log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

25. Spieltag: Rot-Weiß Darmstadt und Bad Vilbel patzen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Image
[www.die3raafs.de]
Während die Aufstiegsaspiranten Rot-Weiß Darmstadt (0:1 gegen FC Alsbach), FV Bad Vilbel (0:2 gegen FC Kalbach) und Kickers Obertshausen (0:1 gegen SV Darmstadt 98 II) strauchelten, konnte die U23 des FSV Frankfurt einen klaren Sieg einfahren. Damit hält die Mannschaft von Matthias Hagner trotz der Pleite in Bernbach am Gründonnerstag den Anschluss an die Aufstiegsplätze und konnte durch die Patzer der Konkurrenten sogar auf den 3. Platz vorrücken.


Trotz der personellen Misere wurde Viktoria Urberach gegen die SG Dornheim ihrer Favoritenrolle gerecht und konnte dreifach punkten (2:0 gegen SG Dornheim). Damit wächst der Vorsprung der Mannschaft von Thomas Epp auf vier Zähler zum Tabellendritten an.  

Ein wenig überraschend, aber dennoch leistungsgerecht endete die Partie des Tabellenfühers, der U 23 aus Offenbach, gegen den Tabellenletzten DJK Bad Homburg. In einem fairen, kampfbetonten Spiel behielt die Elf aus der Kurstadt mit einem 0:0 einen Punkt im Taunun.  

Am Tabellenende konnten sich die kleinen Lilien drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern und zunächst einmal wieder aufatmen. Hinzu kommt, dass die direkten Konkurrenten Niederlagen einstecken mussten (Spvgg. Oberrad 0:3 in Seligenstadt, DJK/SSG Darmstadt 0:4 gegen FSV Frankfurt U 23, SV Bernbach 1:3 gegen TGM SV Jügesheim).      


SV Bernbach - TGM SV Jügesheim 1:3 (0:2)
Einen rabenschwarzen Tag erwischte die junge Mannschaft von Spielertrainer Marco Roth. Nach den starken Spielen gegen die U 23 des FSV Frankfurt (4:3-Sieg) und gegen die Rot-Weißen aus Darmstadt (2:0-Sieg), wurde das Spiel gegen die Jügesheimer nahezu komplett verschlafen. Die TGM SV agierte wesentlich spritziger und cleverer als die Freigerichter und waren jederzeit klar überlegen. Bereits nach sechs Minuten gingen die Jügesheimer durch einen Kopfball von Jens Wöll in Führung. Der Ex-Bernbacher Alexander Penner erhöhte in der 24. Minute mit einem Foulelfmeter auf 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel traf Patrick Hofmann mit einem Schuss ins lange Eck zum 3:0. Markus Westenburger sorgte mit seinem Tor zum 1:3 für die Ergebniskorrektur. Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage sicherten sich die Jügesheimer mit dem 3:1-Sieg beim SV Bernbach den ersten Punktspielsieg in diesem Jahr. 

Tore: 0:1 Wöll (10.), 0:2 Penner (24./Foulelfmeter), 0:3 Hofmann (53.), 1:3 Westenburger (75.)
Bes.: Rot Heinz (73./Jügesheim)
Z.: 170    


Rot-Weiß Darmstadt – FC Alsbach 0:1 (0:0)
Der FC Alsbach pirscht sich langsam und beinahe unbemerkt an die Aufstiegsplätze heran. Das erste Ziel von Harald Exner, 40 Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, ist mit derzeit 38 Punkten fast erreicht. Nur vier Zähler trennt den FC Alsbach mittlerweile von einem Relegationsplatz. In den ersten 20 Minuten beherrschte Alsbach klar das Spiel, während die Rot-Weißen kaum etwas entgegensetzten. Gegen Mitte der ersten Spielhälfte wurde das Spiel ausgeglichener. Auch nach dem Seitenwechsel veränderte sich das Bild kaum. In der 70. Minute schoss Stephan Lerch kurz vor seiner Auswechslung den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg. Während die Rot-Weißen aus Darmstadt vor den 220 Zuschauern eine enttäuschende Leistung boten und sich nicht wie ein Aufstiegskandidat präsentierten, zeigte Alsbach eine starke kämpferische wie spielerisch geschlossene Mannschaftsleistung und gewann am Ende verdient.  

Tore: 0:1 Lerch (70.)
Bes.: keine
Z.: 220    

Bilder zum Spiel finden Sie auf www.die3raafs.de


SV Darmstadt 98 II – Kickers Obertshausen 1:0 (0:0)
Sowohl für SV Darmstadt 98 II als auch für die Kickers aus Obertshausen war dieses Spiel von großer Bedeutung. Die kleinen Lilien mussten nach der zuletzt schwachen Leistung und den jüngsten Niederlagen unbedingt punkten, um nicht noch tiefer in den Abstiegssumpf zu geraten. Obertshausen hätte mit einem Sieg drei wichtige Punkte im Aufstiegskampf einheimsen können. Trotz der unterschiedlichen Tabellensituation bekamen die 150 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel geboten, Torchancen ergaben sich kaum. Kurz vor der Halbzeitpause kam etwas Hektik auf, da Christopher Nguyen nach einer fragwürdigen Entscheidung der Unparteiischen mit einer roten Karte vom Platz gestellt wurde. Trotz Unterzahl der Lilien verlief das Spiel auch nach der Pause ausgeglichen weiter. In der 87. Minute avancierte Emmanuel Peterson zum entscheidenden Mann des Spiels. Nach einem Freistoß von Pascal Pellowski fälschte Emmanuel Peterson das runde Leder zum viel umjubelten Siegtreffer ins Tor ab. Damit können die 98er zunächst einmal im Kampf um den Klassenhalt aufatmen und klettern auf den 12. Tabellenrang

Tore: 1:0 Peterson (87.)  
Bes.: Nguyen (42./Darmstadt)
Z.: 150    


SG Bruchköbel – Viktoria Griesheim 2:0 (1:0)
Viktoria Griesheim trat zuletzt überzeugend und sehr lauf- und zweikampfstark auf, aber ging ebenso fahrlässig mit ihren Torchancen um. So auch diesmal in Bruchköbel. Im ersten Spielabschnitt lagen zwar die Vorteile leicht auf der Seite der heimstarken Bruchköblern, aber dennoch wurden wieder einige Möglichkeiten verschenkt. In der 26. Minute ging Bruchköbel durch ein Tor von Günter Groß verdient in Führung. In der zweiten Spielhälfte bestimmten die Griesheimer leicht das Spiel, aber der Ball wollte nicht ins gegnerische Netz. Stattdessen erhöhte Patrick Barnes in der 78. Minute auf 2:0. Am Ende konnte Bruchköbel einen durchaus verdienten Sieg für sich verbuchen, da leichte Vorteile in der Defensive und im Mittelfeld auch ihrer Seite lagen. Damit hat die Mannschaft von Holger Trimhold wichtige Punkte gegen den Abstieg gesammelt und lässt einen Konkurrenten hinter sich.    

Tore: 1:0 Groß (26.), 2:0 Barnes (78.)
Bes.: keine
Z.: 200    


Die weiteren Spiele im Überblick:  

FV Bad Vilbel - FC Kalbach 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 Spisla (73./Foulelfmeter), 0:2 Kizarmis (89.)
Bes.: Gelb-Rot Custoza (36./Bad Vilbel), Maric (90./Bad Vilbel)
Z.: 200  

DJK Bad Homburg – Kickers Offenbach 0:0
Tore: Fehlanzeige
Bes.: keine
Z.: 150  

FSV Frankfurt U 23 – DJK/SSG Darmstadt 4:0 (0:0)
Tore: 1:0 Volk (50.), 2:0 Göbig (57.), 3:0 Volk (82.), 4:0 Leonhard (85.) Bes.: keine
Z.: 80  

Viktoria Urberach – SG Dornheim 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 Messinese (14.), 2:0 Akinwale (90.)
Bes.: keine
Z.: 100     
Letzte Änderung amMontag, 31 März 2008 12:50
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten