log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

RW Darmstadt, Turnerschaft und Germania punktgleich an der Spitze

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Obwohl Rot-Weiß Darmstadt am Sonntag nur zuschaute (das Team vom Dominik Lohrer schließt erst nächsten Donnerstag bei JSG Rodgau den sechsten Verbandsligaspieltag ab), bleiben die Heimstättensiedler zumindest bis Dienstag Tabellenführer. Der erste Rang ist allerdings auf dünnem Eis gebaut, denn sowohl beide Ober-Rodener Klubs als auch Spvgg Neu-Isenburg weisen die identische Punktzahl auf (je zwölf).

Die Turnerschaft (sogar torgleich mit den Roten, aber weniger erzielte Treffer) verpasste aufgrund dem 2:2 beim SV der Bosnier (erster Kontoeintrag für das Schlusslicht) den Gipfelsprung, rettete aber nach einem 0:2 noch das Remis und verteidigte dadurch den ungeschlagenen Saisonnimbus. Derweil feierte die Germania ebenfalls in Frankfurt den vierten Sieg in Folge (3:0 bei den FFV Sportfreunden) und drängt genau so nach ganz oben wie Hessenligaabsteiger Spvgg Neu-Isenburg, der sich 3:1 bei ET Wald-Michelbach durchsetzte. Neben der TS konnte auch der Hanauer SC die Eroberung des Platzes an der Sonne nicht realisieren, weil man kurz vor Schluss gegen die SG Bornheim den 3:3-Ausgleich kassierte. Der HSC reiht sich damit mit einem Zähler Rückstand zum neuen Führungsquartett auf Stufe Fünf ein.

In einer Abwärtsspirale befindet sich der SV Unter-Flockenbach. Das 1:2 im Aufsteigerduell gegen Germania Großkrotzenburg bedeutete die dritte Niederlage in Serie. Auch die spielfreie SG Unter-Abtsteinach und der VfB Ginsheim II müssen den Rankingblick nach unten richten. Trotz des ersten Verbandsligaeinsatzes von Ex-Profi Uwe Hesse seit 2014 (damals für die zweite Mannschaft der Darmstädter Lilien) verlor die „1-B“ vom Altrhein zu Hause gegen RW Frankfurt 0:2.

VfB Ginsheim II – Rot-Weiß Frankfurt  0:2

Tore: 0:1 Pierre 27. 0:2 Demir 55.

FFV Sportfreunde 04 – Germania Ober-Roden  0:3

Tore: 0:1 Dapp 14. 0:2 Christophori 41. 0:3 Stemann 57.

SV Unter-Flockenbach – Germania Groß-Krotzenburg  1:2

Tore: 0:1 Siwek 33. 0:2 Prey 35. 1:2 Schmidt 61.

Hanauer SC 1960 – SG Bornheim  3:3

Tore: 0:1 Camara 15. 1:1 Makengo 17. 2:1, 3:1 Bauer 55., 60. 3:2 Camara 67. 3:3 Marx 89.

SV der Bosnier – TS Ober-Roden  2:2

Tore: 1:0 Eigentor Mert Barak 44. 2:0 Derdemez 54. 2:1 Tugay Barak 58. FE 2:2 Henkel 64.

Eintracht Wald-Michelbach – Spvgg Neu-Isenburg  1:3

Tore: 0:1 Kalzu 10. 0:2 Wolfahrt 45. 0:3 Züge 63. 1:3 Klinger 70.

1. FC Erlensee – Viktoria Urberach am Dienstag 03.09.

JSK Rodgau – Rot-Weiß Darmstadt am Donnerstag 05.09.

Spielfrei: SG Unter-Abtsteinach

 

Übermorgen am Dienstagabend (03.09.) wird die siebte von acht Begegnungen des sechsten Spieltags absolviert. Um 18Uhr30 gastiert Viktoria Urberach beim noch ungeschlagenen 1. FC Erlensee im Main-Kinzig-Kreis und versucht dort, trotz der Außenseiterrolle irgendwie den aktuellen Ergebnisnegativbock (zuletzt vier Niederlagen in Serie) umzustoßen. Ganz andere Voraussetzungen herrschen beim Gastgeber vor. Mit einem Sieg kann Erlensee für mindestens zwei Tage die Tabellenführung übernehmen.

 

Letzte Änderung amMontag, 02 September 2019 07:28
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten