log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

Germania muss Platz Eins abtreten – TS feiert wichtigen Sieg – RW Darmstadt patzt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Sonntag ist zum Kehraus einer englischen Woche die „Vormachtstellung“ von Germania Ober-Roden zu Ende gegangen. Nach dem 1:1 im Spitzenspiel gegen die Spvgg Neu-Isenburg musste das Rödermarker Team die Tabellenführung dem Hanauer SC (5:3 in Großkrotzenburg) überlassen.

Die Germania fungiert mit einem Punkt Rückstand also ab sofort wieder in der Verfolgerrolle. Der 1. FC Erlensee (3:2 gegen ET Wald-Michelbach) komplettiert als Nummer Drei das eng aneinander geschmiegte Führungsterzett. Nach dem Befreiungsschlag unter der Woche (4:3 bei RW Frankfurt) kassierte Rot-Weiß Darmstadt den nächsten Dämpfer. Das überraschende 1:2 gegen Neuling war die dritte Heimniederlage in Folge der Heimstättensiedler, die aber noch auf Platz Sechs wohnen. Knapp dahinter (Siebter) rangiert die Mannschaft der Stunde aus Unter-Abtsteinbach. Das 8:1-Schiebenschießen gegen die FFV Sportfreunde transferierte den fünften Sieg in Serie (!) auf das SGU-Konto.

Nach drei Ergebnispleiten hintereinander und zuletzt zwei Wochen Pause bedeutete das 2:1 über SG Bornheim sicherlich Balsam für die Seele der Turnerschaft Ober-Roden. Dadurch rückte man auf die zehnte Stufe hoch und verschaffte sich etwas Luft zum Gefahrenareal. Dort zittern neben dem VfB Ginsheim II (trotz des Coups im Waldsportpark) auch der SV Unter-Flockenbach und Viktoria Urberach, die sich im direkten Vergleich 2:2 trennten. Das Remis im Gorxheimertal setzte den jetzt zehn Runden andauernden Siegloslauf der Urberacher fort.

Bereits am nächsten Donnerstag (10.10.) finden zwei Nachholspiele statt. Dabei hoffen ET Wald-Michelbach als Gast der FFV Sportfreunde und die TS Ober-Roden im Rahmen einer tabellarisch weitaus schwereren Aufgabe beim Hessenligaabsteiger Spvgg Neu-Isenburg, ihre ähnlichen Rankingpositionen (Neunter bzw. Zehnter) zu festigen bzw. zu verbessern.

Germania Ober-Roden – Spvgg Neu-Isenburg  1:1

Tore: 0:1 Djordjevic 2. 1:1 Marweg 10.

TS Ober-Roden – SG Bornheim  2:1

Tore: 1:0 Schöppner 12. 1:1 Marx 44. 2:1 Waas 85.

Rot-Weiß Darmstadt – VfB Ginsheim II  1:2

Tore: 1:0 Tala 17. 1:1 Thur 45. 1:2 Shojo 59. FE

Rot-Weiß Frankfurt – SV der Bosnier  2:4

Tore: 0:1 Kitic 1. 0:2 Rugle 5. 1:2 Sarssar 7. 1:3 Mevkic 22. 2:3 Sarssar 29. 2:4 Burgio 90.

Germania Großkrotzenburg – Hanauer SC 1960  3:5

Tore: 1:0 Becker 3. 1:1 Makengo 17. 1:2 Parker 43. 1:3 Kohnke 53. 2:3 Knezovic 58. 2:4 Demir 82. 3:4 Meub 87. 3:5 Bicakci 88.

SV Unter-Flockenbach – Viktoria Urberach  2:2

Tore: 0:1 S. Yildirim 40. 1:1 Weber 55. FE 2:1 Schneider 58. 2:2 Alempic 60.

SG Unter-Abtsteinach – FFV Sportfreunde 04  8:1 

Tore: 1:0 Sam 4. 2:0 Muca 7. 3:0 Makan 14. FE 3:1 Üzer 27. 4:1 Georgiev 49. 5:1 Jüllich 71. 6:1 Schmidt 76. 7:1 Muca 76. 8:1 Schmidt 88.

1. FC Erlensee – Eintracht Wald-Michelbach 3:2

Tore: 1:0 Niegisch 26. 1:1 Darffour 31. 2:1 Wagner 37. 3:1 Schunck 55. 3:2 Siby 83.

Spielfrei: JSK Rodgau

Letzte Änderung amSonntag, 06 Oktober 2019 22:42
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten