log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

Keine Tore im rot-weißen Duell – Lohrer bleibt ein weiteres Jahr

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit Ausnahme der spielfreien Ober-Rodener Turnerschaft sowie dem Hanauer SC & FFV Sportfreunde (deren Duell fiel aus) legte die Verbandsliga am Wochenende wieder komplett los. Nach dem 6:2 vor einer Woche beim SV der Bosnier trennte sich RW Darmstadt, deren Trainer Dominik Lohrer für ein weiteres Jahr verlängert hat, von RW Frankfurt 0:0. Auch Germania Ober-Roden remisierte vor eigenem Publikum (1:1 gegen Großkrotzenburg), während der Dienstausflug von Viktoria Urberach zu ET Wald-Michelbach mit einer 0:3-Niederlage endete.

In ausgezeichneter Form präsentierte sich das Trio aus der Peripherie rund um Überwald und Gorxheimertal. Neben Wald-Michelbach feierte auch die SG Unter-Abtsteinach einen glatten Sieg (4:0 bei der SG Bornheim), während der SV Unter-Flockenbach ein achtbares 1:1 beim Hessenligaabsteiger Spvgg Neu-Isenburg entführte. Alle drei Klubs marschieren mit Siebenmeilenstiefeln einem vorzeitigen Klassenerhalt entgegen.

Die Heimstättensiedler glänzen nach dem torlosen Remis fortan auf der dritten Tabellenstelle. Über den Roten thronen nur noch der Hanauer SC und der neue Spitzenreiter 1. FC Erlensee. Die einzig zu Hause ungeschlagene Verbandsligaauswahl ließ dem VfB Ginsheim II, dessen Ligaverbleibaktien immer weiter sinken, keine Chance (6:2). Germania Ober-Roden rutschte nach dem 1:1 im „germanischen Vergleich“ auf die siebte Sprosse ab und vermeldet aus den vergangenen zwölf Partien lediglich zwei Siege. Die tatenlos zusehende TS Ober-Roden ist Elfter und Viktoria Urberach kauert nach ihrer Pleite weiterhin in der Abstiegszone.

Rot-Weiß Darmstadt – Rot-Weiß Frankfurt  0:0  (Sa)

Vor den ungewohnten TV-Kameras des Hessischen Rundfunks erlebten die Zuschauer im Waldsportpark eine Nullnummer zwischen den beiden Rot-Weiß – Teams aus der Darmstädter Heimstättensiedlung und vom Frankfurter Brentanobad. Besonders beäugt wurde natürlich der Verbandsligaeinstand des einstigen Profis Mo Idrissou (139 Bundesligapartien für Hannover, Duisburg, Freiburg und Gladbach sowie 164 Zweitligaeinsätze) auf Seiten der Gäste. Der fast vierzigjährige Stürmer konnte sich allerdings gegen die robuste Gastgeberdefensive selten durchsetzen. Durch das torlose Remis hortete die Mannschaft von Trainer Dominik Lohrer, der gemeinsam mit jetzt schon feststehenden zehn Spielern den Vertrag auch für die nächste Saison 20/21 verlängert hat (das Gerüst für eine erfolgreiche nahe Zukunft steht also), vier Punkte aus den ersten beiden Verbandsligaaufgaben nach der Winterpause und bereichert weiterhin die tabellarische Spitzengruppe.

Eintracht Wald-Michelbach – Viktoria Urberach  3:0  (Sa) 

Tore: 1:0, 2:0 Gebhardt 5., 12. 3:0 Klinger 74.

Viktoria Urberach konnte im Überwald seine missliche Lage unter dem Strich nicht entspannen. Zwar bedeutete das 0:3 erst die dritte Niederlage aus den vergangenen zwölf Spielen, doch der misslungene Saisoneinstieg wiegt halt fortan schwer. Beim heimstarken ETW hätten die Rödermarker theoretisch bereits nach zwölf Minuten ihre sieben Sachen packen können, denn der frühe Doppelschlag von Torjäger Jan Gebhardt sorgte schnell für klare Verhältnisse pro Hausherr. Eine Viertelstunde vor dem Kehraus erzielte der 60 Sekunden zuvor eingewechselte den Endstand und protokollierte den optimalen Jahreseinstieg für die Eintracht, die sich damit noch intensiver in der oberen Tabellenhälfte festbeißt.

Spvgg Neu-Isenburg – SV Unter-Flockenbach  1:1

Tore: 1:0 Bickel 9. 1:1 Diefenbach 80.

1. FC Erlensee – VfB Ginsheim II 6:2

Tore: 0:1 Gropeanu 30. 1:1 Lüdke 41. 2:1 Wagner 60. 3:1 Eigentor Gropeanu 64. 4:1 Niegisch 66. 5:1 Wagner 74. 6:1 Niegisch 77. 6:2 Gropeanu 83.

Hanauer SC 1960 – FFV Sportfreunde 04  ausgefallen

SG Bornheim – SG Unter-Abtsteinach  0:4

Tore: 0:1 Yahaya 9. 0:2 Makan 22. 0:3 Mikona 38. 0:4 Yahaya 72.

Germania Ober-Roden – Germania Groß-Krotzenburg  1:1

Tore: 1:0 Stemann 20. 1:1 Franz 45.

JSG Rodgau – SV der Bosnier  8:0

Tore: 1:0, 2:0 Profumo 27., 29. 3:0 Hulaj 31. 4:0 Freitag 32. 5:0 Profumo 58. 6:0 Bleibdrey 66. 7:0 Flores 80. 8:0 Profumo 84.

Spielfrei: TS Ober-Roden

 

Letzte Änderung amSonntag, 01 März 2020 20:19
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten