log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-
Verbandsliga Süd

Verbandsliga Süd (821)

Überraschende Trainerdemission in Ober-Roden

Paukenschlag beim Verbandsligisten Germania Ober-Roden: Zwei Tage vor dem Saisonstart am Sonntag als Gast von Rot-Weiß Frankfurt verkündete Trainer Adi Akinwale aus beruflichen Gründen mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt.

  • 0
  • Gelesen: 339 mal

Verbandsliga Süd öffnet wieder die Pforten

Mit acht Vereinen stellt der Darmstädter Fußballbezirk einen Löwenanteil in der siebzehnköpfigen Verbandsliga. Das Oktett tritt geschlossen am Sonntag in die Saison 19/20 ein. „Interne Duelle“ stehen nahe der hessisch-baden-württembergischen Grenze zwischen SV Unter-Flockenbach und Rot-Weiß Darmstadt sowie SG Unter-Abtsteinach und TS Ober-Roden auf dem Fahrplan.

  • 0
  • Gelesen: 304 mal

Sieben Germania-Tore im Taunus – SGU festigt Rang 13 und hofft

Weil „oben“ schon alles in trockenen Tüchern war, konzentrierte sich der vorletzte Verbandsligaspieltag auf den Kampf um den Klassenerhalt. Dabei zeigte sich Germania Ober-Roden „gnadenlos“ und verurteilte mit einem krachenden 7:1 seinen Gastgeber Usinger TSG zum Abstieg.

  • 0
  • Gelesen: 504 mal

In Urberach bestreitet RW Darmstadt seinen letzten Saisoneinsatz - Walldorf kurz vor dem Titelgewinn

Viktoria Urberach und Rot-Weiß Darmstadt können tiefenentspannt ins interne Duell des drittletzten Verbandsligaspieltags gehen. An der heimischen Okrifteler Straße will RW Walldorf gegen 1. FC Erlensee den nächsten Schritt zum Durchmarsch hinlegen. Abhängig vom Hanauer Derby ist sogar der vorzeitige Meisterschaftsvollzug möglich. Für die SG Unter-Unterabtsteinach zählt im „Abstiegsendspiel“ gegen die Usinger TSG nur ein Sieg.

  • 0
  • Gelesen: 390 mal

RW Darmstadt segelt in den rettenden Hafen – Rödermarkderby geht an Urberach – Walldorfs Meisterschaftsaktien steigen

Rot-Weiß Walldorf hat die am Samstag vom 1. FC Erlensee dargebotene Steilvorlage (3:2 gegen Hanau 93) genutzt und baute tags darauf dank einem 4:1 bei der Usinger TSG seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus. Damit würden dem Aufsteiger an den verbleibenden drei Verbandsligaspieltagen zwei weitere Siege reichen, um aus eigener Kraft von der Gruppenliga in die Hessenliga durchzumarschieren.

  • 0
  • Gelesen: 393 mal
Diesen RSS-Feed abonnieren