log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

TS grüßt nach Derbysieg weiter von ganz oben – RW Darmstadt und die Germania „patzen“ zu Hause

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nach der vierten Verbandsligarunde war von den Mitgliedern des Darmstädter Fußballbezirks neben der SG Rüsselsheim lediglich der Ober-Rodener Turnerschaft zum Lachen zumute. Das Team von Trainer Bastian Neumann setzte sich beim Neuling SV Münster verdient 3:0 durch und freut sich mit zehn errungenen Punkten aus vier Partien über die Verteidigung der am vergangenen Donnerstag eroberten Pole Position.

Dagegen gab es mit Ausnahme von SG Rüsselsheim (sackte bereits am Samstag im „internen Kreisduell“ gegen Ginsheim II durch einen ungefährdeten 4:0-Heimerfolg endlich den Verbandsligadebütsieg ein) nur lange Gesichter. Sowohl Rot-Weiß Darmstadt (zweite Heimniederlage hintereinander aufgrund dem 2:3 gegen SG Bornheim) als auch Germania Ober-Roden (nach dem 1:2 gegen den Hanauer SC bilanzieren die Rödermarker aus den ersten vier unisono zu Hause ausgetragenen Matches jeweils zwei „Dreier“ und zwei Pleiten), der SV Unter-Flockenbach (1:3 gegen Oberrad) und ET Wald-Michelbach (1:2 beim noch verlustpunktfreien Newcomer SV Pars Neu-Isenburg) gingen leer aus.

Vor allem beim SV Münster und der Ginsheimer Zweitabteilung steht man schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand, weil hier wie da lediglich ein Pünktchen die Habenseite aufhellt. Aber auch die Heimstättensiedler müssen trotz des eigentlich ordentlichen Saisoneinstiegs nach den beiden aufeinander folgenden Null-Erträgen nun vorsichtig den Blick nach unten richten.

SG Rüsselsheim - VfB Ginsheim II  4:0  (Sa)

Tore: 1:0 Aslan 5. 2:0 Gül 8. 3:0 Pentidis 22. 4:0 Aslan 81.

FFV Sportfreunde 04 – JSK Rodgau  1:2

Tore: 0:1 Flores 53. 1:1 Özyürek 58. 1:2 Fakic 86.

Rot-Weiß Darmstadt – SG Bornheim  2:3

Tore: 1:0 Pepe 10. 2:0 Mahmudov 15. 2:1 Bauscher 18. 2:2 Bulut 42. FE 2:3 Schäfer 80.

Germania Ober-Roden – Hanauer SC 1960  1:2

Tore: 0:1 Dos Santos 18. 1:1 Dapp 72. 1:2 Kadioglu 87.

Besonderes: Gelb-Rot Gecili (Hanau) 14.

Rot-Weiß Frankfurt – Germania Großkrotzenburg  3:1

Tore: 1:0 Danso 5. 2:0 Gürser 23. 2:1 Arslan 56. 3:1 Müller 71.

SV Pars-Neu-Isenburg – Eintracht Wald-Michelbach  2:1

Tore: 0:1 Chatzgiannakis 35. 1:1, 2:1 Namavizadeh 63. FE, 71.

SV Unter-Flockenbach – Spvgg Oberrad  1:3

Tore: 0:1 Becker 2. 1:1 N. Blüm 50. 1:2 Matondo 56. 1:3 Gültekin 77.

SV der Bosnier – Spvgg Neu-Isenburg  2:2

Tore: 1:0 Kitic 11. 1:1 Osman 25. FE 2:1 Derdemez 58. 2:2 Hochsteimn 84.

SV Münster – TS Ober-Roden  0:3 

Tore: 0:1 D. Profumo 4. 0:2 Dettki 26. 0:3 Yildirim 33.

 

Schon am Mittwoch und Donnerstag steigt der insgesamt fünfte Spieltag – gleichzeitig die vierte von fünf Runden binnen zwei Wochen. Im lokalen Fokus leuchtet natürlich das Ober-Rodener Derby Turnerschaft contra Germania. Seit ihrem Verbandsligacomeback 2017 konnte die Germania alle drei Gastspiele beim Nachbarn gewinnen, weshalb die TS natürlich auf ein Ende dieses internen Minuslaufes erpicht ist. Rot-Weiß Darmstadt gastiert beim Wiederaufsteiger Spvgg Oberrad. Noch mehr Fahrzeit müssen der SV Münster mit dem Dienstausflug nach Unter-Flockenbach und ET Wald-Michelbach aufgrund der Reise nach Großkrotzenburg in Kauf nehmen.

Alle Partien vom 5. Verbandsligaspieltag:

Mi 23.09. 1930

TS Ober-Roden – Germania Ober-Roden 19.00, Germania Großkrotzenburg – Eintracht Wald-Michelbach 19.00, Hanauer SC 1960 – JSK Rodgau, Spvgg Neu-Isenburg – VfB Ginsheim II, SV der Bosnier – FFV Sportfreunde 04, Spvgg Oberrad – Rot-Weiß Darmstadt 20.00, SV Unter-Flockenbach – SV Münster 20.00

Do 24.09.

SG Rüsselsheim – SV Pars Neu-Isenburg 19.30, SG Bornheim – Rot-Weiß Frankfurt 20.15

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten