log in

Verbandsliga Süd

A+ A A-

Turnerschaft triumphiert 3:0 in Neu-Isenburg

Zwei Nachholverpflichtungen bot die Verbandsliga am Donnerstagabend an. Während ET Wald-Michelbach beim „Kellerkind“ FFV Sportfreunde kurz vor Schluss das entscheidende 0:1 kassierte, durfte TS Ober-Roden jubeln. Das Team von Bastian Neumann überraschte beim Derby in Neu-Isenburg mit einem glatten 3:0-Erfolg (erste Heimpleite der Spvgg) und kletterte dank dem zweiten Sieg in Folge auf den siebten Tabellenrang.

  • 0
  • Gelesen: 259 mal

Achter Sieg in Folge der Germania – RW Darmstadt und Urberach gehen erneut leer aus

Quasi mit dem Selbstverständnis eines Tabellenführers drehte Germania Ober-Roden am Samstag zum Auftakt einer englischen Verbandsligawoche während der Schlussphase einen noch in der 70. Minute dokumentierten 0:2-Rückstand bei ET Wald-Michelbach in einen 4:2-Auswärtstriumph. Dank dem achten Sieg am Stück (!) festigte das Team aus Rödermark die Pole Position.

  • 0
  • Gelesen: 318 mal

Gipfeltreffen an der Frankfurter Straße – Verfolgerduell im Waldsportpark

Der neunte Verbandsligaspieltag verspricht (zumindest im Vorfeld) einige sportliche Leckerbissen. Gleich die erste Partie führt Tabellenführer Germania Ober-Roden und den Ranglistenzweiten Hanauer SC zusammen. Mehr Spitzenspiel geht also nicht. Auch die finale Begegnung der anstehenden Runde hat es in sich, wenn die SG Unter-Abtsteinach und der SV Unter-Flockenbach zum Derbytanz bitten.

  • 0
  • Gelesen: 354 mal

Nächster Dämpfer für Urberach – Schwere Auswärtsprüfungen für RW Darmstadt, TS und Germania

Zwei Verbandsligapartien fanden am Donnerstagabend statt. Dabei setzte Viktoria Urberach beim Nachholtermin des vergangenen Spieltags seinen Minuslauf fort und ist nach der 0:4-Pleite in Großkrotzenburg seit fünf Partien sieglos. Das Duell Neu-Isenburg vs. Bornheim eröffnete die achte Saisonrunde. Durch das 3:3 fungiert die Spielvereinigung zunächst als neuer Tabellenführer. Wahrscheinlich aber nur bis am Samstag oder spätestens Sonntag, denn dann dürfte einer aus dem Quartett Germania Ober-Roden/RWDarmstadt/Hanauer SC/Großkrotzenburg die Pole Position übernehmen.

  • 0
  • Gelesen: 256 mal
Diesen RSS-Feed abonnieren