log in

Hessenliga

A+ A A-

Keine Zuschauer und Tore am Hegelsberg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Viktoria Griesheim kam auch im zweiten Geisterheimspiel binnen weniger Tage gegen einen (wahrscheinlich) direkten Rivalen im Klassenerhaltskampf nicht über ein Unentschieden hinaus und trennte sich vom FV Bad Vilbel mit einem torlosen Remis.

Trotz erneuter personeller Unterzahl während der Schlussphase hätte der Sportclub im Vergleich zum Mittwoch (1:1 gegen Steinbach) aufgrund einigen vergebenen „Hochkarätern“ diesmal einen Sieg verdient gehabt. „Hätte“ hilft allerdings bekanntlich wenig und so musste sich das Team von Richard Hasa mit dem zehnten Punkt im zwölften Saisoneinsatz begnügen.

An der Tabellenspitze setzte das Führungsduo sein internes Kopf an Kopf – Rennen fort. Barockstadt Fulda thront nach dem ungefährdeten 4:0 im Derby gegen den SV Neuhof fortan mit zwei Zählern Vorsprung zum SC Dreieich (mühevolles 2:0 gegen Schlusslicht 1. FC Erlensee) auf dem Gipfel. Auch der zweite Osthessenkracher brachte einen deutlichen Heimdreier an den Tag, denn Buchonia Flieden ließ durch einen glatten 3:0-Erfolg den Hünfelder SV abblitzen. In einem Duell zweier Rankingnachbarn entführte Türk Gücü Friedberg dank einem 1:0 die volle Beute aus Hadamar und der SC Waldgirmes strich zu Hause gegen TuS Dietkirchen alle drei Punkte ein (3:0).

Während am Sonntag alle Fußballklassen von der Verbandsliga abwärts wegen des aktuellen Infektionsgeschehens abgesagt wurden, gingen die vier restlichen Partien des zwölften Hessenligaspieltags noch auf Sendung. Dabei erlebten die lokalen Nachbarn RW Walldorf und VfB Ginsheim eine Woche nach ihrem internen Derby eine Achterbahnfahrt auf ihren Dienstreisen, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnte. Ginsheim verwandelte im Kellerduell beim FC Eddersheim einen 0:2-Rückstand in der letzten Viertelstunde noch in einen 3:2-Auswärtscoup (erstes Erfolgserlebnis nach zuvor vier Niederlagen) und hortete wertvolle Zähler für den Ligaverbleib. Dagegen wählte Walldorf unfreiwillig den umgekehrten Weg und gab beim SV Zeilsheim eine 3:0-Führung aus der Hand, weil Rafael Grigorian in der finalen halben Stunde vier Buden für den gastgebenden Aufsteiger erzielte. Die Rot-Weißen müssen sich aufgrund dieses Dämpfers Tabellenplatz Drei nun mit dem punkt- und torgleichen Team von Hanau 93 (2:0 beim SV Steinbach) teilen. In der vierten Sonntagsbegegnung stoppte der KSV Baunatal den Höhenflug des FSV Fernwald und kletterte dank seinem 2:1-Sieg in Mittelhessen über den Strich. 

Viktoria Griesheim – FV Bad Vilbel   0:0

Zuschauer: 0

Besonderes: Gelb-Rot Windeck (SCV) 72.

Wiederum sorgte der Blick über das Sportgelände am Hegelsberg für seelische Trauerstimmung, denn der Sportclub musste wegen des steigenden Infektionsgeschehens erneut auf akustische Unterstützung verzichten. Im ersten Durchgang verpassten die zwangsweise Daheimgebliebenen nicht allzu viel. Die vor dem Seitenwechsel spielerisch besser auftretenden Gäste aus der Brunnenstadt erarbeiteten sich zwei gute Chancen zur Führung (Lattenschuss kurz nach dem Anstoß und ein rettender Reflex von SCV-Keeper Paul Jivan nach einer halben Stunde), während auf der anderen Seite Bad Vilbels Schlussmann Max Steinbrecher einem einnetzenden Erfolgserlebnis von Nick Volk im Wege stand.

Durch die Einwechslung von Mo Idrissou zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Griesheimer Offensivambitionen mächtig Fahrt auf. Liam Fisch ließ zwei dicke Dinger liegen (Lattenkracher und alleine vor dem Goalie stehende über das Gehäuse gezielt). Bad Vilbel sah sich immer mehr in Defensive gedrängt und konnte selten Entlastungsangriffe initiieren. Auch der in Form einer Ampelkarte ausgesprochene Platzverweis gegen Fabian Windeck hinderte die jetzt personell dezimierten Viktorianer nicht daran, weiter nach dem erlösenden „Golden Goal“ zu forschen, doch nach zwei gescheiterten Abschlussversuchen Idrissous war die Nullnummer perfekt.

Rot-Weiß Hadamar – Türk Gücü Friedberg  0:1

Tor: Michel 74.

Zuschauer: 150

SC Waldgirmes – TuS Dietkirchen  3:0

Tore: 1:0 Cost 49. 2:0 Fürbeth 62. 3:0 Koyuncu 68.

Zuschauer: 100

SC Hessen Dreieich – 1. FC Erlensee  2:0

Tore: 1:0, 2:0 Reljic 14., 87. 

Zuschauer: 0

SG Barockstadt Fulda – SV Neuhof   4:0

Tore: 1:0 Trägler 32. 2:0 Sonneberger 45. 3:0 Duran 54. 4:0 Vogel 66.

Zuschauer: 450

Besonderes: Rot Srsen (SVN) 63.

Buchonia Flieden – Hünfelder SV  3:0

Tore: 1:0, 2:0 Götze 16., 17. 3:0 Odenwald 61.

Zuschauer: 400

Besonderes: Gelb-Rot Vogt (HSV) 59.

SV Zeilsheim – Rot-Weiß Walldorf  4:3  (So)

Tore: 0:1 Itoi 21. 0:2 Struwe 42. 0:3 Ludwig 50. FE 1:3, 2:3, 3:3, 4:3 Grigorian 62., 69, 85. HE 90.

Zuschauer: 100

FSV Fernwald – KSV Baunatal  1:2  (So)

Tore: 1:0 Solak 52. FE 1:1 Üstün 63. 1:2 Krengel 81.

Zuschauer: 100

FC Eddersheim – VfB Ginsheim  2:3  (So)

Tore: 1:0 Akbulut 36. 2:0 Krause 60. 2:1, 2:2 Thur 73., 74. 2:3 Himeno 82.

Zuschauer: 0

SV Steinbach – FC Hanau 93  0:2  (So)

Tore: 0:1 Bejic 29. 0:2 Kara 86.

Zuschauer: 100

 

Letzte Änderung amSonntag, 25 Oktober 2020 17:21
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten