Logo
Diese Seite drucken

Turnerschaft triumphiert 3:0 in Neu-Isenburg

Turnerschaft triumphiert 3:0 in Neu-Isenburg
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zwei Nachholverpflichtungen bot die Verbandsliga am Donnerstagabend an. Während ET Wald-Michelbach beim „Kellerkind“ FFV Sportfreunde kurz vor Schluss das entscheidende 0:1 kassierte, durfte TS Ober-Roden jubeln. Das Team von Bastian Neumann überraschte beim Derby in Neu-Isenburg mit einem glatten 3:0-Erfolg (erste Heimpleite der Spvgg) und kletterte dank dem zweiten Sieg in Folge auf den siebten Tabellenrang.

Spvgg Neu-Isenburg – TS Ober-Roden  0:3  

Tore: 0:1 Strauss 20. 0:2 Hesse 72. 0:3 Firrantello 87.

FFV Sportfreunde 04 – Eintracht Wald-Michelbach  1:0

Tor: Üzer 89.

Besonderes: Gelb-Rot Borgenheimer (ETW) 79.

 

Mit einem Spiel am Samstag und sieben Partien am Sonntag setzt die „ominöse“ dreizehnte Saisonrunde das Verbandsligaprogramm fort. Nach nervenden zehn Begegnungen hintereinander ohne „Dreier“ steht der Tabellenvorletzte Viktoria Ubrberach im einzigen Sonnabendmatch praktisch in der Pflicht, die sportliche Talfahrt zu beenden. Im Kellerduell gegen den zuletzt mit einem Auswärtserfolg bei RW Darmstadt überraschenden Neuling VfB Ginsheim II ist ein Sieg von Nöten, damit der Kontakt zum rettenden Ufer nicht vollends abreißt.

24 Stunden später besteht für Germania Ober-Roden die Möglichkeit, postwendend die am vergangenen Wochenende verlustig gegangene Pole Position wieder zurückzuerobern. Mit einer kompletten Punkteeinfuhr bei der SG Bornheim wären die Rödermarker definitiv zurück auf dem Platz der Sonne, weil der aktuelle Primus Hanauer SC spielfrei zuschaut. Bei einem Unentschieden im Frankfurter Stadtteil könnte der 1. FC Erlensee als lachender Dritter in die Bresche springen und im Falle eines Sieges im Verfolgerschlager Vierter vs. Dritter bei der Spvgg Neu-Isenburg auf den Thron klettern.

Im Waldsportpark der Heimstättensiedlung prallen mal wieder RW Darmstadt und TS Ober-Roden aufeinander. Seit Donnerstagabend weist das Klassement die alten Rivalen punkt- und sogar torgleich auf den Plätzen Sechs und Sieben aus. Die Turnerschaft beendete ihre Ergebniskrise dank zwei Siegen in Serie. Dagegen vergeigte die Mannschaft von Dominik Lohrer fünf der letzten sechs Aufgaben respektive die zurückliegenden drei Heimspiele und dürfte deshalb alle sportlichen Ressourcen in die Waagschale werfen, dass das eigene Publikum endlich wieder mit einem positiven Resultat verwöhnt wird.

Die drei Klubs aus dem südlichsten Hessenzipfel sehen unterschiedlichen Herausforderungen entgegen. Während der SV Unter-Flockenach (13.; „Sechspunktespiel“ bei den mitabstiegsgefährdeten FFV Sportfreunden) und die derzeit aufgrund von stolzen fünf en block eingetüteten Siegen auf der Überholspur fahrende SG Unter-Abtsteinach (8., bei SV der Bosnier) Richtung Frankfurt auf Reisen gehen, schlägt ET Wald-Michelbach (10.) zu Hause gegen Germania Großkrotzenburg auf.

Alle Partien vom 13. Verbandsligaspieltag:

Sa 12.10. 15.00

Viktoria Urberach – VfB Ginsheim II

So 13.10. 15.00

FFV Sportfreunde 04 – SV Unter-Flockenbach, Rot-Weiß Darmstadt – TS Ober-Roden, SG Bornheim – Germania Ober-Roden, Spvgg Neu-Isenburg – 1. FC Erlensee, JSK Rodgau – Rot-Weiß Frankfurt, SV der Bosnier – SG Unter-Abtsteinach, Eintracht Wald-Michelbach – Germania Großkrotzenburg 15.30

Spielfrei: Hanauer SC 1960

Letzte Änderung amSonntag, 13 Oktober 2019 21:08
© Copyright 2006-2015 ballraum.de - © Copyright des Headerbildes Michal Jarmoluk auf Pixabay.com