log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

Gleich zwei Toppspiele in Ober-Roden – RW Darmstadt im Favoritenmodus gegen die „Speuzer“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am kommenden Sonntag bittet die Verbandsliga zum vorletzten Mal in diesem Jahr um Aufmerksamkeit. Kurz vor der Winterpause beglückt noch einmal ein Derby die Fußballfans in Rödermark (TS Ober-Roden vs. Viktoria Urberach). Auch das zweite Spiel in Ober-Roden hat es in sich, wenn die Germania den starken Neuling SV Unter-Flockenbach empfängt. Rot-Weiß Darmstadt kickt derweil zu Hause gegen die Frankfurter Sportfreunde.

Germania Ober-Roden hat seinen letzten Jahreseinsatz vor der Brust, weil man in der Folgewoche spielfrei zuschaut. Deshalb ist der Status als bestplatzierte Verbandsligamannschaft des Darmstädter Fußballbezirks (Dritter) in Gefahr. Schon am Sonntag würde es diesbezüglich zu einer Wachablösung kommen, wenn man zu Hause gegen den SV Unter-Flockenbach (aktuell zwei Punkte weniger auf dem Konto) leer ausgeht. Dann würden die Gorxheimer und vielleicht auch RW Darmstadt im Falle eines Heimsieges vorbeiziehen. Ein solches Szenario will der Platzhirsch natürlich verhindern und nach der zurückliegenden 1:5-Enttäuschung in Unter-Abtsteinach nicht nur sportliche Rehabilitation zu betreiben sowie sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu verabschieden. Über die Schwere der Aufgabe gibt es keine zwei Meinungen: Neuling SVU verlor nur eines seiner letzten neun Verbandsligaspiele und stellt mit 54 Treffern fortan die effektivste Offensivabteilung der Klasse.

Zur gleichen Zeit heißt das Motto ein „paar Meter“ weiter mal wieder Derbytime. Mit unterschiedlichen Ambitionen prallen zum zweiten Mal in dieser Saison die Turnerschaft und die Urberacher Viktoria aufeinander. Während der Hausherr (8., 27 Zähler) seinen Puffer zur Abstiegszone (momentan sechs Punkte) verteidigen bzw. ausbauen möchte, versucht der noch in diesem Areal wohnende Gast (14., 20) die „verbotene Zone“ endlich zu verlassen. Während den jüngsten neun Partien ging Urberach lediglich ein Mal komplett leer aus. Dagegen setzt die TS ihre zuletzt produktiv umgesetzte Heimstärke und die positiven Erfahrungen aus dem lokalen Hinkampf, als man 3:0 bei der Viktoria triumphierte.

RW Darmstadt (5., 29) versucht den in Urberach kassierten Dämpfer (das 2:3 stoppte den roten Zwischenspurt) postwendend mit einem Heimsieg zu beantworten. Die Chancen hierfür dürften nicht schlecht stehen, denn mit den Speuzer genannten FFV Sportfreunden reist das einzige Verbandsligateam ohne Auswärtssieg vom Frankfurter Gallusviertel in die Heimstättensiedlung.

Eine Herkulesaufgabe steht ET Wald-Michelbach (9., 26) ins eigene Haus. Schließlicht gibt sich der Hanauer SC als Gesamtspitzenreiter respektive Erster der Auswärtsstabelle im Überwald die Ehre. Nicht minder großkalibrig ist die Prüfung von SG Unter-Abtsteinach (10., 24) beim Ranglistenzweiten 1. FC Erlensee, dem einzigen zu Hause ungeschlagenen Verbandsligaklub.

Alle Partien vom 20. Verbandsligaspieltag:

So 01.12. 14.00

Rot-Weiß Darmstadt – FFV Sportfreunde 04 (Hinspiel 3:1), TS Ober-Roden – Viktoria Urberach (3:0), Germania Ober-Roden – SV Unter-Flockenbach (2:0), 1. FC Erlensee – SG Unter-Abtsteinach (2:2),Eintracht Wald-Michelbach – Hanauer SC 1960 (1:4), Spvgg Neu-Isenburg – JSK Rodgau (2:2), SG Bornheim – SV der Bosnier 15.00 (2:0), Rot-Weiß Frankfurt – Germania Großkrotzenburg 16.30 (2:2) 

Spielfrei: VfB Ginsheim II

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten