Spieltag fortgesetzt. Den Anfang macht der VfB Ginsheim. Die Elf vom Altrhein genießt im einzigen Dienstagmatch zum zweiten Mal binnen zwei Tagen Heimrecht und empfängt den FV Bad Vilbel. 24 Stunden später ist RW Walldorf im Landkreis Limburg-Weilburg bei TuS Dietkirchen gefordert. Auch Viktoria Griesheim muss am Mittwoch eine längere Dienstreise in Kauf nehmen und gastiert bei Buchonia Flieden. Der osthessische Wiederaufsteiger hat sich nach einer einjährigen Auszeit eindrucksvoll im Oberhaus zurück gemeldet und liegt für das Klassenerhaltsziel voll im Plan. Allerdings verlor Flieden vor dem „kurzfristigen“ Abstieg 2019 seine drei letzten Duelle gegen den Sportclub. Vielleicht ein gutes Omen, dass die Mannschaft von Richard Hasa im sogenannten „Königreich“ trotz der weiter anhaltenden Personalproblematik wieder in die Erfolgsspur findet. 

Alle Partien vom 8. Hessenligaspieltag:

Di 06.10. 20.00

VfB Ginsheim – FV Bad Vilbel

Mi 07.10. 19.30

KSV Baunatal – SG Barockstadt Fulda 19.00, 1. FC Erlensee – SV Neuhof 19.00, TuS Dietkirchen – Rot-Weiß Walldorf 19.00, SV Hessen Dreieich – Rot-Weiß Hadamar 19.00, FC Hanau 93 – Hünfelder SV, FC Eddersheim – FSV Fernwald, Buchonia Flieden – Viktoria Griesheim, SV Steinbach – SV Zeilsheim 20.00

Do 08.10. 19.30

SC Waldgirmes – Türk Gücü Friedberg

 

Letzte Änderung amSonntag, 04 Oktober 2020 21:32
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten