log in

Hessenliga

A+ A A-

Griesheim patzt in Neuhof

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im dritten von vier aufeinander folgenden Duellen gegen osthessische Klubs hat Viktoria Griesheim am Sonntagmittag die erste Niederlage einstecken müssen. Beim bis dato zu Hause punktlosen SV Neuhof verlor der Sportclub zum Auftakt der nächsten englischen Woche 0:2 und muss fortan mit einer Positionierung in der Abstiegszone leben.

Die Viktoria hat acht Punkte auf dem Konto. Den identischen Saisonertrag weist der ebenfalls unter dem Strich zitternde VfB Ginsheim aus. Das Team vom Altrhein musste sich zu Hause dem Tabellenzweiten SC Hessen Dreieich mit 0:3 beugen, während der FSV Fernwald durch ein überraschendes 3:2 bei Türk Gücü Friedberg dieses Terrain zunächst einmal verlassen konnte.

In den Samstagsbegegnungen unterstrich Barockstadt Fulda vor der größten Spieltagskulisse (750 Zuschauer) seine Aufstiegsambitionen und zementierte mit einem 5:0-Derbytriumph beim osthessischen Nachbarn Hünfelder SV die Tabellenführung (neunter Sieg im zehnten Match). Sehr gut erholt vom letzte Woche in Fernwald kassierten 0:1-Dämpfer präsentierte sich RW Walldorf. An der heimischen Okrifteler Straße rang das Team von Max Martin im Verfolgerduell RW Hadamar mit einem 3:1-Erfolg nieder und zementierte den ausgezeichneten dritten Klassement-Platz. Auch dank dem bereits dreizehnten Saisontreffer von Topp-Goalgetter Varol Akgöz hielt Hanau 93 den starken Wiederaufsteiger Buchonia Flieden knapp 2:1 in Schach und bevölkert ebenso die erweiterte Spitzengruppe.

Wichtige „Dreier“ für einen einigermaßen beruhigenden Vorsprung zur Abstiegszone erbeuteten der SV Zeilsheim (bereits am Freitag 1:0 in Bad Vilbel) und TuS Dietkirchen (4:2 gegen den fortan überraschend unter dem Strich zitternden FC Eddersheim). Auf der Stelle tritt Ex-Zweitligist KSV Baunatal, der nach dem 1:1 gegen Waldgirmes im tiefsten Ligakeller festklebt. Auch der 1. FC Erlensee verpasste eine direkte Kontaktaufnahme zum rettenden Ufer und muss nach dem 1:1 gegen den SV Steinbach weiterhin Pacht für die rote Ligalaterne zahlen. 

FV Bad Vilbel – SV Zeilsheim  0:1  (Fr)

Tor: Eigentor Gashi 90. + 2 

Zuschauer: 180

Besonderes: Gelb-Rot Tiago (FV) 49.

KSV Baunatal – SC Waldgirmes  1:1  (Sa)

Tore: 1:0 Pforr 30. 1:1 Koyuncu 77.

Zuschauer: 150

TuS Dietkirchen – FC Eddersheim  4:2  (Sa)

Tore: 1:0 Dankof 21. 1:1 Fließ 26. 1:2 Akbulut 30. FE 2:2 Hautzel 44. 3:2 Schmitz 59. 4:2 Zuckrigl 67.

Zuschauer: 240

Besonderes: Gelb-Rot Kratz (TuS) 83.

Rot-Weiß Walldof – Rot-Weiß Hadamar  3:1  (Sa)

Tore: 1:0 Itoi 38. 1:1 Paul 44. 2:1 Hakimi 68. 3:1 Struwe 75.

Zuschauer: 100

Hünfelder SV – SG Barockstadt Fulda  0:5  (Sa)

Tore: 0:1 Trägler 11. 0:2 Schaaf 40. 0:3 Rummel 63. 0:4 Trägler 68. 0:5 Schaaf 82.

Zuschauer: 750

FC Hanau 93 – Buchonia Flieden  2:1  (Sa)

Tore: 1:0 Akgöz 30. 1:1 Betz 52. 2:1 Sentürk 78.

Zuschauer: 150

Besonderes: Gelb-Rot Kaiser (H93) 90. + 2

1. FC Erlensee – SV Steinbach 1:1 (Sa)

Tore: 1:0 Schunck 75. FE 1:1 Hildenbrand 80.

Zuschauer: 100

VfB Ginsheim – SC Hessen Dreieich  0:3

Tore: 0:1 Wachs 15. 0:2 Streker 38. FE 0:3 Nladenbovic 90.

Zuschauer: 100

Türk Gücü Friedberg – FSV Fernwald  2:3

Tore: 1:0 Michel 3. FE 2:0 Printemps 20. 2:1 Göbel 58. 2:2 Bender 71. 2:3 Strack 90.

Zuschauer: 180

SV Neuhof – Viktoria Griesheim  2:0

Tore: 1:0 Costa Sabate 9. 2:0 Kerasidis 76.

Zuschauer: 150

 

In der Wochenmitte wird die bereits vierte englische Hessenligawoche mit dem elften Spieltag fortgesetzt. Dabei beendet Viktoria Griesheim am Mittwochabend  den vierteiligen Duellreigen gegen osthessische Herausforderer und empfängt am heimischen Hegelsberg den SV Steinbach. Die erwarteten Gäste reisen mit einer für sie sicherlich zufrieden stellenden komplett ausgeglichenen Zwischenbilanz an (neben zwei Unentschieden je vier Siege und Niederlagen bei einem Torverhältnis von 14:14). Gegen den SVS und am nächsten Samstag in einem weiteren Heimspiel gegen den FV Bad Vilbel – also zwei Konkurrenten auf vermeintlicher Augenhöhe im Kampf um den Klassenerhalt – will der Sportclub fleißig punkten, um sich eine gute Ausgangsposition für das große Ziel zu verschaffen. In der vergangenen Saison siegte die Viktoria in Steinbach 2:1, musste sich aber zu Hause im ersten Hessenligamatch des aktuellen Kalenderjahres mit einem 1:1 zufrieden geben.

Ebenfalls am Mittwoch steigt an der Okrifteler Straße das Derby zwischen den beiden anderen Oberhauskickmitgliedern des Darmstädter Fußballbezirks. Hausherr RW Walldorf hat seinem geographischen Nachbarn VfB Ginsheim in dieser Spielzeit den sportlichen Rang abgelaufen und grüßt von einer stolzen dritten Tabellenstelle, während das Team vom Altrhein seit fünf Runden nicht mehr gewinnen konnte und im vierten Hessenligajahr erstmals ernsthaft um den Ligaverbleib bangen muss. In der zurückliegenden Saison endete der Vergleich in Walldorf nach einem turbulenten Vergleich 3:3. Beim Rückkampf in Ginsheim triumphierte der damalige Aufsteiger 2:1. Da ahnten die Kreisrivalen noch nicht, dass es für beide Seiten das letzte Spiel vor einer halbjährigen Unterbrechung war. Wenige Tage später folgte der „Corona-Abbruch“…     

Alle Partien vom 11. Hessenligaspieltag:

Di 20.10. 19.00

Hünfelder SV – KSV Baunatal

Mi 20.10. 19.00

FSV Fernwald – SC Waldgirmes, Türk Gücü Friedberg – TuS Dietkirchen, Rot-Weiß Walldorf – VfB Ginsheim, SV Neuhof – FC Hanau 93, SG Barockstadt Fulda – Buchonia Flieden, Viktoria Griesheim – SV Steinbach 19.30, Rot-Weiß Hadamar – FC Eddersheim 19.30, FV Bad Vilbel – 1. FC Erlensee 19.30, SV Zeilsheim – SC Hessen Dreieich 20.00

 

Letzte Änderung amSonntag, 18 Oktober 2020 18:28
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten