log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

Vorschau 23. Spieltag: Alsbach kämpft in Urberach um den Anschluss

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mit fünf Spielabsagen zur Wiederaufnahme des Punktealltags wurde die Landesliga Süd letztes Wochenende am heftigsten von den Auswirkungen des Sturmtiefs Emma im südhessischen Raum heimgesucht. Vor allem die Spitzenklubs (mit Ausnahme von Bad Vilbel) mussten ohne fußballerischen Arbeitseinsatz ihren Auftakt verschieben und hoffen nun am kommenden Spieltag, ihre Hatz Richtung Oberligaaufstieg fortzusetzen (sofern es der Wettergott zulässt und keine neuen Kapriolen schlägt).


Gleich drei interessante Schlager stehen in den oberen Tabellensphären im Blickpunkt. Spitzenreiter Kickers Offenbach II (zehn Zähler Vorsprung) muss in Seligenstadt seine Ausnahmestellung unter Beweis stellen. Die Sportfreunde begannen nach dem gewaltigen Kaderumbau im Winter ihre Aufholjagd durch ein 2:1 in Dornheim und verschickten sofort ein funkelndes Warnsignal an die Konkurrenz. Mit Florian Ettl und Tobias Leis erzielten gleich zwei der zahlreichen Neuzugänge die entscheidenden Treffer. Leis wird allerdings seiner Mannschaft aufgrund einer roten Karte beim Kracher an der Aschaffenburger Straße fehlen, wo den Hausherren durchaus zuzutrauen ist, dem OFC die dritte Saisonniederlage zuzufügen. Der nächste Verfolger Viktoria Urberach empfängt zum zweiten Toppduell den FC Alsbach (Rang Sieben) und will seine imposante Serie (seit zwölf Partien ungeschlagen) auszubauen. Trainer Thomas Epp hofft dabei, wieder auf einige seiner zahlreichen Rekonvaleszenten zurückgreifen zu können. Der FCA enttäuschte bei der trostlosen Nulldiät gegen Schlusslicht Bad Homburg auf der ganzen Linie und darf in Urberach nicht verlieren, sonst ist der Fahrstuhl nach oben bis auf weiteres blockiert. In Kalbach sind die beiden letztjährigen Frankfurter Bezirksoberligameister und jetzigen (neben RW Darmstadt) Überraschungsmannschaften unter sich. Der Newcomer aus dem nördlichen Frankfurter Ortsbezirk triumphierte zuletzt 4:2 in Griesheim und träumt zusammen mit seinem nächsten Herausforderer Kickers Oberthausen vom Durchmarsch.

Von den weiteren Teams aus der Spitzengruppe gelten die U23 des FSV Frankfurt (gegen SG Dornheim) und Rot-Weiß Darmstadt (gegen SV Bernbach) als favorisiert. Der FV Bad Vilbel hat im Gegensatz zur Hälfte der Vereine, die in diesem Jahr noch gar nicht gegen den Landesligaball traten, schon drei Spiele auf dem Buckel und agierte in diesen als unberechenbare Sphinx. Dem 2:1 beim Klassenprimus OFC folgte ein unerklärlicher Leistungsschwund beim 0:3 in Oberrad und ein in der Schlussphase deutlich ausgefallenes 3:0 im gestrigen Nachholspiel gegen DJK/SSG Darmstadt. Damit hievten sich die Kicker vom Niddasportfeld auf den vierten Platz und haben nach Punkten zu Rot-Weiß Darmstadt aufgeschlossen. Am Samstag in Griesheim und am nächsten Mittwoch in einer weiteren Hängepartie gegen Dornheim kann der Oberligaabsteiger die Basis zum sofortigen Comeback legen.

Beim einstigen Oberligameister Viktoria Griesheim ziehen dunkle Wolken auf. Peter Seitel stellt am Rundenende wegen beruflichen und familiären Verpflichtungen sein Traineramt zur Verfügung und nach der 2:4-Heimpleite gegen den FC Kalbach muss man am Hegelsberg aufpassen, nicht in den Abstiegsstrudel zu rutschen. Nach dem ausgefallenen Derby können die Darmstädter Klubs DJK/SSG und SV 98 II Big Points für den Klassenerhalt verbuchen. Die Elf vom Müllersteich verpasste am Mittwoch in Bad Vilbel eine durchaus mögliche Überraschung und versucht nun bei der SG Bruchköbel, einen mitgefährdeten Rivalen vollends in den sportlichen Schlamassel zu bugsieren. Die „kleinen“ Lilien wollen gegen Oberrad die unmittelbare Gefahrenzone verlassen. Aber Vorsicht : Die Spielvereinigung düpierte zuletzt Bad Vilbel 3:0 und bewies einen klaren Anstieg des Formbarometers. Das abgeschlagene Schlusslicht DJK Bad Homburg markierte in Alsbach beim torlosen Remis zwar einen Achtungserfolg, der aber nur mit einem Sieg gegen TGM/SV Jügesheim noch einmal Nahrung für eine Kontaktaufnahme zum rettenden Ufer ergibt.

Letzte Änderung amDonnerstag, 06 März 2008 16:17
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten